Australien

Uluru (17 Tage)

Wer hat diese leuchtenden Klötze ins Nichts gelegt? Den Kings Canyon gegraben? Die Blue Mountains angemalt? Den Finke River ins Gelände geschliffen, den West-MacDonnell-Nationalpark aufgeschichtet? Das Great Barrier Reef bepflanzt? Und wer gab all dem die fantastischen Farben, die zum Wahrzeichen für die Naturwunder Australiens wurden? Frage gerne die Aborigines. Ihre mythologische Antwort ist mit Abstand die spannendste.

Magische Orte

Reiseroute

Positive Bilanz

Nachhaltig reisen

CO2-Emission
5,98t
CO₂-Emission
entpricht
Regenwald
410m²
Regenwald
Lokaler Verdienst
51%
Lokaler Verdienst
Zusammensetzung der Emission
78%
Flug
14%
Transport
8%
Unterkunft
Regenwaldschutz

Auf Basis der Emissionen deiner Reise berechnen wir die genaue Größe der Regenwaldfläche und stellen sie unter Naturschutz.

Lokaler Verdienst

»Lokaler Verdienst« bezeichnet den Anteil deines Reisepreises, der vor Ort verbleibt, also bei einheimischen Beschäftigten und Agenturen

Icon Uluru
Magische Momente

Highlights

  • Bootstour durch den Hafen von Sydney
  • Wanderung in den Blue Mountains
  • Sundowner am Uluru
  • Kennenlernen von Aboriginals im Roten Zentrum
  • Seilbahnfahrt in Kuranda
  • Schnorchelausflug im Great Barrier Reef

Leistungen

  • Erlebnis-Reise mit höchstens 12 Gästen
  • Garantierte Durchführung ab 4 Gästen
  • Linienflug mit Singapore Airlines (Tarif W) nach Sydney und zurück von Cairns, nach Verfügbarkeit
  • Inlandsflüge mit Qantas von Sydney nach Alice Springs und von Ayers Rock nach Cairns
  • Rail&Fly in der 1. Klasse der Deutschen Bahn zum Flughafen
    und zurück (https://www.bahnanreise.de/geltungsbereich)
  • Reiseminibus mit Klimaanlage
  • 14 Übernachtungen in Hotels, Resorts und Lodges sowie in einem Outback-Camp
  • Täglich Frühstück, 4 x Mittagessen, 4 x Abendessen
  • Hafenrundfahrt Sydney
  • Schnorchelausflug im Great Barrier Reef
  • Seilbahnfahrt in Kuranda
  • Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder
  • 410 m² Regenwald auf deinen Namen
  • Deutsch sprechende einheimische Reiseleitung
    • Sunset Uluru | © Olaf Niewohner / Chamäleon
      Highlight dieser Reise

      Sundowner am Uluru

      Der Uluru oder Ayers Rock ist den Aborigines heilig und auch du wirst ehrfürchtig die Luft anhalten, wenn du siehst, wie er im Licht der untergehenden Sonne erglüht. Wir feiern dieses Spektakel – einen der Höhepunkte auf deiner Reise – mit einem Gläschen Sekt.

      Reiseverlauf Reisedetails

    • Mungumby Lodge | © Hamish M Haslop, Pacific Downunder / Chamäleon
      Unterkünfte dieser Reise

      Mungumby Lodge

      Unterkünfte
    • Grand Chancellor Palm Cove | © Mauro Risch, Grand Chancellor Palm Cove / Chamäleon
      Unterkünfte dieser Reise

      Grand Chancellor Palm Cove

      Unterkünfte
    • Outback Pioneer Hotel | © Outback Pioneer Hotel / Chamäleon
      Unterkünfte dieser Reise

      Outback Pioneer Hotel

      Unterkünfte

        Was unsere Gäste über diese Reise sagen

        Wer kann besser von der Australien-Reise »Uluru« berichten als unsere Gäste höchstselbst? Was ihnen besonders das Herz und die Seele erwärmt hat, haben sie uns auf Trustpilot mitgeteilt.

      Uluru klingt natürlich viel seriöser, zumal es sich um den mythischen Ayers Rock in der Sprache der Aboriginals handelt. Aber wir hätten diese Reise genauso gut »Uihjuihjuihjui« nennen können, denn es sind Tage des Staunens und des stillen Glücks mit Seltenheitswert. Still ist das Glück am Flughafen in Deutschland 1 noch nicht, aber das ändert sich, sobald du in Sydney OZ-AU-ST-Sydney2 angekommen bist.

      Sydney, Hafenbrücke bei Nacht | © Antje Kurzweil / Chamäleon

      Auf einem Erkundungstrip durch Sydney OZ-AU-ST-Sydney3 folgt Schlag auf Schlag, was du gesehen haben musst: Das Powerviertel Kings Cross, den als nationales Denkmal eingetragenen Bondi Beach, den neu erblühten historischen Bezirk The Rocks und die Klippen, die der Hafeneinfahrt ihren besonderen Reiz geben. Dasselbe noch mal vom Boot aus, das uns durch den Hafen in eine idyllische Bucht schippert, wo ein Buffet auf dich wartet. Lukull in Sydney, es hätte schlechter kommen können.

      Historische Fregatte im Hafen von Sydney | © Chamäleon

      Ein bisschen Gänsehaut kann nie schaden. Die nächste lässt nicht lange auf sich warten, die gibt es tausend Meter weiter oben, im Weltnaturerbe Blue-Mountains-Nationalpark OZ-AU-SO-BlueMountainsNationalpark4. Govetts Leap am Grand Canyon wird als bester Aussichtspunkt gehandelt, die optionale Seilbahn über die Schlucht als Gänsehaut-Moment. Und dann ist Traumzeit: Furchtlos ragen die Sandsteintürme der mythischen »Drei Schwestern« aus dem üppigen Eukalyptuswald heraus.

      Koala auf einem Ast | © Renate Micallef, iStockphoto.com / Chamäleon

      Wie soll ein Herz anders sein als rot? Aber dieses Herz und dieses Rot sind weltweit einzigartig. Gemeint ist die geografische Mitte Australiens, und wo das Land Farben hervorbringt, die kaum zu beschreiben sind, da liegt Alice Springs OZ-AU-ST-AliceSprings5, rund 1.500 Kilometer von der nächsten größeren Stadt entfernt. Kamelkarawanen waren lange Zeit die einzige Möglichkeit, die Telegrafenstation zu versorgen. Das ist besser geworden, wie dir deine heutige Unterkunft überzeugend bestätigen wird. Es sei denn, du möchtest dir beim Royal Flying Doctor Service aus erster Hand demonstrieren lassen, wie die medizinische Versorgung im Outback funktioniert.

      Vier alte Aboriginals | © Chamäleon

      Der Name Alice Springs basiert auf einem Irrtum, denn die vermeintliche Quelle war keine. Aber das Telegrafenhäuschen stand schon, und deshalb hast du heute Gelegenheit, den Ort zu besuchen, wo die Stadt gegründet wurde. Dann geht es australisch drunter und drüber. Drüber vom strategisch günstigen Anzac-Hügel, wo wir freitags schon sehen können, wer sonntags zu Besuch kommt. Drunter im 80 Meter tiefen, farbenprächtigen Bergeinschnitt Simpsons Gap im West-MacDonnell-Nationalpark OZ-AU-NA-WestMacDonnellNationalpark6. Hochgefühle gibt es trotzdem bei der Wanderung durch die beglückenden Schluchten der Ormiston Gorge, die der Finke River in mühevoller Kleinarbeit, aber wildromantisch schön ins Gelände geschliffen hat.

      Glen-Helen-Schlucht | © Chamäleon

      Was vor Hunderttausenden Jahren durch Mutter Natur entstand, trägt heute den Namen Lost City. Wir nehmen das komfortable Fahrzeug, um die Schlucht zu finden. Die malerische Wüstenroute führt uns zum Kings Canyon OZ-AU-SO-KingsCanyon7 im Watarrka-Nationalpark. Wie der Name vermuten lässt, die größte Schlucht Australiens. Ein Farbenmeer aus allen Tönen, die im weitesten Sinne Rot genannt werden können. Hier hilft nur wandern, und dabei finden wir auf einem Plateau jene hoch aufragende Sandsteine, die von hier aussehen wie antike Stadtruinen. Wo sich aus rotbraunen Wänden ein Wasserfall in den Felsentrichter stürzt, aus dem saftig grüne Bäume den umgekehrten Weg suchen, da ist die Oase Garden of Eden.

      Felsformation des Kings Canyon | © g01xm, iStockphoto.com / Chamäleon

      Er braucht noch ein bisschen, um warm zu werden. So lange wandern wir im spektakulären Walpa Gorge durch feuerrote Schluchten zu den nach der Königin Olga von Württemberg benannten »The Olgas«. Eigentlich heißen sie aber Kata Tjuta, was viele Köpfe in der Sprache der lokalen Aboriginals bedeutet. Monumentale Steinbrocken, der größte 1.069 Meter hoch. Wie hingeworfen, aber von wem? Wenn ihn die späte Sonne wie einen Feuerball leuchten lässt, ist er »warm« genug für uns. Uluru OZ-AU-SO-Uluru8 9 nennen die Aboriginals den Koloss, den die ganze Welt unter dem Namen Ayers Rock kennt. Wegen seiner spirituellen Bedeutung für die Traumzeit-Erzählungen der Urvölker darf er seit 2019 nicht mehr bestiegen werden. Also Hand auflegen und sich was wünschen. Wo der Uluru gestern dunkel war, geht heute die Sonne auf. Also noch einmal hin und dann ins preisgekrönte Zentrum für Aboriginal-Kultur, damit Bilder und Geschichten zusammenpassen.

      Kata Tjuta - die Olgas | © Chamäleon

      Wann hattest du das letzte Mal die Gelegenheit, Bäume von oben zu sehen? Wobei es fraglich ist, ob im Dschungel des Regenwaldes die einzelnen Bäume noch voneinander unterschieden werden können. Sieht mehr wie ein gigantischer sattgrüner Teppich aus, wenn wir mit der Seilbahn drüber hinweg schweben ins Bergdorf Kuranda OZ-AU-ST-Kuranda10. Wie das von innen aussieht, wollen wir jetzt aber auch wissen. Bei der Regenwaldtour hilft uns ein Amphibienfahrzeug mit 6-Rad-Antrieb, Propeller und Ruder. Mittendrin stat nur dabei!

      Gelbhaubenkakadu | ©️ Chamäleon

      Schon klar, seit zehn Tagen wartest du darauf, dass das größte Korallenriff der Erde an die Reihe kommt. Bitte sehr: Der Katamaran lädt zur Fahrt an das äußere Great Barrier Reef OZ-AU-SO-GreatBarrierReef11. Schnorchelausrüstung ist an Bord, also worauf wartest du? 359 Hartkorallen-Arten, 5.000 Arten Weichkorallen und Seefedern, Meeresschildkröten und dann Nemo und seine Freunde. Ein Eldorado der Formen und Farben, wo jeder versucht, schöner als der andere zu sein.

      Taucher zwischen Korallenriffs | © Chamäleon

      Was darf es heute sein? Shopping auf der Esplanade von Cairns OZ-AU-ST-Cairns12? Kannst du machen, aber erst nach einem traumwandlerischen Ausflug in den Ausflug in den Regenwald, auf dem uns - räuchergereinigt von bösen Geistern - Ureiwohner zeigen, wie ein Alltag im Regenwald wirklich aussah.
      Zur Abfahrt in Richtung Daintree-Nationalpark OZ-AU-DA-DaintreeNationalPark11 sind alle wieder beisammen. Wir schippern gemächlich über den Daintree River, wo du trotzdem kaum weißt, wohin du zuerst schauen sollst: ins Wasser auf der Suche nach Krokodilen? In die Baumwipfel zu den Schlangen? Oder noch eine Etage höher zum fröhlichen Gezwitscher? Letzteres erwartet dich in der Mungumby Lodge OZ-AU-UN-MUNGU-LO mitten im Regenwald. Da zwitscherst du dann am Ende vor Glück.

      Cathedral Fig Tree Walk | © David Clode, Unsplash / Chamäleon

      Das tropische Cooktown OZ-AU-ST-Cooktown14, wo Captain Cook 1770 die britische Flagge in den Sand stach, liegt nur eine halbe Stunde entfernt. Eine Fahrt der überwältigenden Bilder. Vor allem das Korallenmeer beflügelt deine Fantasie, was du am Quarantine Beach tun wirst. Nämlich nichts, außer der malerischen Bucht zu Füßen liegen. Der Besuch des James-Cook-Museums hat in dieser Stadt etwas Verpflichtendes, aber bevor du fragst, wann wir in die paradiesische Lodge zurückfahren, antworten wir lieber gleich: jetzt.
       

      Wasserfall im Regenwald | © Christian Eckert / Chamäleon

      Der Weg durch das wilde Quinkan Country OZ-AU-SO-QuinkanCountry15 ist eine Tour voller Glücksgefühle. Vom Wasservogel-Ballett am Lake Mitchell zum Palmer-Fluss, wo einer der fanatischen Goldschürfer vielleicht ein Nugget übersehen hat und schließlich zu unserem Ziel, den 20.000 Jahre alten Felszeichnungen der Aboriginals in den Quinkan-Höhlen. Cairns OZ-AU-ST-Cairns16 verwandelt deine Erlebnisse in Erinnerungen. Nach mehr als zwei Wochen geht es zurück nach Deutschland 17. Und wenn du gefragt wirst: »Wie war’s?«, sag bitte nicht nur »Uihjuihjuihjui«.

      Känguruh am Strand | © Martin Wasilewski / Chamäleon

      17 Tage Erlebnis-Reise

      1. Tag -
      Los geht’s!

      Es ist ein langer Weg nach Down Under. Aber er lohnt sich allemal – versprochen!

      2. Tag -
      G’day in Down Under!

      Willkommen in einer der schönsten Städte der Welt! Nach der Landung in Sydney bist du nach dem langen Flug wahrscheinlich ziemlich müde. Deshalb geht es gleich ins Hotel, wo du deinen Jetlag auskurieren kannst.

      Die Fahrstrecke ist 15 Kilometer lang

      Die Abholung vom Flughafen in Sydney erfolgt durch eine englischsprachige Mitarbeiterin oder Mitarbeiter unserer Partneragentur. Am nächsten Tag begrüßt dich deine deutschsprachige Reiseleitung um 08:45 Uhr im Hotel.

      Vibe Hotel Sydney Darling Harbour

      Das Vibe Hotel Sydney Darling Harbour befindet sich im pulsierenden Geschäfts- und Einkaufsviertel der Stadt. Mache doch eine Shopping-Tour in der Pitt Street Mall, schlendere zum Circular Quay, um die bekannteste Aussicht der Stadt zu genießen oder schlürfe einen Cocktail mit Blick auf den Hafen, während die Sonne untergeht - in welcher Stimmung du dich auch befindest, du hast die Wahl. Das Hotel, dessen schicke Ziegel- und Holz-Ästhetik sich auch in deinem modern eingerichteten Zimmer widerspiegelt, lädt zum Verweilen ein. Gönne dir einen Drink in der exklusiven Rooftop-Bar, die nur eine Aufzugsfahrt entfernt ist oder erfrische dich im Pool auf der Dachterrasse.

      zur Website
      • Vibe Hotel Sydney Darling Harbour | © Vibe Hotel Sydney Darling Harbour / Chamäleon
        3. Tag -
        Sydney

        G’day, mate! Diese Begrüßung wirst du hier immer wieder hören. Auf der Erkundungstour am Vormittag erlebst du die Highlights von Sydney. Und die Stadt hat viel mehr als Harbour Bridge und Opernhaus zu bieten: Du durchquerst das lebendige Stadtviertel Kings Cross, kannst ein Bad am Bondi Beach nehmen, bestaunst die Klippen an der Hafeneinfahrt, die Terrassenhäuser in Paddington und fährst in das restaurierte Stadtviertel The Rocks. Dann der Höhepunkt: Mit dem Schiff schipperst du durch den Hafen und genießt den traumhaften Blick vom Wasser auf die Stadt! Die Schiffstour endet im quirligen Stadtteil Darling Harbour mit seinem bekannten Aquarium, das du optional besuchen kannst – als Vorgeschmack auf die bunte Unterwasserwelt Australiens.

        Die eingeschlossene Verpflegung besteht aus Frühstück und einem kalten Büfett zum Mittagessen an Bord des Schiffes in einer idyllischen Bucht.

        Die Fahrt im Minibus beträgt 50 Kilometer.

        Die Erkundungstour durch Sydney beginnt um 08:45 Uhr. Bitte finde dich pünktlich in der Lobby deiner Unterkunft ein. Dort triffst du deine deutschsprachige Reiseleitung.

        Bitte beachte, dass bei der Hafenrundfahrt ggf. andere Gäste an Bord sein werden.
        Möglicherweise werden die Erkundungstour in Sydney und die Bootsfahrt erst an Tag 4 stattfinden. Dann würde es an Tag 3 in die Blue Mountains gehen. In diesem Fall wird deine Reiseleitung dich vor Ort informieren.

        Du übernachtest in derselben Unterkunft wie am Vortag.

        4. Tag -
        Blue Mountains-Nationalpark

        Heute geht’s zum Featherdale Wildlife Park, wo Kängurus, Koalas und Co. auf dich warten. Dann fährst du zum UNESCO-Weltnaturerbe Blue Mountains, einem über 1.000 Meter hohen Sandsteinplateau mit tiefen Schluchten und Wasserfällen. Bei der Wanderung an den Wentworth Falls entlang der Klippen genießt du eine fantastische Aussicht. Anschließend geht es weiter nach Leura zu den historischen Everglades House & Gardens. Bei einem kurzen Spaziergang erfährst du einiges über die Geschichte des Hauses und seine eleganten Gärten aus den 1930er-Jahren. Nach dem Mittagessen ist es Zeit für die berühmte Felsenformation »The Three Sisters«. In Blackheath am Govetts Leap folgt der nächste sensationelle Ausblick über die Schluchten der »Blauen Berge«. Vor der Rückkehr nach Sydney wirst du noch in der Ranger Station am Govetts Leap erwartet, wo du alles Wissenswerte über die Blue Mountains erfährst. Am Abend kannst du um die Häuser ziehen und mit den »Aussies« im Pub ins Gespräch kommen.

        Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind heute das Frühstück und ein Mittagessen in einem traditionellen Restaurant.

        Das Frühstück in Form einer Frühstücksbox steht heute ab 05:00 Uhr morgens an der Rezeption für dich bereit.

        Die Fahrstrecke beträgt ca. 300 Kilometer.

        Der Ausflug in die Blue Mountains startet um 07:20 Uhr. Bitte sei pünktlich in der Lobby deiner Unterkunft, wo deine deutschsprachige Reiseleitung wartet.
        Möglicherweise werden die Erkundungstour in Sydney sowie die Bootsfahrt erst an Tag 4 stattfinden und der Besuch der Blue Mountains an Tag 3. In diesem Fall wird deine Reiseleitung dich vor Ort informieren.

        Du übernachtest in derselben Unterkunft wie am Vortag.

        5. Tag -
        Von Sydney nach Alice Springs

        Das berühmte Outback wartet auf dich! Du fliegst nach Alice Springs ins rote Herz Australiens. Deine Reiseleitung bringt dich vom Flughafen ins Hotel. Statt Wolkenkratzern, Parks und Stränden prägen nun kleine Häuschen und die Gebirgskette namens MacDonnell Ranges das Bild. Auf den Straßen werden dir viele Aborigines begegnen, die ihre Kunstwerke feilbieten. Erkunde die Outback-Stadt am Nachmittag auf eigene Faust.

        Die eingeschlossene Verpflegung steht in einer Frühstücksbox ab 05:00 Uhr morgens an der Rezeption für dich bereit.

        Die Fahrstrecke beträgt 15 km. Der Flug von Sydney nach Alice Springs dauert ca. 3 Stunden.
         

        Mercure Alice Springs Resort

        Das Mercure Alice Springs Resort befindet sich am Todd River und ist nur ca. 5 Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt. Vom Resort aus kannst du die MacDonnell Ranges sehen, die Alice Springs umgeben. Der gepflegte Garten mit dem Swimmingpool lädt zum Relaxen ein, und wenn du Hunger hast, solltest du mal das bekannte hoteleigene »Barra on Todd Restaurant and Bar« probieren - das erste Restaurant in Alice Springs, in dem Meeresfrüchte serviert wurden.

        zur Website
        • Mercure Alice Springs Resort | ©  Grenville Turner, Mercure Alice Springs Resort / Chamäleon
          6. Tag -

          Alice Springs und die MacDonnell Ranges

          Der Tag beginnt mit einer Erkundungstour durch Alice Springs. Vom Anzac-Hügel aus hast du einen beeindruckenden Blick auf die Stadt und die dahinterliegenden Berge. Der Besuch einer historischen Telegrafenstation zeigt, wie es einst hier war. Dann heißt es Abschied nehmen von der Zivilisation: Unendlich weite Graslandschaften, rote Erde und tiefe Schluchten prägen in den nächsten Tagen das Bild. Zunächst fährst du zum 80 Meter tiefen Simpsons Gap im Western MacDonnells-Nationalpark. Nach einem Abstecher zum Ellery Creek Big Hole unternimmst du eine ein- bis zweistündige Wanderung durch den Canyon der Ormiston Gorge, bevor du nach Alice Springs zurückkehrst.

          Die eingeschlossene Verpflegung besteht aus dem Frühstück und dem Abendessen.

          Die Fahrstrecke beträgt ca. 250 km.

          Wir empfehlen für die morgige Übernachtung im Kings Canyon Camp eine kleine Tasche oder einen Rucksack für die Nacht, da der Platz im Zelt begrenzt ist. Dein Hauptgepäck wird im Reiseminibus sicher verwahrt.

          Du übernachtest in derselben Unterkunft wie am Vortag.

          7. Tag -

          Kings Canyon

          Heute erlebst du Outbackfeeling pur im Watarrka-Nationalpark! Der rötlich schimmernde Kings Canyon ist die tiefste Schlucht Australiens. Zu Fuß kannst du ihn während der Wanderung über das Canyonplateau erkunden, mit den Sandsteinkuppen der Lost City – dem Fels- und Höhlensystem, das den Aborigines vor mehreren Tausend Jahren als Schlaf- und Kultstätte diente. Am Ende wartet die Oase des farbenprächtigen Garden of Eden. Am Abend kannst du dich am Lagerfeuer am Schauspiel des Sternenhimmels der südlichen Hemisphäre berauschen. 

          Die eingeschlossene Verpflegung besteht aus Frühstück und Abendessen.

          Die Fahrstrecke umfasst ca. 340 km.

          Kings Canyon Discover

          Das Kings Canyon Resort liegt wunderschön in der Einsamkeit des australischen Outbacks nahe dem gleichnamigen imposanten Canyon und dem Watarrka Nationalpark, wo der unberührte Busch und die roten Felsschluchten eine unvergessliche Atmosphäre schaffen. Du übernachtest in komfortablen, klimatisierten Zimmern und kannst dich in den zwei Pools des Resorts erfrischen.

          zur Website
          • Kings Canyon Resort | © Kings Canyon Resort / Chamäleon
            8. Tag -

            Vom Kings Canyon zu den Olgas und zum Uluru

            Uluru nennen die Ureinwohner den Ayers Rock. Die Fahrt zum Nationalpark führt über rot leuchtende Sanddünen. In der Unterkunft angekommen, fährst du nach einer kurzen Pause weiter zu den Kata Tjuta, wie die Aborigines die 36 riesigen Steinkuppeln nennen. Auf einer Wanderung erkundest du das spektakuläre »Valley of the Winds« und die Bergformation, die im Sprachgebrauch der Aussies Olgas heißt. Du durchquerst grandiose Landschaften im Herzen des Outback und näherst dich dem leuchtend roten Uluru. Du wirst sofort verstehen, warum der Monolith den Aborigines heilig ist. Und den Sonnenuntergang wirst du nie vergessen.

            Das Frühstück ist inkludiert.

            Die Fahrstrecke beträgt ca. 350 km.

            Outback Pioneer Hotel

            Das Outback Pioneer Hotel liegt innerhalb des Ayers Rock Resort, nur wenige Kilometer vom Uluru entfernt, und verfügt über mehrere Pools, Restaurants und Bars. Selbst in der Wüste brauchst du keinesfalls auf die Annehmlichkeiten eines komfortablen Hotels zu verzichten, denn die großzügigen Zimmer sind u.a. mit Klimaanlagen ausgestattet.

            zur Website
            • Outback Pioneer Hotel | © Outback Pioneer Hotel / Chamäleon
              9. Tag -

              Vom Uluru nach Cairns

              Der Sonnenaufgang am Uluru ist ebenso bezaubernd wie der Sunset. Nach einer Rundfahrt um den Monolithen besuchst du das Zentrum für Aboriginie-Kultur und die uralten Höhlenfelszeichnungen am Ayers Rock. Dann gibt es ein herzhaftes Frühstück im Hotel, bevor es zum Flughafen geht. In Cairns wartet dann schon deine nächste Reiseleitung und fährt mit dir zum Hotel. Und wieder ändert sich die Welt: Bis ans Meer reichende Regenwälder und palmenbewachsene Strände prägen den tropischen Norden.

              Die eingeschlossene Verpflegung besteht aus einem Frühstück.

              Die Fahrstrecke umfasst ca. 20 km. Der Flug vom Uluru nach Cairns dauert ca. 3 Stunden.

              Transfer zum Flughafen in Ayers Rock erfolgt mit dem Hotelshuttle.

              Das Baden an der Küste von Nordqueensland ist wegen der Krokodile und der giftigen Quallen von Oktober bis April nur eingeschränkt möglich. Am Great Barrier Reef ist die Gefahr geringer.

              Bay Village Tropical Retreat

              Das Bay Village Tropical Retreat liegt zentral in Cairns, dem »Tor zum Great Barrier Reef«. Schlendere entlang der Esplanade zum Zentrum des Ortes mit seinen zahlreichen Cafés, Restaurants, Galerien und der beliebten angelegten Salzwasserlagune. Die hellen und geräumigen Zimmer sind von tropischen Gärten umgeben. Erfrische dich in deiner Freizeit am Pool oder gönne dir einen Cocktail im balinesischen Restaurant des Hotels.

              zur Website
              10. Tag -
              Kuranda

              Mit der Seilbahn schwebst du über den Regenwald direkt in das Bergdörfchen Kuranda. Hier führt dich die Reiseleitung durch die bunten Marktstände am Rande des Regenwaldes. Im Anschluss steht ein Besuch in der Rainforestation an. Die Fahrt mit einem Amphibienfahrzeug mit 6-Rad-Antrieb ist ein weiteres Highlight. Am Nachmittag bringt dich der Bus zurück nach Cairns.

              Das Frühstück ist heute im Preis inkludiert.

              Die Fahrstrecke beträgt ca. 25 km.

              Bitte beachte, dass bei der Army Duck Tour ggf. andere Gäste an Bord sein werden und diese auf Englisch stattfinden wird.

              Du übernachtest in derselben Unterkunft wie am Vortag.

              11. Tag -
              Great Barrier Reef

              Ein Katamaran bringt dich von Cairns zum UNESCO-Weltnaturerbe Great Barrier Reef. Vor der Sandinsel Michaelmas Cay kannst du Badesachen oder Wetsuit überstreifen, passende Schwimmflossen aussuchen, dich mit Taucherbrille und Schnorchel ins kühle Nass stürzen und diese faszinierende Unterwasserwelt entdecken. Falls du lieber trocken bleiben möchtest: kein Problem. Ein kleines Boot mit Glasboden legt mehrmals täglich ab. So kannst du die Schönheit des Riffs vom Trockenen aus bewundern.

              Die eingeschlossene Verpflegung besteht aus Frühstück und einem reichhaltigen Mittagessen mitten im Riff.

              Die Fahrzeit mit dem Katamaran beträgt insgesamt ca. 3 Stunden.

              Du wirst an Bord des Schiffes englischsprachig betreut. Dort ist die Teilnehmerzahl nicht auf 12 Personen begrenzt. Die Schiffe sind auf eine Kapazität von 150 Personen ausgelegt. Vor Ort kannst du kostenlos Schnorchelausrüstung, Schwimmflossen und Neoprenanzug leihen.

              Du übernachtest in derselben Unterkunft wie am Vortag.

              12. Tag -

              Mossmann Gorge und Cairns

              Heute erfährst du mehr über die älteste Kultur der Welt und das Naturerbe Daintree Forest. Vom Hotel geht es nach Mossman Gorge. Hier erwartet dich ein Aborigines-Guide, um dir den Regenwald, seine Geheimnisse und die lokale Geschichte der First Nation näherzubringen. Nach der Tour hast du die Möglichkeit, kurz zu schwimmen oder den Regenwald zu durchstreifen. Du wirst am frühen Nachmittag wieder in Cairns abgesetzt. Dort kannst du die Stadt auf eigene Faust Cairns erkunden.

              Die eingeschlossene Verpflegung besteht aus Frühstück.

              Die Fahrstrecke beträgt ca.160 km.

              Bitte packe heute Abend eine kleine Tasche für die nächsten Tage auf der Kap-York-Halbinsel. Deine Reiseleitung stellt dir hierfür eine passende Tasche zur Verfügung. Das Hauptgepäck wird während des Aufenthalts sicher in deinem Hotel in Cairns verwahrt. Nimm nur mit, was du für die drei Tage benötigst. Denk vor allem an Sonnenschutz und entsprechende Kleidung und an festes Schuhwerk.

              Du übernachtest in derselben Unterkunft wie am Vortag.

              13. Tag -

              Von Cairns in den Daintree-Nationalpark und zur Mungumby Lodge

              Von Cairns geht es heute tiefer in den Regenwald. Nach der Fahrt mit der Fähre kannst du mit etwas Glück Salzwasser-Krokodile auf dem Daintree River beobachten. Am Cape Tribulation siehst du riesige Bäume und Mangroven, bevor es über den staubigen Bloomfield Track mit herrlichem Blick auf das nahe Great Barrier Reef zur Regenwald-Lodge geht.

              Die eingeschlossene Verpflegung besteht aus Frühstück und Abendessen.

              Die Fahrstrecke beträgt ca. 220 km.

              An den Tagen 13 bis 15 bist du im Allradwagen unterwegs.

              Mungumby Lodge

              Die Mungumby Lodge wird aufgrund ihrer Lage mitten im Regenwald und nur etwa eine halbe Stunde von Cooktown entfernt besonders Naturliebhabenden und Ruhesuchenden gefallen. Die zehn Chalets liegen idyllisch in einem tropischen Garten, an den das Hauptgebäude mit Pool angrenzt. Auf der eigenen kleinen Veranda kannst du dich herrlich entspannen, oder du erkundest die tropische Umgebung auf einem der Wanderwege.

              zur Website
              • Die Mungumby Lodge im Regenwald | © Hamish M Haslop, Pacific Downunder / Chamäleon
                14. Tag -
                Cooktown

                In Cooktown, hisste einst der britische Seefahrer und Eroberer Captain Cook 1770 die englische Flagge. Der Blick über das Korallenmeer ist einmalig. Eine kurze Fahrt bringt dich zum Quarantine Beach. Nachmittags steht ein Besuch im James-Cook-Museum an. Auf der Rückfahrt machst du Halt im berühmten Lions Den Pub in Helensvale.

                Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind heute das Frühstück und Abendessen.

                Die Fahrstrecke beträgt ca. 80 km.

                Du übernachtest in derselben Unterkunft wie am Vortag.

                15. Tag -

                Von der Mungumby Lodge zum Quinkan Country und nach Cairns

                Noch ein Abenteuer zum Schluss: Nach dem Frühstück fährst du durchs Inland Richtung Quinkan Country. Das Ziel: die ca. 20.000 Jahre alten Aborigine-Felsmalereien von Split Rock. Von hier aus geht es durch die ehemaligen Goldfelder am Palmer River zur Great Dividing Range. Auf dem Weg zurück nach Cairns machen wir für eine kurze Kaffeepause in einer Rösterei Halt. Mit neu geweckten Lebensgeistern kommst du in Cairns an.

                Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind heute das Frühstück und das Mittagessen.

                Die Fahrstrecke umfasst ca. 400 km.

                Bay Village Tropical Retreat

                Das Bay Village Tropical Retreat liegt zentral in Cairns, dem »Tor zum Great Barrier Reef«. Schlendere entlang der Esplanade zum Zentrum des Ortes mit seinen zahlreichen Cafés, Restaurants, Galerien und der beliebten angelegten Salzwasserlagune. Die hellen und geräumigen Zimmer sind von tropischen Gärten umgeben. Erfrische dich in deiner Freizeit am Pool oder gönne dir einen Cocktail im balinesischen Restaurant des Hotels.

                zur Website
                16. Tag -
                See ya!

                Es heißt nun Abschied nehmen von Down Under. Du wirst zum Flughafen von Cairns gebracht. Lehn dich zurück und lass die magischen Momente deiner Reise noch einmal Revue passieren. »See ya!« – hoffentlich bald wieder in Australien?

                Die eingeschlossene Verpflegung besteht aus einem Frühstück.

                Die Fahrstrecke beträgt ca. 5 km.
                 

                Der Transfer zum Flughafen erfolgt durch eine englischsprachige Reiseleitung.

                17. Tag -
                Willkommen zu Hause!

                Nach der Landung reist du mit unvergesslichen Erlebnissen im Herzen und unzähligen Fotos im Gepäck weiter nach Hause. Welcome home!

                Australien | Uluru

                Termine & Preise

                Leistungen

                Aufpreis Wunschleistungen

                • Einzelzimmer: 1.400 €
                • Abflughafen: DE ab 300 € / AT ab 300 € / CH ab 300 €
                • Linienflug in der Premium Economy Class: auf Anfrage
                • Linienflug in der Business Class: auf Anfrage

                Termine

                • Preis inklusive Linienflug ab/bis Frankfurt
                • Mindestteilnehmerzahl: 4 Personen (siehe Punkt 5 AGB)
                  Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, so kann Chamäleon bis 28 Tage vor Reiseantritt vom Reisevertrag zurücktreten.
                Australien | Uluru

                Unterkünfte

                • Vibe Hotel Sydney Darling Harbour | © Vibe Hotel Sydney Darling Harbour / Chamäleon
                  Australien

                  Vibe Hotel Sydney Darling Harbour

                  Das Vibe Hotel Sydney Darling Harbour befindet sich im pulsierenden Geschäfts- und Einkaufsviertel der Stadt. Mache doch eine Shopping-Tour in der Pitt Street Mall, schlendere zum Circular Quay, um die bekannteste Aussicht der Stadt zu genießen oder schlürfe einen Cocktail mit Blick auf den Hafen, während die Sonne untergeht - in welcher Stimmung du dich auch befindest, du hast die Wahl. Das Hotel, dessen schicke Ziegel- und Holz-Ästhetik sich auch in deinem modern eingerichteten Zimmer widerspiegelt, lädt zum Verweilen ein. Gönne dir einen Drink in der exklusiven Rooftop-Bar, die nur eine Aufzugsfahrt entfernt ist oder erfrische dich im Pool auf der Dachterrasse.

                  Zur Website
                  • Mercure Alice Springs Resort | ©  Grenville Turner, Mercure Alice Springs Resort / Chamäleon
                    Australien

                    Mercure Alice Springs Resort

                    Das Mercure Alice Springs Resort befindet sich am Todd River und ist nur ca. 5 Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt. Vom Resort aus kannst du die MacDonnell Ranges sehen, die Alice Springs umgeben. Der gepflegte Garten mit dem Swimmingpool lädt zum Relaxen ein, und wenn du Hunger hast, solltest du mal das bekannte hoteleigene »Barra on Todd Restaurant and Bar« probieren - das erste Restaurant in Alice Springs, in dem Meeresfrüchte serviert wurden.

                    Zur Website
                    • Kings Canyon Resort | © Kings Canyon Resort / Chamäleon
                      Australien

                      Kings Canyon Discover

                      Das Kings Canyon Resort liegt wunderschön in der Einsamkeit des australischen Outbacks nahe dem gleichnamigen imposanten Canyon und dem Watarrka Nationalpark, wo der unberührte Busch und die roten Felsschluchten eine unvergessliche Atmosphäre schaffen. Du übernachtest in komfortablen, klimatisierten Zimmern und kannst dich in den zwei Pools des Resorts erfrischen.

                      Zur Website
                      • Outback Pioneer Hotel | © Outback Pioneer Hotel / Chamäleon
                        Australien

                        Outback Pioneer Hotel

                        Das Outback Pioneer Hotel liegt innerhalb des Ayers Rock Resort, nur wenige Kilometer vom Uluru entfernt, und verfügt über mehrere Pools, Restaurants und Bars. Selbst in der Wüste brauchst du keinesfalls auf die Annehmlichkeiten eines komfortablen Hotels zu verzichten, denn die großzügigen Zimmer sind u.a. mit Klimaanlagen ausgestattet.

                        Zur Website
                      • Australien

                        Bay Village Tropical Retreat

                        Das Bay Village Tropical Retreat liegt zentral in Cairns, dem »Tor zum Great Barrier Reef«. Schlendere entlang der Esplanade zum Zentrum des Ortes mit seinen zahlreichen Cafés, Restaurants, Galerien und der beliebten angelegten Salzwasserlagune. Die hellen und geräumigen Zimmer sind von tropischen Gärten umgeben. Erfrische dich in deiner Freizeit am Pool oder gönne dir einen Cocktail im balinesischen Restaurant des Hotels.

                        Zur Website
                        • Die Mungumby Lodge im Regenwald | © Hamish M Haslop, Pacific Downunder / Chamäleon
                          Australien

                          Mungumby Lodge

                          Die Mungumby Lodge wird aufgrund ihrer Lage mitten im Regenwald und nur etwa eine halbe Stunde von Cooktown entfernt besonders Naturliebhabenden und Ruhesuchenden gefallen. Die zehn Chalets liegen idyllisch in einem tropischen Garten, an den das Hauptgebäude mit Pool angrenzt. Auf der eigenen kleinen Veranda kannst du dich herrlich entspannen, oder du erkundest die tropische Umgebung auf einem der Wanderwege.

                          Zur Website
                        • Australien | Uluru

                          Verlängerungen

                          Australien | Uluru

                          Länderinfos für dein Reiseziel

                          Bitte wähle deine Nationalität aus

                          Deutschland Österreich Schweiz Luxemburg

                          Aktuelle Informationen zum Thema Visum

                          Du möchtest wissen, ob du ein Visum benötigst und wie du dieses beantragen kannst? Die Expertinnen und Experten unseres Partners Visum.de wissen die Antwort.

                          Visa-Auskunft


                          Noch mehr Fragen?

                          Unsere Antworten auf deine häufigsten Fragen rund ums Thema Reisen.

                          FAQ