95.6

So urteilen unsere Gäste

98–100 Wow, jederzeit wieder
89–97 Einzigartiges Erlebnis
81–88 Viel schöner als erwartet
70–80 Insgesamt zufrieden

Das sagen unsere Gäste

Manfred K.Bemerkenswert für mich war die Vielfältigkeit von Natur und Vegetation in Namibia, die durch den Reiseverlauf hervorragend zur Geltung kam bzw erkennbar war.
K.Das Reisen in einer kleinen Gruppe hat die Highlights eigentlich erst ermöglicht. Insbesondere die "Fluss-Safari" in einem kleinen Boot ermöglichte die eindrücklichsten Kontakte zur Tierwelt. Tolle Unterkünfte, gutes Essen, und sehr freundliche Gastgeber an allen Stationen. Mit Ausnahme von Gepard - und eines Rihno von nahe - haben wir alles in die Kamera gekriegt. Eine ausgewogene Reise, die zu mehr animiert.
Tanja J.Ganz toll war der optionale Ausflug an den Popafällen (mit dem weißen knirschenden Sand und dem Sonnenuntergang) Super waren auch die Bootsfahrten auf dem Chobe, hier kam man den Tieren total nah. Ein Highlight und tolle Überraschung war das Frühstück mitten in der Wildnis bei der Lianshulu Bush Lodge.
Uwe M.3300 km, 3 Länder Afrikas,~ 1500 Fotos, 10 geniale Unterkünfte mit leckerem Essen, grandioser Wasserfall, sportlicher Dünenaufstieg, endloser Sternenhimmel mit vielen Sternschnuppen, wechselnde beeindruckende Landschaften mit interessanten und freundlichen Menschen, romantische Sonnenuntergänge und unzählige Tiere ( und das in Freiheit), dufte Reisetruppe einschließlich unserer allwissenden Reiseleiterin Katja-.Sicher habe ich was vergessen, aber es waren so viele Highlights und nette kleine Überraschungen von Chamaeleon. Danke
Frank D.Vic Falls - Die Fälle, Heliflug und Spaziergang Inchingo River Lodge - alles mit dem Boot, auch die Bootsafari auf dem Chobe Lianshulu Bush Lodge - Thrill im Bungalow und Buschfrühstück Etosha - 2x Tiere schauen, Vreugte war auch ein Highlight! Düne7 und Sossuvlei - einfach genial auf die Dünen zu laufen, obwohl wir einen Sandsturm hatten.. Onjala - Relaxen, Fußsafari, Genuß im Spa und am Grill
Erika Elvira K.Diese Reise bestand nur aus Highlights. Zusätzlich hatten wir noch einen Heli-Flug über die atemberaubenden Vic-Falls und einen sensationellen Flug mit der Cessna von Swakopmund nach Solitär über die Küste und die Wüste. Jeden Tag neue Erlebnisse und Abenteuer und immer wieder tolle Unterkünfte in denen man sich sehr wohlfühlen konnte. Alle Safaris und Bootsfahrten hatten ihren eigenen Charme. Das Nambwa Lagoon Camp war für mich die abenteuerlichste Lodge die wir hatten. Strömender Regen und am Abend Elefanten die uns fast auf dem Weg in unsere Zelte über die Füsse gelaufen werden. Mein persönliches Highlight war der kurze Aufenthalt in der Gästefarm Ghaub. Ruhe, Weite und Entspannung nach einer staubigen Fahrt. Auch das Desert Quiver Camp hat mich durch die unauffällige Einbindung in die Natur begeistert. Aber wo fange ich an und wo höre ich auf? Es war einfach eine unvergessliche Reise, die ich gerne weiter empfehlen werde.
Holger H.Die Nambwata Lodge ist ein Traum. Dort kann man gerne noch länger bleiben. Das Überraschungsfrühstück im Busch war großartig. Swakopmund sollte man auch noch einen Tag länger bleiben. Die Safari im Chobe Nationalpark, die Dünen von Soussusvlei, die Namib.
Hans Reinhard D.Für uns vorallem die Viktoria Fälle (inkl. Hubschrauber Flug), Chobe Park, Etosha Pfanne, Swakopmund und die Dünen der Namib-Wüste (Desert Quiver Camp war auch toll)
Buffalo 4YOU - 15 Tage Wunderwelten-Reise
97,6 100 16
EUR