China & Hongkong

Hongkong (14 Tage)

Mit 430 km/h in den Hexenkessel Shanghai. In fünf Bahnstunden 1.300 Kilometer zur Verbotenen Stadt. Garten der Tugend. Die Halle, wo man den Pirolen lauscht. Danach Chinesische Mauer. Xi’an, die alte Kaiserstadt. Die 7.278 Soldaten der Terrakotta-Armee. Die sagenhafte Postkarten-Idylle von Yangshuo. Grandioses Finale in Hongkong. 550 Meter hoch vom Victoria Peak. Spätestens jetzt wirst du heilfroh sein, dass du deine Herztropfen dabei hast.

Magische Orte

Reiseroute

Positive Bilanz

Nachhaltig reisen

CO2-Emission
5,32t
CO₂-Emission
entpricht
Regenwald
183m²
Regenwald
Lokaler Verdienst
50%
Lokaler Verdienst
Zusammensetzung der Emission
93%
Flug
3%
Transport
4%
Unterkunft
Regenwaldschutz

Auf Basis der Emissionen deiner Reise berechnen wir die genaue Größe der Regenwaldfläche und stellen sie unter Naturschutz.

Lokaler Verdienst

»Lokaler Verdienst« bezeichnet den Anteil deines Reisepreises, der vor Ort verbleibt, also bei einheimischen Beschäftigten und Agenturen

Icon Hongkong
Magische Momente

Highlights

  • Moderne Metropole Shanghai
  • Altehrwürdiges Peking
  • Sonnenuntergang auf der Großen Mauer
  • Bambussflossfahrt & Radtour in Yangshuo
  • Hongkong: Entdeckungstour & Victoria Peak

Leistungen

  • Erlebnis-Reise mit höchstens 12 Gästen
  • Garantierte Durchführung aller Termine
  • Linienflug mit Lufthansa (Tarif K) nach Shanghai und zurück von Hongkong , nach Verfügbarkeit
  • Inlandsflug von Xi’an nach Guilin
  • Rail&Fly in der 1. Klasse der DB zum Flughafen und zurück (https://www.bahnanreise.de/geltungsbereich)
  • Reiseminibus mit Klimaanlage
  • Schnellzug in der 2. Klasse von Shanghai nach Peking, von Peking nach Xi’an, von Guilin nach Hongkong
  • Transrapidfahrt in Shanghai
  • 11 Übernachtungen in Hotels und einem Gästehaus
  • Late Check-out am Abreisetag
  • Täglich Frühstück, 1 x Mittagessen, 10 x Abendessen
  • Teepause in einem traditionellen Teehaus
  • Besuch bei einer Familie in den Hutongs von Peking
  • Fahrrad in Xi’an
  • Fahrten mit dem Bambusfloß und Fahrrad in Yangshuo
  • Eintrittsgelder
  • 183 m² Regenwald auf Ihren Namen
  • Deutsch sprechende einheimische Reiseleitung
    • Himmelstempel in Peking | © Hannes Schleicher / Chamäleon
      Highlight dieser Reise

      Altehrwürdiges Peking

      Vom schillernden Shanghai reist du mit dem Schnellzug nach Peking, das dich mit unzähligen historischen Attraktionen erwartet. An drei Tagen besuchst du den Sommerpalast, die Verbotene Stadt, den Himmelstempel und natürlich die Große Mauer.

      Reiseverlauf Reisedetails

    • Snow Lion Riverside Resort | © Snow Lion Riverside Resort / Chamäleon
      Unterkünfte dieser Reise

      Snow Lion Riverside Resort

      Unterkünfte
    • Gästehaus Longji Ridge Inn | © Longji Ridge Inn / Chamäleon
      Unterkünfte dieser Reise

      Gästehaus Longji Ridge Inn

      Unterkünfte

      Fasten your seatbelt! Für deinen Flug von Frankfurt 1 nach Shanghai natürlich auch. Aber mehr noch als Trainingseinheit für deinen ersten Eindruck in der Stadt, die einem den Atem verschlägt. Erster Härtetest: Mit 430 Stundenkilometern an den Bund, jene berühmte Uferpromenade, die vollgepackt mit kolonialen Prachtbauten und den Türmen von Asiens größtem Finanzplatz einen Bogen über hundert Jahre Geschichte schlägt.

      Skyline von Shanghai | © Dietmar Kirbach / Chamäleon

      Zweiter Versuch: die Sonderwirtschaftszone Pudong, Jinmao-Tower, achtundachtzigster Stock, 420 Meter hoch. Spätestens jetzt solltest du deine Herztropfen griffbereit haben, denn unter dir liegt keine Stadt, das ist eine Welt unglaublicher Gegensätze. Ein Hexenkessel, ein Paradies ­– so sind deine Tage in Shanghai AS-CN-ST-Shanghai2 3 zwischen Millionenmetropole und chinesischer Gartenbaukunst im Yu-Garten. Zwischen Hightech und verspielten Brücken aus den Zeiten der Ming- und Qing-Dynastie. Und dann die Nächte. Schlafen oder dem lockenden Lichtermeer verfallen, das ist hier die Frage.

      Abends in Shanghai | © Hannes Schleicher / Chamäleon

      1.318 Kilometer nach Peking AS-CN-ST-Peking4, geschafft in gut fünf Stunden. Da kannst du dir den Schnitt selbst ausrechnen. Dann aber ohne Umwege zu der sagenhaften Karriere der Kaiserinwitwe Cixi von einer unbedeutenden Nebenfrau zur einflussreichsten Persönlichkeit der Qing-Dynastie. Ihr verdankt die Nachwelt den wundervollen Sommerpalast am Kunming-See mit der farbenfrohen Suzhou-Straße, dem Garten der Tugend, der Halle, wo man den Pirolen lauscht, dem Pavillon der kostbaren Wolken und so fort. Weltkulturerbe, was sonst?

      Die Chinesische Mauer | © Thorsten Gernig / Chamäleon

      »Schön« ist eine Dimension, die für zwei Meisterwerke der chinesischen Architektur nicht annähernd ausreicht. Versuchen wir es mit bombastisch, zauberhaft, überwältigend, dann kommen wir dem Symbol kaiserlicher Macht schon näher. Durch das Tor des Himmlischen Friedens betreten wir die Verbotene Stadt, nationales Heiligtum und Weltkulturerbe. Der Palast der himmlischen Klarheit, die Neun-Drachen-Mauer, die Halle der mittleren Harmonie – Faszination und kein Ende. Aber das zweite Meisterwerk wartet noch. Bei Sonnenuntergang sind wir da, am größten Bauwerk der Menschheit, wenn es uns fast alleine gehört für eine Zeit der stillen Ergriffenheit: die Chinesische Mauer AS-CN-SO-ChinesischeMauer5.

      Begegnung im Hutong-Viertel | © Thorsten Gernig / Chamäleon

      Wär das was für dich? In den frühen Morgenstunden sind die Parks in Peking voller Menschen, die mit Gymnastik, Tänzen oder Tai-Chi das Volkswohl hochhalten. Sollte dir zu dieser Stunde noch nicht so wohl sein, tut es auch der Himmelstempel, in dem die Kaiser für eine gute Ernte beteten. Kaum vorstellbar, dass bei dieser monumentalen Pracht des Weltkulturerbes die Gebete nicht geholfen haben. Zumindest einen Hinweis darauf geben die Hutongs von Peking AS-CN-ST-Peking6, die endlosen Labyrinthe traditioneller Gassen, vollgestopft mit Marktständen und Garküchen. Wir lassen uns bei einem Besuch vom ursprünglichen Alltag in den alten Vierteln erzählen, bis es  Zeit wird für unseren Zug ins nächste Wunderland.

      Terrakotta-Marsch | © Thorsten Gernig / Chamäleon

      Wie sollen wir das Unbegreifliche erklären? Heute siehst du das größte Grab der Menschheit? Oder: Heute siehst du ein paar tausend Weltkulturerben auf einmal? Klingt beides nach maßloser Übertreibung und ist dennoch richtig, weil Xi’an AS-CN-ST-Xian7 ein Ort ist, zu dem bis heute nichts Vergleichbares gefunden wurde. Vordergründig betrachtet handelt es sich um eine frühchinesische Grabanlage aus dem Jahre 210 v. Chr., bei Lichte besehen um eine Armee aus 7.278 lebensgroßen Terrakotta-Soldaten, keine einzige Figur doppelt, dazu rund 130 vierspännige Wagen mit Pferden aus Bronze oder Ton. Aber erst ein Viertel des Mausoleums ist freigelegt und der eigentliche Grabhügel bis heute unangetastet. Du wirst also noch einmal wiederkommen müssen.

      Auf einen Tee | © Stephan Wahl / Chamäleon

      Nach dem Frühstück wird getreten, und zwar in die Pedalen. Auf der größten Stadtmauer Chinas radelst du um die Altstadt von Xi’an AS-CN-ST-Xian8 herum und zählst Zinnen. Du kommst auf 5893, hast dich aber leider ganz knapp verzählt. Also noch einmal von vorn. Und dann zum buddhistischen Tempel des Aufbewahrten Glücks, der kleinen Wildganspagode. Von Wildgänsen lernen, heißt fliegen lernen, und genau das machen wir am Abend. In YangshuoAS-CN-ST-Yangshuo9 ist es wahrscheinlich schon dunkel, wenn wir ankommen, aber dass es hier wunderschön ist, ahnst du trotzdem sofort.

      Bauer bei der Feldarbeit in Guilin | © Hannes Schleicher / Chamäleon

      Durchatmen in der Frische der Natur und mitschweben, wenn die Nebel aus den Bergwäldern steigen, das ist Wellness auf Chinesisch. Das ist Yangshuo AS-CN-ST-Yangshuo9, ein Wunderland von märchenhafter Schönheit, eingebettet in das Postkartenmotiv hunderter Karstberge mit grünen Zipfelmützen. Wasserbüffel sehen uns gelangweilt nach, von den Feldern winken die Bauern und später – in den ruhenden Gassen – wird ein herzliches Willkommen gelächelt. Im Zeitlupentempo verbindet der Yulong-Fluss AS-CN-SO-YulongFluss9 eine Zauberwelt, die in China als Inbegriff von Schönheit gilt. Da bleibt uns keine angenehmere Wahl, als auf dem Bambusfloß ein Stückchen mitzuzaubern. Dann steht zwischen uns und dem Höhepunkt deiner Reise nur noch der Schnellzug. Das heißt, er steht natürlich nicht, sondern rast in dreieinhalb Stunden nach Hongkong.

      Grün in Guilin | © Gina Wintermantel / Chamäleon

      Das Wandern ist bekanntlich des Müllers Lust. Was er über Reis denkt, ist nicht so genau überliefert. Werden wir wohl auch nicht ergründen, wenn wir gestärkt von den Leckereien des Regionalmarktes den legendären Reisterrassen von Longshen AS-CN-SO-Longsheng10 mit »Ahs«, »Ohs« oder stummer Bewunderung huldigen. Um so besser, dass wir heute nicht mehr zurück müssen und stattdessen inmitten dieser Märchenlandschaft übernachten. Und wieviel Körner Reis eine Pflanze hervorbringt, kannst du ja vielleicht einen der Reisbauern der Zhuang-Minderheit fragen.

      Abends in Hong Kong | © Hannes Schleicher / Chamäleon

      Denen begegnest du auch auf dem Weg zurück, der dich auch durch ein viele Jahre altes Zhuang-Dorf führt. Du genießt am besten die fußläufige Langsamkeit so lange es geht, denn in Longshen AS-CN-SO-Longsheng11 wartet schon der sausende Superzug nach Hongkong AS-CN-ST-Hongkong12 auf dich. Dort scheinen die Uhren deutlich schneller zu ticken und sobald es dunkelt, ergießt sich ein galaktisches Lichtermeer über die Stadt, deren Namen übersetzt »duftender Hafen« heißt, und über deinen Stadtteil Kowloon East.

      Blick vom Viktoria Peak | © Dietmar Kirbach / Chamäleon

      Im Hellen ist Hongkong AS-CN-ST-Hongkong13 nicht weniger beeindruckend. Erst recht vom Hausberg der Stadt aus gesehen, dem Victoria Peak auf Hongkong Island. Von hier kannst du bequem die Stockwerke des höchsten Gebäudes zählen – Spoileralarm: Es sind mehr als 100 – oder einfach die Aussicht genießen. Was das da hinten für Strände sind? Zeigen wir dir gern. Exklusiver als hier in der Repulse Bay wohnt es sich fast nirgendwo auf der Welt, aber als Ausflugsort ist die sichelförmige Bucht auch beim normalsterblichen Hongkonger beliebt. Die finden sich übrigens auch auf den Hausbooten des schwimmenden Dorfs namens Aberdeen.

      »Ding-Ding«: So macht die gute alte Doppeldecker-Tram von Hongkong. Und so wird sie auch genannt. Wer wie du damit durch die Stadt gondelt, begreift endgültig, wie facettenreich diese Stadt ist. Hier die blitzenden Bürotürme der Finanzhaie, dort die kleinen Gassen mit ihren alten Medizinläden, Teehäusern und Antiquitätengeschäften. Und mittendrin der Tempel für Man und Mo – den Gott der Literatur und den Gott des Krieges. Was die beiden miteinander am Hut hatten, darüber lässt sich trefflich beim großen Abschiedsessen philosophieren, bevor wir uns am Abend aus der schönen neuen Welt zurück auf den Heimweg14 ins gute alte Europa machen.

       

      Opfergabe | © Norbert Breuer / Chamäleon

      14 Tage Erlebnis-Reise

      1. Tag -
      Auf nach China!

      Bereit für ein Abenteuer? Na, dann kann’s ja losgehen mit dem Flug nach China.

      2. Tag -
      Shanghai: gigantisch und geheimnisvoll

      Deine Reiseleitung erwartet dich nach der Landung in Shanghai bereits voller Vorfreude. Schnell weiter, denn die Millionenmetropole möchte erkundet werden. Schnelligkeit sollte jedoch nicht das Problem sein, denn du nimmst den berühmten Transrapid, der dich in Rekordzeit in die Stadt bringt. Anschließend fährst du in dein Hotel, wo du vor dem Abendessen noch etwas Zeit hast dich frisch zu machen.

      Das Abendessen ist im Preis eingeschlossen.

      Die Fahrstrecke umfasst ca. 50 km.

      Jin Jiang Tower

      Der Jin Jiang Tower empfängt dich im geschäftigen Zentrum von Shanghai. Du übernachtest in geräumigen und modern eingerichteten Zimmern. Das Hotel bietet neben einem Panoramablick über die Stadt auch einen Innenpool, ein Fitnesscenter, eine Sauna und einen Spa-Bereich. In den verschiedenen Restaurants mit lokalen und westlichen Gerichten kannst du dich außerdem kulinarisch verwöhnen lassen. 

      zur Website
      3. Tag -
      Facettenreiches Shanghai

      Heute erkundest du Shanghai. Du besuchst die Altstadt, wo traditionelle Bauten auf moderne Wolkenkratzer treffen. Du spazierst durch den Yu-Garten und erlebst eines der schönsten Beispiele chinesischer Gartenkunst. Dann ist es Zeit für eine Pause und zwar typisch chinesisch in einem Teehaus. Die Teehaus-Kultur ist weit verbreitet in China. Sie ist lebendiger Inbegriff des Freizeitlebens der Chinesen und das Teehaus ein Ort, wo man Tee trinken, sich entspannen und unterhalten kann. Anschließend schlenderst du am Bund entlang, der bekanntesten Uferpromenade Chinas. Gesäumt von prächtigen Kolonialbauten auf der einen Seite und den Wolkenkratzern von Pudong, dem Finanzviertel Shanghais, auf der gegenüberliegenden Seite des Flusses Huangpu, trifft hier eindrucksvoll Historie auf Moderne. Wenn du am Bund entlang flanierst, wirst du schnell merken, dass du in einer ganz anderen Welt gelandet bist. Dieser Eindruck verstärkt sich noch, wenn du auf der Aussichtsplattform im 88. Stock des Jinmao-Tower stehen und die gigantische Aussicht auf das Meer an Hochhäusern bewunderst. Später heißt es dann Shanghai bei Nacht erleben, ganz gemütlich. Du schlenderst durch Xintiandi, einem trendigen Einkaufs- und Vergnügungsviertel in den alten Gassen von Shanghai. Liebevoll saniert, laden die vielen Geschäfte, Restaurants und Cafés zum Einkaufen und Verweilen ein. Auf der Rückfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erlebst du den Alltag vieler Shanghaier hautnah mit. Gelingt es dir, sich einen der beliebten Sitzplätze zu ergattern?

      Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind Frühstück und Abendessen.

      Die Fahrstrecke umfasst ca. 20 km.

      4. Tag -
      Von Shanghai nach Peking mit dem Hochgeschwindigkeitszug

      Du tust es den Einheimischen gleich und nimmst heute den Zug von Shanghai nach Peking. Die 1.318 Kilometer lange Strecke legst du bequem in rund fünfeinhalb Stunden zurück. Lehne dich entspannt zurück oder versinke tief in deiner Reiseliteratur während die verschiedenen Landschaften Chinas an dir vorbeiziehen. In Peking angekommen, fährst du direkt zum berühmten Sommerpalast der Kaiserinwitwe Cixi. Der Palast ist ein Beispiel für Tradition und Kultur in China und wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Lass dich von der klassischen Architektur, dem kunstvoll verzierten Tempel und dem Kunming-See im Zentrum der Anlage verzaubern. Freue dich abends auf ein kulinarisches Highlight: die berühmte Pekingente.

      Frühstück und Abendessen typisch chinesisch mit Pekingente sind inkludiert.

      Die Fahrstrecke mit dem Hochgeschwindigkeitszug umfasst ca. 1.320 km und dauert ca. 5 ½ Stunden nach Peking. Die Fahrstrecke in Peking umfasst ca. 80 km mit dem Bus.

      Zug fahren etabliert sich in China immer mehr als interessante Alternative zum Fliegen, denn das chinesische Schnellstreckennetz wächst in rasanter Geschwindigkeit. Es ist nicht nur umweltschonender, auch zeitlich gibt es kaum einen Unterschied mehr, wenn man die Anfahrt zum Flughafen und die Wartezeiten mitberücksichtigt. Die chinesischen Hochgeschwindigkeitszüge sind komfortabel, technologisch auf dem neusten Stand und fahren mit Spitzengeschwindigkeiten von rund 350 Stundenkilometern. Die Wagen der 2. Klasse verfügen über 72 Plätze mit jeweils einer 220V-Steckdose unter dem Sitz.

      Mercure Beijing CBD

      Das Mercure Beijing CBD liegt im Central Business District, nahe dem China World Trade Center und nicht weit von einer U-Bahn-Station. Du übernachtest in einem modern und hell eingerichteten Zimmer, in dem du dich sicher wunderbar entspannen kannst. Zum Hotel gehören ein Fitnesscenter, eine Sauna sowie ein Innenpool. In zwei Restaurants werden dir neben der chinesischen Küche im Restaurant Huateng auch westliche Mahlzeiten im internationalen La Vie serviert.

      zur Website
      • Mercure Beijing Downtown | © Mercure Beijing Downtown / Chamäleon
        5. Tag -
        Verbotene Stadt und Chinesische Mauer

        Du erkundest den geschichtsträchtigen Tian’anmen-Platz im Herzen Pekings. Danach besuchst du die Verbotene Stadt, in der bis zur Revolution 1911 die chinesischen Kaiser lebten und regierten – dem normalen Volk allerdings war der Zugang verwehrt. Jetzt ist der ehemalige Kaiserpalast ein nationales Heiligtum und Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Du betrittst die Verbotene Stadt durch das Tor des Himmlischen Friedens und hast Zeit, durch die weitläufige Palastanlage zu spazieren. Besonders schön ist der Blick vom Kohlehügel auf die geschwungenen Dächer. Am Nachmittag verlässt du Peking und fährst in Richtung Norden zur Chinesischen Mauer, dem wohl berühmtesten Bauwerk in China und gleichzeitig größtem Bauwerk der Welt sowie UNESCO-Weltkulturerbe. Bei Sonnenuntergang, wenn die meisten Besucher schon weg sind, kannst du den atemberaubenden Ausblick ungestört auf dich wirken lassen. Auf der Rückfahrt nach Peking hältst du für einen Fotostopp am bekannten Vogelnest, dem Olympiazentrum.

        Frühstück und Abendessen sind im Preis enthalten.

        Die Fahrstrecke umfasst ca. 160 Kilometer.

        6. Tag -
        Peking und Himmelstempel sowie per Hochgeschwindigkeitszug nach Xi’an

        Frühmorgens, wenn die Einheimischen mit sportlichen Übungen, Tänzen oder gar Tai-Chi-Übungen in den Tag starten, besuchst du den Himmelstempel, ebenfalls UNESCO-Weltkulturerbe. Spaziere durch die üppig grüne Tempel- und Parkanlage und genieße die ganz besondere Atmosphäre am frühen Morgen. Bei einem Bummel entdeckst du dann die Hutongs von Peking, riesige Labyrinthe aus traditionellen Gassen mit Wohnhöfen, kleinen Märkten und Garküchen. Hier zeigt sich die Hauptstadt noch ganz ursprünglich, und das Leben spielt sich auf der Straße ab. Bei einem Besuch im Haus einer Familie erfährst du viel Interessantes vom ursprünglichen Leben in den alten Vierteln von Peking. Danach wirst du zum Bahnhof gebracht und fährst mit dem Hochgeschwindigkeitszug nach Xi’an.

        Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind heute Frühstück und Mittagessen.

        Die Fahrstrecke am Tag umfasst ca. 45 km. Der Hochgeschwindigkeitszug bringt dich in ca. 6 Stunden die 1.200 km bis nach Xi’an.

        Titan Times Hotel

        Das Hotel Titan Times liegt in fußläufiger Entfernung von einem Park und unweit der alten Stadtmauer von Xi’an sowie des Glocken- und Trommelturms. Das Hotel verfügt über ein Fitnessstudio, eine Sauna und einen Spa-Bereich. Du übernachtest in einem komfortablen, in einer Mischung aus Tradition und Moderne eingerichteten Zimmer.

        zur Website
        7. Tag -
        Legendäre Terrakotta-Armee und Kaiserstadt Xi’an

        Heute erwartet dich ein Höhepunkt deiner Abenteuerreise durch China. Du besichtigst die legendäre Terrakotta-Armee, die in Reih und Glied für dich angetreten ist. Die rund 150 lebensgroßen Terrakottafiguren befinden sich im Mausoleum Qin Shihuangdis, dem ersten Kaiser Chinas. Sie stammen aus dem Jahr 210 v. Chr. und sind Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Auch der kunsthandwerklich einmalige Bronzewagen mit Pferden wird im dazugehörigen Museum besichtigt. Am Nachmittag erlebst du die gut zwölf Kilometer lange gewaltige Stadtmauer Xi’ans, die mit ihren riesigen Steinquadern und Wachtürmen die komplette Altstadt umschließt. Und zwar per Fahrrad auf der Mauer entlang. Abends schlenderst du durch die lebendige Altstadt, vorbei an kleinen Märkten und Verkaufsständen der in Xi’an ansässigen muslimischen Minderheit Hui. Wir halten an einer der unzähligen Garküchen und lassen uns mit typisch chinesischen Speisen bekochen. Angenehm gesättigt begibst du dich auf eine Nachtsafari mit Lichterfahrt. Erlebe eine der größten LED-Deckenanimationen, die du jemals gesehen haben wirst und spaziere entlang von Denkmälern, die dir eine beeindruckende Lichtershow bieten. Krönender Abschluss ist die Wasserfontänen-Show mit Licht und Musik.

        Frühstück und Abendessen sind im Preis enthalten. Letzteres findet in einer kleinen, typisch chinesischen Garküche statt.

        Die Fahrstrecke umfasst ca. 140 km.
         

        Bei Regen kann die Nachtsafari mit Lichterfahrt nicht durchgeführt werden. Die Reiseleitung entscheidet situativ über ein Alternativprogramm vor Ort. Gleiches gilt für die Wasserfontänen-Show, sollte diese wegen Instandhaltungsarbeiten nicht zu besichtigen sein.
        8. Tag -

        Yangshuo, malerisches Südchina

        Nach dem Frühstück erlebst du die gut zwölf Kilometer lange gewaltige Stadtmauer Xi’ans, die mit ihren riesigen Steinquadern und Wachtürmen die komplette Altstadt umschließt. Und zwar per Fahrrad auf der Mauer entlang. Anschließend besuchst du eine kleine Wildganspagode, bevor es heißt: Auf Wiedersehen, Xi´an! Am Abend fliegst du nach Guilin (Flugzeit ca. zwei Stunden). In Südchina, in malerischer Landschaft mit märchenhaft anmutenden Karstkegeln und -bergen, geht es wesentlich ruhiger zu. Der Kontrast könnte nicht größer sein: Anstatt Hochhauslandschaften erheben sich nun unzählige Spitzen einer mysteriösen Felslandschaft vor dir. Du wirst in dein Hotel nach Yangshuo gebracht und fällst in dein gemütliches Bett.

        Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind heute Frühstück und Abendessen.

        Die Fahrstrecke am Tag umfasst ca. 140 km. Die Fahrradtour umfasst ca. 10 km und dauert ca. ½ bis 1 Stunde.

        Snow Lion Riverside Resort

        Das Snow Lion Riverside Resort liegt direkt am Li-Fluss und inmitten einer Karstlandschaft südlich von Yangshuo. Von der Terrasse und aus dem kleinen Garten hast du einen atemberaubenden Blick auf die umliegenden Berge und Felsen. Jedes der 30 komfortablen Zimmer verfügt über einen eigenen Balkon mit tollem Ausblick auf die Karstkegelberge sowie Gemüse- und Reisfelder.

        zur Website
        • Snow Lion Riverside Resort | © Snow Lion Riverside Resort / Chamäleon
          9. Tag -

          Mystische Karstberge, einfach entspannt

          Der Tag beginnt mit einer Fahrradfahrt durch den idyllischen Ort und die beeindruckende Umgebung. Vorbei an Wasserbüffeln und durch ruhige Dorfgassen, erhältst du einen Eindruck vom ländlichen Leben in China. Wasserbüffel, die genüsslich in den Feldern weiden und Bauern, die Reis am Wegesrand trocknen, sind typische Begegnungen während der entspannten Tour. Am Nachmittag treibst du mit einem Bambusfloß etwa eineinhalb Stunden gemütlich und ganz traditionell auf dem Yulong-Fluss durch eine einzigartige Landschaft, vorbei an den bizarren Karstkegelbergen Guilins.

          Frühstück und Abendessen sind im Preis enthalten.

          Die Fahrstrecke mit dem Bus umfasst ca. 20 Kilometer. Die Fahrradtour umfasst ca. 20 km und dauert ca. 1 ½ bis 2 Stunden.

          Wenn du an der Fahrradtour nicht teilnehmen möchtest, unternimmt ein englischsprachiger Angestellter der Unterkunft gerne eine kleine Wanderung durch die Karstlandschaft mit dir.

          10. Tag -

          Reisterrassen im Longsheng-Naturreservat

          Auf geht es zu den Reisterrassen von Longsheng. Unterwegs kaufst du auf einem lokalen Bauernmarkt frisches und leckeres Obst, welches du zu Hause nicht so einfach findest. Nun heißt es Aussteigen und Buswechsel. In einem Shuttlebus fährst du gemeinsam mit anderen Reisenden zum Haupteingang der Reisterrassen. Im Anschluss wanderst du je nach Wetterlage und Ankunftszeit in etwa eineinhalb Stunden von Guzhuangzhai bis Ping’an auf schmalen Pfaden bergauf über die Reisterrassen. Unterwegs sammelst du erneut Eindrücke vom chinesischen Landleben, denn auf den Terrassen lebt die Zhuang-Minderheit, die seit Jahrhunderten Reis von Hand anbaut. In deinem Gästehaus angekommen, kannst du dich ein wenig von der Wanderung erholen, bevor du mit einem kulinarischen Abenteuer den ereignisreichen Tag beendest.

          Frühstück und Abendessen sind im Preis enthalten.

          Die Fahrstrecke umfasst ca. 150 km. Die Wanderung zum Gästehaus umfasst ca. 3 - 4 km. Du bist ca. 1 ½ Stunden zu Fuß unterwegs. Der Höhenunterschied liegt bei etwa 200 m.

          Auf dem Ausflug zu den Reisterrassen kannst du dein Hauptgepäck nicht mitnehmen. Dieses bleibt im Tal bewacht zurück. Wir empfehlen dir die Mitnahme eines Tagesrucksacks, damit du dein kleines Übernachtungsgepäck problemlos tragen kannst. Für die Wanderung in den Reisterrassen benötigst du festes Schuhwerk.

          Wenn du an der Wanderung zum Gästehaus nicht teilnehmen kannst, können wir für dich einen Kleinbus organisieren, der dich in ein kleines Dorf bringt, von dem aus du ca. 100 Stufen bis zur Unterkunft hochsteigst. Wir erstellen dir gern ein individuelles Angebot.

          Gästehaus Longji Ridge Inn

          Das einfache Gästehaus Longji Ridge Inn liegt in Longsheng inmitten der herrlichen Reisterrassen und mit großartigem Panoramablick. Das Stadtzentrum von Longsheng ist leicht zu Fuß zu erreichen. Das einfache Gästehaus hat eine gemütliche Gemeinschaftslounge sowie eine Terrasse. Es erwarten dich zehn geräumige Zimmer, die geschmackvoll eingerichtet sind.

          zur Website
          • Gästehaus Longji Ridge Inn | © Longji Ridge Inn / Chamäleon
            11. Tag -
            Hongkong – East meets West

            Verpasse nicht den traumhaft schönen Sonnenaufgang über den Reisterrassen von Longsheng. Später, beim Abstieg, läufst du noch einmal durch das Dorf der Zhuang und erlebst hautnah den Alltag und die Kultur der Menschen in der Nord-Guangxi-Region. Zurück in Longsheng, fährst du mit dem Hochgeschwindigkeitszug über Shenzhen nach Hongkong. Der Alltag und das Stadtbild werden von chinesischer Kultur und westlichen Einflüssen geprägt. Diese Kombination verleiht der Stadt eine ganz eigene und spannende Dynamik. Nach Ankunft wirst du ins Hotel gefahren.

            Das Frühstück ist im Preis eingeschlossen.

            Die Fahrstrecke am Tag umfasst ca. 100 km. Der Hochgeschwindigkeitszug bringt dich in ca. 4 ½ Stunden die 630 km bis nach Hongkong.

            Dorsett Kwun Tong

            Das Dorsett Kwun Tong in Hong Kong empfängt dich im Herzen von Kowloon East und befindet sich nur 5 Gehminuten von der nächsten Metro-Station entfernt. Die sehr komfortablen Zimmer des Boutique Hotels bieten einen schönen Blick auf die Stadt und begeistern mit einer modernen, eleganten Ausstattung. Das Hotel verfügt über ein Fitnesscenter sowie einen Außenpool.

            zur Website
            12. Tag -

            Hongkong – East meets West

             

            Heute unternimmst du eine halbtätige Stadtrundfahrt in Hongkong. Die Auffahrt zum 379 Meter hohen Victoria Peak Aussichtsturm mit Blick auf den berühmten Victoria Hafen und Kowloon ist atemberaubend. Seit der Kolonialzeit zählt die Gegend aufgrund der angenehmen Temperaturen und dem wohl schönsten Ausblick zu den exklusivsten Wohngebieten der Stadt.

            Während der Fahrt entlang der Südbuchten Hongkongs und mit Aufenthalt an der Repulse Bay zeigt sich Hongkong wiederum von einer ganz anderen Seite, welche mehr an die französische Riviera erinnert als an eine Millionenstadt. Der schöne Strand in der sichelförmigen Bucht ist ein beliebtes Ausflugsziel der Einheimischen. Mit Besuch des schwimmenden Dorfes Aberdeen, werden die allgegenwärtigen Kontraste dieser Stadt offensichtlich. Hier leben die Bewohner seit Generationen auf ihren recht einfachen Hausbooten und es scheint sie das Leben in den nahen Wolkenkratzern nur wenig zu berühren. Den Rest des Tages hast du Zeit für eigene Erkundungen.

            Frühstück und Abendessen sind im Preis eingeschlossen.

            Die Fahrstrecke umfasst ca. 60 km.
             

            13. Tag -

            Hongkong und Abschied

             

            Dein letzter Tag der Gruppenreise beginnt mit einer Entdeckungstour durch den ursprünglichsten Teil Hongkongs. Du fährst zunächst mit der Doppeldecker-Tram (von den Chinesen liebevoll »Ding-Ding« genannt), quer durch die Stadt. Vom Upper-deck dieser alten Straßenbahn, kannst du eine sich ständig wechselnde Szenerie bestaunen. Vorbei an modernen Hochhäusern und
            schließlich endend in »Sheng Wan«, dem ältesten Bezirk der Stadt. Während eines geführten Spaziergangs entdeckst du urige Medizingeschäfte, die Ginsengstraße, meterhohe Haifischflossen, Teehäuser, Antiquitätenläden
            und den alten »Man Mo« Tempel. Über die mit 800 Metern längste Rolltreppe der Welt gelangst du in die zoologischen und botanischen Gärten und zum ehemaligen Governeurshaus. Den Abschluss dieser faszinierenden Tour
            bildet ein Spaziergang durch Hongkongs Finanzviertel mit seinen weltbekannten Gebäuden, alle streng nach den Richtlinien & Lehren des chinesischen Feng-Shui errichtet.

            Anschließend bleibt dir Zeit zur freien Verfügung, bis wir zum Abschiedsessen wieder zusammenkommen.

            Dann ist es auch schon so weit. Du wirst zum Flughafen von Hongkong gebracht und trittst den Rückflug an.

            Das Frühstück und ein Abschiedsessen mit Dim Sum sind im Preis eingeschlossen.

            Die Fahrstrecke umfasst ca. 40 km.

            Für deinen letzten Tag in Hongkong haben wir einen späten Check-out organisiert, damit du dich vor deinem Abflug noch einmal frisch machen kannst. Das Zimmer steht dir bis 18:00 Uhr zur Verfügung.

            14. Tag -

            Wieder daheim

            Vielleicht etwas wehmütig, aber sicherlich auch voller Vorfreude auf Ihr Zuhause landen Sie und reisen individuell weiter in Ihren Heimatort.

            China & Hongkong | Hongkong

            Termine & Preise

            Leistungen

            Aufpreis Wunschleistungen

            • Einzelzimmer: ab 800 €
            • Abflughafen: DE ab 100 € / AT ab 200 € / CH ab 200 €
            • Linienflug in der Premium Economy Class: auf Anfrage
            • Linienflug in der Business Class: auf Anfrage

            Termine

            • Preis inklusive Linienflug ab/bis Frankfurt
            China & Hongkong | Hongkong

            Unterkünfte

          • China

            Jin Jiang Tower

            Der Jin Jiang Tower empfängt dich im geschäftigen Zentrum von Shanghai. Du übernachtest in geräumigen und modern eingerichteten Zimmern. Das Hotel bietet neben einem Panoramablick über die Stadt auch einen Innenpool, ein Fitnesscenter, eine Sauna und einen Spa-Bereich. In den verschiedenen Restaurants mit lokalen und westlichen Gerichten kannst du dich außerdem kulinarisch verwöhnen lassen. 

            Zur Website
            • Mercure Beijing Downtown | © Mercure Beijing Downtown / Chamäleon
              China

              Mercure Beijing CBD

              Das Mercure Beijing CBD liegt im Central Business District, nahe dem China World Trade Center und nicht weit von einer U-Bahn-Station. Du übernachtest in einem modern und hell eingerichteten Zimmer, in dem du dich sicher wunderbar entspannen kannst. Zum Hotel gehören ein Fitnesscenter, eine Sauna sowie ein Innenpool. In zwei Restaurants werden dir neben der chinesischen Küche im Restaurant Huateng auch westliche Mahlzeiten im internationalen La Vie serviert.

              Zur Website
            • China

              Titan Times Hotel

              Das Hotel Titan Times liegt in fußläufiger Entfernung von einem Park und unweit der alten Stadtmauer von Xi’an sowie des Glocken- und Trommelturms. Das Hotel verfügt über ein Fitnessstudio, eine Sauna und einen Spa-Bereich. Du übernachtest in einem komfortablen, in einer Mischung aus Tradition und Moderne eingerichteten Zimmer.

              Zur Website
              • Snow Lion Riverside Resort | © Snow Lion Riverside Resort / Chamäleon
                China

                Snow Lion Riverside Resort

                Das Snow Lion Riverside Resort liegt direkt am Li-Fluss und inmitten einer Karstlandschaft südlich von Yangshuo. Von der Terrasse und aus dem kleinen Garten hast du einen atemberaubenden Blick auf die umliegenden Berge und Felsen. Jedes der 30 komfortablen Zimmer verfügt über einen eigenen Balkon mit tollem Ausblick auf die Karstkegelberge sowie Gemüse- und Reisfelder.

                Zur Website
                • Gästehaus Longji Ridge Inn | © Longji Ridge Inn / Chamäleon
                  China

                  Gästehaus Longji Ridge Inn

                  Das einfache Gästehaus Longji Ridge Inn liegt in Longsheng inmitten der herrlichen Reisterrassen und mit großartigem Panoramablick. Das Stadtzentrum von Longsheng ist leicht zu Fuß zu erreichen. Das einfache Gästehaus hat eine gemütliche Gemeinschaftslounge sowie eine Terrasse. Es erwarten dich zehn geräumige Zimmer, die geschmackvoll eingerichtet sind.

                  Zur Website
                • Hongkong

                  Dorsett Kwun Tong

                  Das Dorsett Kwun Tong in Hong Kong empfängt dich im Herzen von Kowloon East und befindet sich nur 5 Gehminuten von der nächsten Metro-Station entfernt. Die sehr komfortablen Zimmer des Boutique Hotels bieten einen schönen Blick auf die Stadt und begeistern mit einer modernen, eleganten Ausstattung. Das Hotel verfügt über ein Fitnesscenter sowie einen Außenpool.

                  Zur Website
                • China & Hongkong | Hongkong

                  Verlängerungen

                  China & Hongkong | Hongkong

                  Länderinfos für dein Reiseziel

                  Bitte wähle deine Nationalität aus

                  Deutschland Österreich Schweiz Luxemburg

                  Aktuelle Informationen zum Thema Visum

                  Du möchtest wissen, ob du ein Visum benötigst und wie du dieses beantragen kannst? Die Expertinnen und Experten unseres Partners Visum.de wissen die Antwort.

                  Visa-Auskunft


                  Noch mehr Fragen?

                  Unsere Antworten auf deine häufigsten Fragen rund ums Thema Reisen.

                  FAQ

                  China & Hongkong | Hongkong

                  Berater Shortcuts