Auf einem Areal im Format der Schweiz leben mehr als 50.000 Elefanten, riesige Büffelherden, Löwen, Giraffen und Flusspferde. Das ist der Selous-Nationalpark, und vier Tage gehören wir dazu. So viel gefühlter Luxus ist rar, womit nicht die komfortablen Zelte mit eigenem Bad im Rufiji River Camp gemeint sind, sondern die angenehme Qual der Wahl: Verlasse ich das Camp nach vorn zu einer Geländewagensafari oder gehe ich hinten raus zur Bootssafari oder lieber seitwärts für eine Wandersafari?

Wir haben Ihnen diese Entscheidung schon abgenommen: Jedes zu seiner Zeit, die hautnahen Tiererlebnisse in Begleitung einheimischer Wildhüter, das Leben am Fluss aus der Sicht vom Fluss und die Bilderbuchnatur, wenn sie Ihnen Schritt für Schritt entgegenkommt. Sie sind der Meister der Zeit, und wenn Sie sich von den Hippos im Rufiji-Fluss animiert fühlen, dann ist es eben Ihre Zeit im Pool. Genuss ist oberstes Selous-Prinzip. Immer und überall mit dem Gefühl, der einzige Vertreter der Spezies Homo sapiens zu sein, denn das Weltnaturerbe Selous ist weitgehend unberührt von menschlichem Einfluss. Diese himmlische Verbundenheit mit der Natur wiederholt sich mit schöner Regelmäßigkeit, wenn sich der Tag im rosavioletten Licht der untergehenden Sonne verabschiedet. Dann kommt die Zeit für ein romantisches Abendessen an gedeckten Tischen unter Bäumen mit Blick auf den träge dahintreibenden Fluss. Fortsetzung folgt mit Sternenhimmel und Cocktailglas. Am letzten Morgen, beim Brunch vor dem Abflug, verschmelzen schließlich alle Erlebnisse zu einer großartigen Zeit in Afrika.
Selous-Nationalpark - 4 Tage Reisebaustein
0,0 100 0
EUR