Namibia

Namib (14 Tage)

Buttercremetorte nach Oma Almas Rezept und draußen nur Kännchen. Wo? In Swakopmund. Da, wo die feuerrote Namib-Wüste schnurstracks in den Atlantik rennt. Wo sich hunderttausende Vögel um die Reste balgen, die die Flamingos liegen lassen. Wo die San immer noch leben wie vor 20.000 Jahren. Wo die Gebirgszüge hundert Farben haben. Wo im Etosha-Nationalpark vor Ihren Augen gemordet wird und jede Nacht mit einem Drama beginnt. Irgendwo auf einem Hügel, den der letzte Sonnenstrahl küsst.

Magische Orte

Reiseroute

Icon Namib
Magische Momente

Highlights

  • Safaris im Tourbus, im offenen Geländewagen und zu Fuß
  • Besuch der San in der Kalahari
  • Leichte Wanderung im Erongo-Gebirge
  • Stippvisite in Walvis Bay
  • Dünenbesteigung im Sossusvlei
  • Besuch des sozialen Projekts Penduka
Reise als PDF
inkl. detailliertem Tag-für-Tag-Proramm
  • Namibia: Sossusvlei (1:03)
    • JU/Hoansi San | © Günter Lang / Chamäleon
      Highlight dieser Reise

      Besuch bei den San in der Kalahari

      Die Ju/’Hoansi-San erwarten Sie im Historic Living Village in der Kalahari, um Ihnen ihre uralten Kulturtechniken zu zeigen. Gehen Sie gemeinsam auf die Pirsch, lernen Sie mit Pfeil und Bogen zu schießen und machen Sie Feuer auf die althergebrachte Art.
      Reiseverlauf
        • Flug | © FontAwesome / Chamäleon

          Fluglänge

          Von Frankfurt nach Windhoek: ca. 10 Stunden (nonstop mit Air Namibia)
          • Visum | © FontAwesome / Chamäleon

            Visum

            DE/AT/CH: Es wird kein Visum bei einem Aufenthalt in Namibia benötigt, sofern der Aufenthalt nicht über 90 Tage hinaus geht.
            • Impfung | © FontAwesome / Chamäleon

              Impfungen

              Für Namibia sind keine Impfungen vorgeschrieben.

            Kaum dass die Sonne in Frankfurt 1 untergegangen ist, geht es nur noch darum, sich in den Flugzeugsitz zu kuscheln und ein bisschen zu träumen. Kaum dass die Sonne in Windhoek AF-NA-ST-Windhoek2 aufgegangen ist, ist der Traum auch schon wahr geworden. Und wenn Sie schon mal da sind, führt kein Weg an der Schnittmenge von gestern und heute vorbei. Von gestern die Christuskirche, der Tintenpalast, der historische Bahnhof, das verblichene Glanzstück aus der deutsch-südwestafrikanischen Ära. Von heute, das ist ein Käffchen im Namibia Craft Centre, inmitten authentisch namibischem Lebensstil. Zu denen in der ehemaligen Township Katutura auch die Frauen von Penduka AF-NA-FP-Penduka gehören. Unterstützt von der Chamäleon Stiftung haben sie mit Kunsthandwerk den Weg in Freiheit und Selbstständigkeit geschafft.

            Windhoek | © Anja Pilarski / Chamäleon

            Der zweite Eindruck gehört der Landschaft. Vielmehr den Landschaften, die in Namibia wechseln wie Uli Hoeneß die Gesichtsfarbe. Das ganze Spektrum von Blassrosa bis Rotviolett begleitet uns nach Norden in die Otavi-Berge AF-NA-SO-OtaviBerge3, mit Drachenhauchloch-Höhle und Elefantenberg. Eine faszinierende Fahrt, an deren Ende die Farben herzlicher Gastfreundschaft stehen. Und der leuchtende Blauanteil kommt woher, na? Vom Pool natürlich.

            Auf der Jagd mit den San | © Reinhard Breitenstein / Chamäleon

            Seien Sie froh, dass Sie Ihr Steak nicht mehr selbst jagen müssen. Und sollten Sie diese Methode ohnehin für ausgestorben halten, dann passen Sie heute gut auf. Im Historic Living Village der San AF-NA-SO-HistoricLivingVillagederSan4 werden Sie es (wieder) lernen. Wie zu Zeiten des freien Nomadentums lebt die älteste Volksgruppe Afrikas in traditionellen Grashütten und unter alten Mangettibäumen. Hier betreten Sie kein Museum, sondern das richtige Leben. Die San lehren uns, wie man ohne Streichhölzer Feuer macht, Schmuck und Seile herstellt, Spuren liest, Fallen stellt, Naturmedizin findet und Pfeile für die Jagd präpariert. Und wie sich das nach getaner Arbeit gehört, wird gespielt, getanzt und am Lagerfeuer gesungen. Die San mit Ihnen und Sie mit den San.

            Dickes Duo im Etosha-Park |

            Schwer genug, sich 22.000 Quadratkilometer reinrassiges Tierreich vorzustellen, wo jeder nach seiner Art tun und lassen darf, was er will. Noch schwerer ist die Vorstellung, was da alles reinpasst. So viel können wir Ihnen verraten: 114 Säugetierarten, 110 Reptilienarten, 16 Amphibienarten, 340 Vogelarten. Aber wie viele von jedem, das müssen Sie bitte versuchen selbst herauszufinden, denn dafür sind Sie bis kurz vor Sonnenuntergang auf Safari im Etosha-Nationalpark AF-NA-NP-EtoshaNationalpark5 6. Unser Tipp: Versuchen Sie es erst gar nicht, genießen Sie die beglückenden Momente, Großtier-Verbänden in freier Wildbahn so nahe zu kommen. Wir legen auch noch eine Safari drauf. Diesmal zu den Wasserstellen, wo sich bevorzugt Gemsböcke und Elefanten ins lebensspendende Nass stürzen. Was übrig bleibt – wenn was übrig bleibt – ist für die Kleinen: Damara-Dikdik, Zwergmangusten, Buschhasen, Wüstenfüchse, die Kleinfleck-Ginsterkatze, Kronenducker, Honigdachse und, und, und. Die Wasserstelle, in die wir uns stürzen, liegt in der Komfortzone des Etosha Village AF-NA-UN-ETVIL-LO. Und danach: Genießen in einer beispiellos romantischen Atmosphäre.

            am Wasserloch - die Grätsche machen... | © Jürgen Müller / Chamäleon

            Gebirge und Wüste, wie passt das zusammen? Gut passt das, das werden Sie heute sehen. Denn um dorthin zu kommen, wo die Namib nach 80 Millionen Jahren ungerührt in den Atlantik marschiert, steht uns das Erongo-Gebirge AF-NA-SO-ErongoGebirge7 im Weg. Zum Glück, denn genau dort liegt die schneeweiße Gästefarm Etendero AF-NA-UN-ETEND-GF. Gepflegter Kolonialstil aus dem Purpurit des Erongos und ein Pool mit Weitsicht.

            Seebrücke von Swakopmund | © Kai-Uwe Küchler / Chamäleon

            Erongo am Abend, erquickend und labend. Erongo am Morgen, verjagt Kummer und Sorgen. Ok, Ihre einzige Sorge wäre ohnehin die Frage gewesen, was es auf einer namibischen Farm zum Frühstück gibt? Alles, was echte Farmer selbst essen. Aber zurück zum Erongo. Morgens hat der Berg eine andere Farbe als abends. Die ganze Landschaft ist eine andere, ein Abschiedsgemälde zum Hindurchwandern. Ein Stündchen nur, dann kommt die Stadt, die sich mit Namen wie Altes Amtsgericht, Kristallgalerie, Wasserfallstraße, Bismarckplatz, Hohenzollernhaus und so weiter verrät. Klingt sehr deutsch, was es auch mal war, obwohl immer noch viel deutsch gesprochen wird. Klingt auch nach viel, was nicht zutrifft, weshalb Sie mit Genuss durch ganz Swakopmund AF-NA-ST-Swakopmund8 schlendern können. Halbzeit im Café Anton bei Schwarzwälder Kirschtorte. Dreiviertelzeit frisch gezapft nach deutschem Reinheitsgebot und auf der alten Seebrücke für den Abend einen Tisch reservieren. Tipp: Unter der Seebrücke haustern die Austern.

            Die drei Stelzen - Walvis Bay | © Kerstin Heil / Chamäleon

            Wo seit über 5.000 Jahren achtzig Prozent aller im südlichen Afrika lebenden Flamingos Kleinkrebse und andere Spezialitäten aus dem Schlamm picken, können wir nicht achtlos vorbeifahren. Nicht der Krebse wegen, sondern der sagenhaften Flamingoschwärme in der Walvis Bay AF-NA-SO-WalvisBay9. 160.000 Vögel und 200.000 Seeschwalben kümmern sich um die Reste, die die Flamingos liegen lassen. Aber dann machen wir die Flatter von der Küste in die Wüste. Aber was heißt hier Wüste? Ein Lichtspieltheater mit Hunderten Tönen und Halbtönen in der Hauptrolle. Es braucht nicht viele Worte, wenn wir durch den Namib-Naukluft-Nationalpark dem Weltnaturerbe Namib Sand Sea entgegenfahren. Die überwältigenden Bilder sagen alles, bis wir in der Elegant Desert Lodge AF-NA-UN-ELDES-LO angekommen sind, Ihrem Startloch für das Abenteuer Sossusvlei. Aber erst morgen früh, heute lacht uns der Pool an, die Bar, das offene Restaurant und wenn Sie möchten eine Sundownerfahrt in die Zeitlosigkeit. Danach herrscht Totenstille, bis auf die Lärmgeckos vielleicht, die im Schutz der Nacht ihre Weibchen anlocken. Über die Erfolgsquote ist nichts bekannt, ist schließlich dunkel.

            Sossusvlei - immer weiter hinauf | © Ulrike Hagspiel / Chamäleon

            Noch bevor die Sonne aufgeht, wird es Zeit, ins Meer zu fahren. Ins Meer? Haben Sie richtig gelesen. Mit Allrad ins Namib-Sandmeer, seit neuestem Weltnaturerbe. Nacht für Nacht pustet der Wind im Sossusvlei AF-NA-SO-Sossusvlei10 eine neue Landschaft von bizarrer Eleganz zurecht, weshalb die Spuren, die wir hinterlassen, morgen schon Geschichte sind. Die einzigartige Lichtstimmung des frühen Morgens wirkt wie ein Zugpferd. Sie begleitet Sie durch eine außerirdische Dünenlandschaft, bis wir oben sind. Ein 350 Meter hoher Sandhaufen, das ist unser Gipfel. Die zwei Liter Wasser, die Sie bis dahin getrunken haben, sind schon wieder draußen, aber das Gefühl ist und bleibt unbeschreiblich. Cool-down, wenn auch nur ein paar Grad, heißt es im Schatten des Sesriem-Canyons, den der Trockenfluss Tsauchab zwei Millionen Jahre lang in das Sedimentgestein hineingeknabbert hat, um schließlich als Galeriewald zu enden.

            Morgenerwachen im Sossusvlei | © Dominique Rühl / Chamäleon

            Es wird Ihnen auch jetzt noch nicht gelingen, aus der Stille des Namib-Naukluft-Nationalparks AF-NA-NA-NamibNaukluftNationalpark11 ein Geräusch herauszuhören. Legen Sie den Stillstand der Zeit stattdessen zu den eindrucksvollsten Erinnerungen. Dann nehmen wir die Ausfahrt aus der biblischen Skelettwüste nach Rehoboth. In der ehemals deutschen Station begegnen wir den Bastern, einer kleinen unbeugsamen Volksgruppe, die einst aus den Beziehungen zwischen Nama-Frauen und weißen Siedlern hervorgegangen ist. Die Auasberge kommen wieder in Sicht und es ist nun nicht mehr weit in die Auas Safari Lodge AF-NA-UN-AUASS-LO. In Conny’s Restaurant wartet schon ein begnadeter Koch auf uns, und so werden Sie ein paar Bekannte der vergangenen Tage wiedersehen. Als Kudu-Steak oder Fleischbällchen oder Oryx-Bobotie nach Art der Baster.

            Kudu im Busch | © Werner Stanschitz / Chamäleon

            Zäune sind in Namibia schon lange verboten, damit das Wild ungehindert zu den seltenen Grasbüscheln marschieren kann, die auf 35 Hektar gerade mal für ein Tier reichen. Es ist also nicht ausgeschlossen, dass schon beim Frühstück eine Giraffe oder ein Steinböckchen an Ihrem Tisch vorbeischaut. Spätestens aber, wenn wir im offenen Safariwagen durch den Wildpark der Auas Safari Lodge AF-NA-UN-AUASS-LO12 13 pirschen, haben Oryxantilopen, Weißschwanzgnus, Kudus, Giraffen, Strauße und Wasserböcke von rechts und links Vorfahrt. Bis das magische Feuerwerk des Sonnenuntergangs sein Bestes gibt, Ihnen den Abschied richtig schön schwer zu machen. Damit Sie sich nach der Landung in Frankfurt 14 immer daran erinnern, dass Sie noch einmal nach Namibia müssen. Denn unglaublich viel haben Sie gespürt, aber längst noch nicht alles erlebt.

            Wüstenfahrt nach Dauerregen | © Reinhard Breitenstein / Chamäleon
            Namibia | Namib

            Termine / Preise

            Leistungen

            • Erlebnis-Reise mit höchstens 12 Gästen
            • Garantierte Durchführung aller Termine
            • Linienflug mit Air Namibia nach Windhoek und zurück
            • Rail&Fly der Deutschen Bahn zum Flughafen und zurück
            • Reiseminibus / Safaribus mit Klimaanlage
            • 11 Übernachtungen auf Gästefarmen, in Lodges und in einem Gästehaus
            • Täglich Frühstück, 3 x Mittagessen, 1 x Picknick, 10 x Abendessen
            • 2 Safaris im Etosha-NP, 1 Safari im offenen Geländewagen im Wildpark der Auas Safari Lodge, 1 Safari zu Fuß im Wildpark der Auas Safari Lodge
            • Audienz bei den Frauen von Penduka
            • Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder
            • Seele-Liebe-Herz-Paket
            • 100 m² Regenwald auf Ihren Namen
            • Deutsch sprechende einheimische Reiseleitung

            Termine

            • 03.03. - 16.03.21
              14 Tage
              0 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              3.299 €
              Reisecode: NAMIB (Namib)
              Mi 03.03.21 – Di 16.03.21
              Doppelzimmer pro Person: 3.299 €
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 17.03. - 30.03.21
              14 Tage
              0 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              3.299 €
              Reisecode: NAMIB (Namib)
              Mi 17.03.21 – Di 30.03.21
              Doppelzimmer pro Person: 3.299 €
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 31.03. - 13.04.21
              14 Tage
              0 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              3.499 €
              Reisecode: NAMIB (Namib)
              Mi 31.03.21 – Di 13.04.21
              Doppelzimmer pro Person: 3.499 €
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 07.04. - 20.04.21
              14 Tage
              0 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              3.399 €
              Reisecode: NAMIB (Namib)
              Mi 07.04.21 – Di 20.04.21
              Doppelzimmer pro Person: 3.399 €
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 14.04. - 27.04.21
              14 Tage
              0 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              3.399 €
              Reisecode: NAMIB (Namib)
              Mi 14.04.21 – Di 27.04.21
              Doppelzimmer pro Person: 3.399 €
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 05.05. - 18.05.21
              14 Tage
              0 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              3.399 €
              Reisecode: NAMIB (Namib)
              Mi 05.05.21 – Di 18.05.21
              Doppelzimmer pro Person: 3.399 €
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 07.07. - 20.07.21
              14 Tage
              0 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              3.599 €
              Reisecode: NAMIB (Namib)
              Mi 07.07.21 – Di 20.07.21
              Doppelzimmer pro Person: 3.599 €
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 14.07. - 27.07.21
              14 Tage
              9 Plätze verfügbar
              10 Plätze im DZ  |  1 EZ verfügbar
              3.699 €
              Reisecode: NAMIB (Namib)
              Mi 14.07.21 – Di 27.07.21
              Doppelzimmer pro Person: 3.699 €
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 04.08. - 17.08.21
              14 Tage
              0 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              3.699 €
              Reisecode: NAMIB (Namib)
              Mi 04.08.21 – Di 17.08.21
              Doppelzimmer pro Person: 3.699 €
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 11.08. - 24.08.21
              14 Tage
              1 Plätze verfügbar
              2 Plätze im DZ  |  1 EZ verfügbar
              3.799 €
              Reisecode: NAMIB (Namib)
              Mi 11.08.21 – Di 24.08.21
              Doppelzimmer pro Person: 3.799 €
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 18.08. - 31.08.21
              14 Tage
              8 Plätze verfügbar
              8 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              3.799 €
              Reisecode: NAMIB (Namib)
              Mi 18.08.21 – Di 31.08.21
              Doppelzimmer pro Person: 3.799 €
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 01.09. - 14.09.21
              14 Tage
              0 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              3.799 €
              Reisecode: NAMIB (Namib)
              Mi 01.09.21 – Di 14.09.21
              Doppelzimmer pro Person: 3.799 €
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 15.09. - 28.09.21
              14 Tage
              0 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              3.799 €
              Reisecode: NAMIB (Namib)
              Mi 15.09.21 – Di 28.09.21
              Doppelzimmer pro Person: 3.799 €
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 29.09. - 12.10.21
              14 Tage
              2 Plätze verfügbar
              2 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              3.799 €
              Reisecode: NAMIB (Namib)
              Mi 29.09.21 – Di 12.10.21
              Doppelzimmer pro Person: 3.799 €
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 06.10. - 19.10.21
              14 Tage
              0 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              3.799 €
              Reisecode: NAMIB (Namib)
              Mi 06.10.21 – Di 19.10.21
              Doppelzimmer pro Person: 3.799 €
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 13.10. - 26.10.21
              14 Tage
              0 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              3.799 €
              Reisecode: NAMIB (Namib)
              Mi 13.10.21 – Di 26.10.21
              Doppelzimmer pro Person: 3.799 €
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 03.11. - 16.11.21
              14 Tage
              12 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              3.599 €
              Reisecode: NAMIB (Namib)
              Mi 03.11.21 – Di 16.11.21
              Doppelzimmer pro Person: 3.599 €
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 10.11. - 23.11.21
              14 Tage
              12 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              3.599 €
              Reisecode: NAMIB (Namib)
              Mi 10.11.21 – Di 23.11.21
              Doppelzimmer pro Person: 3.599 €
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 17.11. - 30.11.21
              14 Tage
              12 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              3.499 €
              Reisecode: NAMIB (Namib)
              Mi 17.11.21 – Di 30.11.21
              Doppelzimmer pro Person: 3.499 €
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 15.12. - 28.12.21
              14 Tage
              12 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              3.499 €
              Reisecode: NAMIB (Namib)
              Mi 15.12.21 – Di 28.12.21
              Doppelzimmer pro Person: 3.499 €
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 02.03. - 15.03.22
              14 Tage
              12 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              3.399 €
              Reisecode: NAMIB (Namib)
              Mi 02.03.22 – Di 15.03.22
              Doppelzimmer pro Person: 3.399 €
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 09.03. - 22.03.22
              14 Tage
              12 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              3.399 €
              Reisecode: NAMIB (Namib)
              Mi 09.03.22 – Di 22.03.22
              Doppelzimmer pro Person: 3.399 €
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 23.03. - 05.04.22
              14 Tage
              12 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              3.399 €
              Reisecode: NAMIB (Namib)
              Mi 23.03.22 – Di 05.04.22
              Doppelzimmer pro Person: 3.399 €
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 06.04. - 19.04.22
              14 Tage
              12 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              3.599 €
              Reisecode: NAMIB (Namib)
              Mi 06.04.22 – Di 19.04.22
              Doppelzimmer pro Person: 3.599 €
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 13.04. - 26.04.22
              14 Tage
              12 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              3.599 €
              Reisecode: NAMIB (Namib)
              Mi 13.04.22 – Di 26.04.22
              Doppelzimmer pro Person: 3.599 €
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 20.04. - 03.05.22
              14 Tage
              12 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              3.499 €
              Reisecode: NAMIB (Namib)
              Mi 20.04.22 – Di 03.05.22
              Doppelzimmer pro Person: 3.499 €
              Einzelzimmerzuschlag:

            Wunschleistungen

            • Einzelzimmer: 300 €
            • Abflughafen: DE 300 € / AT 300 € / CH 300 €
            • Sitzplatzreservierung auf dem Langstreckenflug: ab 20 €
            • Linienflug in der Business Class: ab 2.000 €
            • Rail&Fly in der 1. Klasse: 80 €
            Namibia | Namib

            Unterkünfte

            • Midgard Country Estate | © Midgard Country Estate / Chamäleon
            • Midgard Country Estate | © Midgard Country Estate / Chamäleon
              Namibia

              Midgard Country Estate

              Das Midgard Country Estate liegt nordöstlich von Windhoek in einer weitläufigen, üppig grünen Gartenanlage – eine Oase in der sonst von Buschsavanne geprägten Landschaft außerhalb Windhoeks. Die geräumigen Zimmer des im Farm-Stil angelegten Hauses sind in ein- bzw. zweistöckigen Gebäuden untergebracht, von denen man einen Blick auf den Swimmingpool, den Garten, den Hof oder in die Berge hat. Sportler kommen hier auf ihre Kosten, egal ob Volleyball, Tennis, Tischtennis oder Gym – alles ist möglich. Entspannen Sie bei einer Partie Schach oder lassen Sie sich im Acacia-Spa verwöhnen. Zu guter Letzt ein Tipp für Autoliebhaber: Bestaunen Sie die umfangreiche Oldtimer-Sammlung.

              Zur Website
              • Gästefarm Ghaub | © Gästefarm Ghaub / Chamäleon
                Namibia

                Gästefarm Ghaub

                Die Gästefarm Ghaub verbindet das Ambiente der Pionierzeit mit dem Komfort der Moderne. Die alten Farmmauern erinnern noch an die Station der Rheinischen Missionsgesellschaft, die hier 1895 errichtet wurde. Hundert Jahre Später wurden sie sorgsam restauriert und erweitert. Die ausgedehnten Rasenflächen liegen im Schatten riesiger Palmen, ein Pool bietet nach Safari und staubiger Fahrt wohltuende Frische und Entspannung. Sie übernachten in luftigen Zimmern mit überdachter Veranda. Der gebürtige Damara Urbanus Hoeseb und sein herzliches Team freuen sich bereits auf Sie.

                Zur Website
                • Etosha Village | © Xenia Ivanoff-Erb, Etosha Village / Chamäleon
                  Namibia

                  Etosha Village

                  Das Etosha Village liegt direkt am gleichnamigen Nationalpark, vor dem Andersson-Tor bei Okaukuejo. Die komfortablen Bungalows sind im Stil eines afrikanischen Dorfes angeordnet. Dank der großen Fensterfront und Ihrer privaten Veranda werden Sie sich fühlen, als seien Sie mitten im Busch. Gönnen Sie sich eine erfrischende Auszeit im Swimmingpool oder lassen Sie sich mit einem reichhaltigen Buffet verwöhnen. Wer am Tag noch nicht genug bekommen hat, kann nach Einbruch der Dunkelheit Kudus, Duckerantilopen und andere Wildtiere beobachten, die auf einen Drink am beleuchteten Wasserloch vorbeikommen.
                  Zur Website
                  • Gästefarm Etendero | © Renate Schmidt, Etendero / Chamäleon
                    Namibia

                    Gästefarm Etendero

                    Die Gästefarm Etendero, ein Ort der Ruhe und Weite, liegt nordwestlich von Omaruru. Die familiäre Atmosphäre ist vor allen Ihren Gastgebern Regine und Horst sowie dem herzlichen Personal zu verdanken. Wer sich abkühlen möchte, entspannt in dem Swimmingpool mit Blick bis zu den Bergen. Und wer den schillernden Sonnenuntergang beim Sundowner auf dem nahegelegenen Hügel genießt, kann sich schon auf den spektakulären Sternenhimmel freuen.

                    Zur Website
                    • Sea Breeze Guesthouse | © Sea Breeze Guesthouse / Chamäleon
                      Namibia

                      Sea Breeze Guesthouse

                      Im Sea Breeze Guesthouse sorgen die herzlichen Eigentümer Charlot und Bennie Liebenberg verlässlich dafür, dass es ihren Gästen an nichts fehlt. Von dem Gästehaus in Swakopmund-Vineta, einer ruhigen Gegend nördlich des Stadtkerns, spazieren Sie in wenigen Minuten zum Strand. Vom Frühstücksraum blicken Sie auf das Meer. Edelsteine wie Jade, Aquamarin und Granat waren die Namensgeber für die Zimmer, die harmonisch in der Farbe des jeweiligen Steines eingerichtet sind.

                      Zur Website
                      • Elegant Desert Lodge | © Markus Obländer, Elegant Desert Lodge / Chamäleon
                      • Elegant Desert Lodge | © Markus Obländer, Elegant Desert Lodge / Chamäleon
                      • Elegant Desert Lodge | © Markus Obländer, Elegant Desert Lodge / Chamäleon
                        Namibia

                        Elegant Desert Lodge

                        Die Elegant Desert Lodge liegt 32 Kilometer südlich von Sesriem und verbindet das Alte mit der Moderne. Das umgebaute Haupthaus diente in früheren Zeiten als Farmgebäude. Alle Zimmer sind aus Naturstein gebaut und stilvoll eingerichtet. Von der Veranda eröffnet sich Ihnen ein wunderbarer Ausblick in die weite Ebene der Umgebung und auf die violetten Berge im Hintergrund. Entspannen Sie nach einem ereignisreichen Tag am Swimmingpool und beobachten Sie abends die Wildtiere am Wasserloch.

                        Zur Website
                        • Auas Safari Lodge | © Auas Safari Lodge / Chamäleon
                          Namibia

                          Auas Safari Lodge

                          Die Auas Safari Lodge liegt südlich von Windhoek inmitten der weiten Fläche der afrikanischen Savanne. Hier durchstreifen Wasserbock, Kudu, Impala, Eland, Zebra, Weißschwanz- und Streifengnu, Gemsbock, Springbock und weitere Wildtiere das Gelände. Jedes der 14 Zimmer hat eine eigene Veranda. Für das leibliche Wohl der Gäste sorgt die gute Küche, die exquisite lokale Cuisine kreiert. Zur Abkühlung steht ein Pool zur Verfügung. Genießen Sie den atemberaubenden Blick auf das Panorama der Auasberge und gönnen Sie sich abends ein kühles Getränk in der Lapa.

                          Zur Website
                        • Namibia | Namib

                          Kundenstimmen

                          • Renate T.
                            Jeder Tag brachte eine Überraschung, das Begrüßungsgeschenk am Anfang, das Frühstück in der Wildnis, die Tiere, die nicht eingeplanten tollen Sundowner und die Entdeckungen in der Wüste.
                          • Wolf L.
                            Wunderbare und beeindruckende Reise, die auch von einem sehr guten Reiseführer geprägt war.
                          • Monika Stefanie T.
                            Es war meine erste Gruppenreise. Es war einfach alles super! Durch unseren Reiseleiter erfuhren wir so viel über Land , Leute und die Natur mit Pflanzen und Tieren.Hätte ich die Reise alleine gemacht, hätte ich nicht so viel gesehen und erfahren. Es war angenehm nicht jeden Tag die Unterbringung zu wechseln und die Zimmer waren von super bis einfach, aber immer sauer und mit allem ausgestattet.Das Essen war abwechslungsreich,das Personal war immer freundlich und hilfsbereit. Es war alles gut organisiert und ließ aber auch noch Freiraum zum erholen. Aber mein persönliches Highlight waren die vielen Tiere und die große Weite des Landes mit den unterschiedlichen Farben im Land.
                          • V.
                            es war alles wunderbar
                          • Arno H.
                            Etosha die Etendero Farm der Atlantik (Benguela Strom) Soussusvlei
                          • Michael A.
                            Unterkunft im Etosha Village sehr gut. Pirschfahrten im Etosha Nationalpark. Sossusvlei und Dead Vlei. Insgesamt gutes Essen.
                          • Karin J.
                            Die Reise, ein Jugendtraum, war schöner und besser, als ich es mir von Deutschland aus habe vorstellen können.
                          • Inka G.
                            Atemberaubenden Sonnenuntergänge in absoluter Stille; Unendliche Weite und Einsamkeit; Wilde Tiere; Aufgeschlossene Menschen; Ein toller Reiseleiter! Eine Reise, die mich unendlich reich an Eindrücken gemacht hat.
                          Namibia | Namib

                          Zusatzprogramme

                          Namibia | Namib

                          Informationen zu Covid-19

                          Stand: 08.09.2020

                          Kleine Gruppen, den ganzen Tag in der Natur und Unterkünfte, in denen unsere Gäste oft unter sich sind: Reisen mit Chamäleon garantieren nicht nur Gänsehaut-Erlebnisse und herzliche Begegnungen. Sie sind auch sicher.

                          Vorbereitung auf Ihre Reise
                          Namibia verlangt bei Einreise den Nachweis eines negativen Covid PCR-Tests, der höchstens 72 Stunden vor Abreise durchgeführt wurde.
                          Am besten vereinbaren Sie dazu rechtzeitig einen Termin bei Ihrem Hausarzt. Alternativ vermittelt die Kassenärztliche Vereinigung über die Nummer 116117 Ärzte in Ihrer Nähe, die diese Tests durchführen.
                          Bitte weisen Sie unbedingt darauf hin, dass Sie den Nachweis in englischer Sprache brauchen.
                          Die Hälfte der Kosten bis zu 50 € pro Person übernimmt Chamäleon. Schicken Sie uns dazu ganz einfach den Beleg und Ihre Kontoverbindung zu.

                          Namibia verlangt einen Nachweis einer umfassenden Auslandskrankenversicherung.

                          Es ist außerdem empfehlenswert sich vor Abreise auf der Elektronischen Erfassung von Deutschen im Ausland https://elefand.diplo.de/elefandextern/home/login!form.action zu registrieren.

                          Wir raten mindestens 14 Tage vor Abreise die Corona-Warn-App des Robert-Koch-Instituts zu installieren, um Kontakt mit einem Covid-19 Erkrankten vor Ihrer Reise weitestgehend auszuschließen. Die App kann über https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/corona-warn-app auf Ihr Smartphone heruntergeladen werden.

                          Ihre Anreise
                          Während der Anreise mit dem Zug, am Flughafen und im Flugzeug ist das Tragen einer Maske vorgeschrieben. Für die Zugfahrt raten wir eine Sitzplatzreservierung vorzunehmen.
                          Wir empfehlen mindestens 3 Stunden vor Abflug am Flughafen anzukommen und vorher online einzuchecken und Ihr Gepäck am Self-Service-Schalter aufzugeben.
                          Einzelne Fluglinien messen beim Boarding kontaktlos Körpertemperatur und bitten Passagiere ein Formular zur Selbstauskunft auszufüllen.
                          Es gelten die aktuellen Regeln der Deutschen Bahn, Flughafenverwaltung und Fluglinien.

                          Bei Einreise nach Namibia wird kontaktlos die Körpertemperatur gemessen.

                          Außerdem ist ein Formular zur Selbstauskunft auszufüllen. Hier werden Sie aufgefordert u.a. Ihre persönlichen Daten und Kontaktinformationen anzugeben, sowie Reisedaten und Adressen während Ihres Aufenthalts in Namibia. Die Adressen der Unterkünfte während Ihrer Reise sind in den Reiseunterlagen angegeben. Als lokale Kontaktnummer in Land können Sie die Nummer unseres Partners vor Ort angeben Pack Safari, 21 Industria Street, Lafrenz Area, +264 811246956.

                          Im Reiseland
                          Nach der Passkontrolle und Gepäckausgabe erwartet Sie Ihre Reiseleitung, die Sie über die wichtigsten lokalen Vorgaben und Verhaltensregeln informiert und sich natürlich um alles Weitere kümmert.

                          Selbstverständlich sind Reiseleiter und Fahrer ebenfalls vor Ihrer Ankunft negativ auf Corona getestet worden.

                          Am 5. Tag nach Einreise entnimmt das zuständige Gesundheitspersonal Reisenden einen Rachenabstrich. Die Proben werden in einem Labor ausgewertet und Sie erhalten innerhalb von 48 Stunden das Ergebnis. Sofern der Befund negativ ist, kann die Reise uneingeschränkt fortgesetzt werden.

                          In Namibia gibt es in allen öffentlichen Räumen eine Maskenpflicht.
                          Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutz im Bus stellen wir unseren Gästen frei. Bei Begegnungen mit Menschen außerhalb der Gruppe empfehlen wir in geschlossenen Räumen und sofern ein Abstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann, eine Maske zu tragen.
                          Ansonsten gelten natürlich auch während der Reise die üblichen Maßnahmen, wie häufiges Händewaschen oder –desinfizieren, Abstand halten und möglichst viel Zeit an der frischen Luft verbringen.

                          Unser ausführliches Gesundheitskonzept können Sie auf unserer Website nachlesen https://www.chamaeleon-reisen.de/sicher-reisen

                          Ihre Rückreise
                          Wenn Namibia zum Zeitpunkt Ihrer Rückreise nach Deutschland vom Robert-Koch-Institut (RKI) als Risikogebiet in Bezug auf das Coronavirus eingestuft ist, sind Sie aufgefordert bei Einreise eine sogenannte Aussteigekarte auszufüllen und sich direkt in häusliche Quarantäne zu begeben bis ein negatives PCR Testergebnis vorliegt. Bis voraussichtlich zum 30. September 2020 wird der Test bei Einreise gemacht. Die Testzentren an den Flughäfen sind ausgewiesen und der Test ist kostenlos.
                          Möglicherweise kann ab dem 1. Oktober der PCR Test frühestens ab dem 5. Tag nach Einreise gemacht werden. Der Test ist dann kostenpflichtig und Chamäleon übernimmt die Hälfte der Kosten bis zu 50 € pro Person.
                          Die Liste des Robert-Koch-Institutes wird regelmäßig angepasst.

                          Änderungen vorbehalten.