Die Welt ist voller Nachrichten. Aber sind sie bedeutsam für Ihre Reise? Müssen Sie sich Gedanken machen? Müssen Sie nicht, das haben wir schon getan. Und wenn eine Reise durchgeführt wird, dann deshalb, weil sie nach unseren heutigen Erkenntnissen sicher ist. Für Ihre persönliche Einschätzung geben wir Ihnen zu allen Ländern, die derzeit in den Schlagzeilen stehen, noch die folgenden Hintergrund-Informationen:

China: Kostenfreie Umbuchung aller Chinareisen bis 30. Juni

Stand 14.02.2020

Seit Dezember 2019 sind in China Fälle einer Lungenentzündung aufgetreten, die auf ein bisher unbekanntes Coronavirus zurückgeführt werden. Der Ursprung des Virus wird auf einem Geflügel-und Fischmarkt in der Großstadt Wuhan in der Provinz Hubei vermutet, wo auch die Mehrzahl der Infektionsfälle zu verzeichnen ist. Die Übertragungswege sind noch nicht abschließend geklärt, es wird aber von einer eingeschränkten Übertragung von Mensch zu Mensch ausgegangen.

Aufgrund der weiterhin steigenden Zahlen der Erkrankungen in China und der Verbreitung des Virus auch außerhalb der Provinz Hubei haben wir alle Chinareisen mit Abreise bis zum 1. Mai abgesagt. Weiterhin bieten wir allen Gästen, die eine Chinareise mit Abreise bis 30. Juni gebucht haben, die Möglichkeit einer kostenfreien Umbuchung auf eine andere Reise.

Um eine weitere Verbreitung des Virus einzudämmen reagiert China mit weitreichenden Maßnahmen wie der Einschränkung von Reisen im Land, der Absage von Großveranstaltungen und der Schließung von Sehenswürdigkeiten.

Wir stehen in engem Kontakt mit unseren Partnern vor Ort und beobachten die weitere Lageentwicklung genau. Wir hoffen, dass sich die Lage in den kommenden Monaten stabilisiert und wir ab Juli unsere Chinareisen wieder planmäßig durchführen können.

Ostafrika: Heuschreckenschwärme in Kenia und Äthiopien

Stand 29.01.2020

Warme Temperaturen und ergiebige Niederschläge haben in Ostafrika zu einer starken Vermehrung von Wüstenheuschrecken und der Bildung außergewöhnlich großer Schwärme geführt.

Betroffen sind aktuell unter anderem Gebiete in Kenia und Äthiopien. Die Schwärme legen teils große Distanzen zurück und richten auf der Suche nach Nahrung große Schäden an.

Unsere Äthiopien- und Kenia-Reisen sind durch die Schwärme aktuell nicht beeinträchtigt, und wir gehen davon aus, dass alle bevorstehenden Reisen planmäßig durchgeführt werden können.

Iran: Kostenfreie Umbuchung bis 4 Wochen vor Abreise möglich

Stand 07.01.2020

Nach dem Tod des iranischen Generals Soleimani bei einem US-Luftangriff in Bagdad am 3. Januar fanden in mehreren iranischen Städten Trauerzüge statt, an denen sich Hunderttausende Iraner beteiligten. Im Zuge der dreitägigen Staatstrauer kam es vielerorts zu Demonstrationen und Kundgebungen.

Momentan befinden sich keine Chamäleon-Gäste im Iran. Die nächsten Reisen in den Iran sind ab April geplant.

Wir stehen in engem Kontakt mit unseren Partnern vor Ort und beobachten die weitere Entwicklung genau. Wir hoffen auf eine Lageentspannung bis April, werden aber bei Bedarf alle für die Sicherheit unserer Gäste notwendigen Maßnahmen ergreifen.

Weiterhin bieten wir all unseren Gästen eine kostenlose Umbuchung ihrer Iran-Reisen bis vier Wochen vor Abreise an.

EUR