• Das Projekt

      Ein besseres Leben für das Team der Onjala Lodge

      Das Ziel des Onjala Community Projects ist es, die Lebensbedingungen der Mitarbeitenden zu verbessern, die auf der malerischen, aber etwas abgeschiedenen Onjala Lodge leben.

      Das Herzstück des Projekts ist der Pixie Village Kindergarten. Hier können die Kinder versorgt werden, während die Eltern ihrer Arbeit auf der Lodge nachgehen. Es stehen Betreuungsräume, Toiletten und eine Küche zur Verfügung, in denen sich drei Erzieherinnen um das Wohl der Kleinsten  kümmern. Es werden derzeit 6 Kinder im Alter von 1 bis 5 Jahren betreut.

      Im Projekt wurde zudem ein großer Garten angelegt, um eigenes Gemüse und Obst anzubauen. Zukünftig soll die Ernte sowohl die Gäste der Lodge, als auch die Mitarbeitenden versorgen. Das ist besonders nachhaltig, dass lange Transportwege für Zukäufe reduziert werden. Außerdem schafft es zusätzliche Arbeitsplätze. Auch die Kinder werden spielerisch in die Pflege des Gartens mit einbezogen. 

      Kürzlich wurde ein Gemeinschaftshaus errichtet, in dem die Mitarbeitenden gemeinsam Zeit verbringen können. Hier steht unter anderem eine gut ausgestattete Küche zur Verfügung.

      • Mitarbeiter mit Gemüseertrag | © Peter Pack
        Was wir tun

        Kinderbetreuung, Gemeinschaftshaus und Garten

        Als der Pixie Village Kindergarten gegründet wurde, finanzierte die Chamäleon Stiftung die Ausstattung. Nach einer pandemiebedingen Pause werden dort nun wieder fortlaufend die Gehälter der 2 Erzieherinnen übernommen, damit die Kinder den gesamten Tag über betreut werden können. Auch für benötigte Anschaffungen und laufenden Kosten kommen wir auf.
        Das Gehalt der dritten Mitarbeiterin wird über Elternbeiträge abgedeckt.

        Das Gemeinschaftshaus wurde 2021 mit Hilfe von Spendengeldern der Chamäleon Stiftung gebaut und wird gerne genutzt. Hier werden Spiele gespielt, es wird gekocht und gefeiert.

        Auch der Ausbau des Gartens wurde von der Chamäleon Stiftung finanziert. Hier gedeihen bei guter Regenlage verschiedene Kräuter, Gemüsesorten und auch Obst. Der Garten ist gut abgeschirmt durch Schattennetze. Im Winter werden kälteempfindliche Pflanzen mit zusätzlichen Netzen geschützt. Wichtig für den Erhalt des Gartens ist ein hoher Elektrozaun gegen die Paviane.

      • Hilf mit

        Onjala Community Project

        Wir freuen uns, dass du dich dafür interessierst, unsere Projekte zu unterstützen. Wir möchten dir schon jetzt im Namen derjenigen, die davon profitieren werden, unseren ganz besonderen Dank mitteilen. Wir garantieren dir, dass 100 Prozent deiner Spende vor Ort ankommt.

        Jetzt spenden
        • Projektkinder  | © Peter Pack
          Hintergrund

          Mit Verstand und Herzblut

          Gegründet wurde das Projekt von den Betreibern der Onjala Lodge, Heiner und Zelda Soltau. Die Mitarbeitenden der Lodge organisieren sich innerhalb des Projektes selbst.

          Im Jahr 2019 enstand die Idee einen Kindergarten für das Team der Lodge aufzubauen, die von Heiner und Zelda mit Unterstützung der Chamäleon Stiftung umgesetzt wurde. Bis dahin wurden die Kinder reihum von den Angestellten selbst betreuut, wenn diese gerade nicht im Dienst waren. Im Pixie Village Kindergarten erhalten die Eltern bei Bedarf auch eine Erziehungsberatung für ihre Kinder.

          Der Gemeinschaftsgarten wird von Albert und Tinasche geleitet. Albert hat Landwirtschaft studiert, aber den grünen Daumen hat Tinasche. Er kommt aus Simbabwe und arbeitet schon sehr lange mit seiner Frau auf der Onjala Lodge. Er geht seiner Arbeit mit voller Leidenschaft nach. Gut gelaunt zeigt er Interessierten, was gerade gut gedeiht.

          Reisen zum Projekt

          Reisen mit Projektbesuch

          Petra Beck, Alexandra Jabps, Stephan Auner
          +49 30 347996-100

          Alexandra Jabs, Petra Beck, Stephan Auner
          Stiftungsmanager*innen

          Wir sind für dich da

          +49 30 347996-100