Italien

Sizilien (9 Tage)

Das macht dieser Wunderinsel gar nichts, dass sie seit Ewigkeiten von der italienischen Stiefelspitze gekickt wird. Hier, wo die Zitronen blühen und der Ätna so emotional ist, wie die kulinarischen Kunststücke des Vulkanbodens köstlich sind. Wo Tempel von Herakles und Zeus dich erwarten, die himmelblaue See gleich in drei Meere geteilt wird und die flüssige Seele der Trattorias die barocke Pracht Siziliens noch verschönern.

Magische Orte

Reiseroute

Positive Bilanz

Nachhaltig reisen

CO2-Emission
0,66t
CO₂-Emission
entpricht
Regenwald
45m²
Regenwald
Lokaler Verdienst
62%
Lokaler Verdienst
Zusammensetzung der Emission
39%
Flug
9%
Transport
29%
Unterkunft
Regenwaldschutz

Auf Basis der Emissionen deiner Reise berechnen wir die genaue Größe der Regenwaldfläche und stellen sie unter Naturschutz.

Lokaler Verdienst

»Lokaler Verdienst« bezeichnet den Anteil deines Reisepreises, der vor Ort verbleibt, also bei einheimischen Beschäftigten und Agenturen

Icon Sizilien
Magische Momente

Highlights

  • Blick in den Ätna-Krater
  • Griechisches Erbe in Syrakus und Ortygia
  • Keramikworkshop in Sciacca
  • Die Kathedrale von Monreale mit ihren goldenen Mosaiken
  • UNESCO-Weltkulturerbe Barockstadt Noto
  • Das beeindruckende Tal der Tempel in Agrigento

Leistungen

  • Erlebnis-Reise mit höchstens 12 Gästen
  • Garantierte Durchführung aller Termine
  • Linienflug mit Lufthansa (Tarif T) nach Palermo und zurück von Catania, nach Verfügbarkeit
  • Rail&Fly in der 1. Klasse der DB zum Flughafen und zurück
    (https://www.bahnanreise.de/geltungsbereich)
  • Reiseminibus mit Klimaanlage
  • 8 Übernachtungen in Hotels
  • Täglich Frühstück, 2 x Mittagessen und 4 x Abendessen
  • 1 Weinprobe
  • Besichtigung einer Keramik-Werkstatt
  • Ausflug zum Ätna mit Blick in den Krater
  • Anti-Mafia-Tour in Palermo
  • Kochkurs
  • Eintrittsgelder
  • 45 m² Regenwald auf deinen Namen
  • Deutsch sprechende einheimische Reiseleitung
    • Unendlichen Lavafelder auf dem Ätna | © Petr Slováček, Unsplash / Chamäleon
      Highlight dieser Reise

      Ausflug zum Ätna mit Blick in den Krater

      In Sizilien nennen sie ihn liebevoll »Madre« – Mutter. Denn ohne den größten Vulkan Europas würden in den idyllischen Dörfern die Zitronen, Pistazien und der Wein nicht so fantastisch gedeihen. Zu Fuß, mit Seilbahn und Jeep gelangst du zum Kraterrand und genießt von dort die atemberaubende Aussicht. Anschließend kannst du auf dem Weingut der Familie del Murgo schmecken, was genau die Vulkanerde mit so einem sizilianischen Wein anstellt.

      Reiseverlauf Reisedetails

    • Il Borgo Alcantara | © Il Borgo Alcantara / Chamäleon
      Unterkünfte dieser Reise

      Agriturismo Il Borgo Resort

      Unterkünfte

        Was unsere Gäste über diese Reise sagen

        Wer kann besser von der Italien-Reise »Sizilien« berichten als unsere Gäste höchstselbst? Was ihnen besonders das Herz und die Seele erwärmt hat, haben sie uns auf Trustpilot mitgeteilt.

      Das sollte schon mit dem Diavolo zugehen, wenn du gegenüber der Stiefelspitze in Palermo EU-IT-ST-Palermo1 nicht von strahlend mediterranem Insellicht empfangen wirst. Vorschlag: Du nutzt deine sizilianische Eröffnung am Abend für die ersten bewusstseinserweiternden Begegnungen mit lokalem Küchenzauber und vulkanischen Rebensäften. Antipasti, primi, secondi, dolci! Molto bene.

      Brunnen auf der Piazza Pretoria in Palermo | © crilaman, Pixabay / Chamäleon

      Am Morgen stellst du fest, dass es außerhalb von Palermo ziemlich prunkvoll zugeht, zum Beispiel mit den byzantinischen Goldmosaiken in der Kathedrale von Monreale EU-IT-ST-Monreale2, der Santa Maria Nuova. Bling Bling auf Normannisch-Arabisch. Zurück in Palermo gibt es nonnenheilige Cannoli Siciliani und wir fragen uns, was nun eigentlich mit der Mafia ist. Nirgends zu sehen die speckfingrigen, dicken Männer mit Anzügen und kratzig verrauchten Hollywood-Stimmen. Aber die »Cosa Nostra« ist doch überall? Oder war? Das lassen wir uns von jemandem erzählen, der es wissen muss.

      Kreuzgang der Kathedrale in Monreale | © Antonio Sessa, Unsplash / Chamäleon

      An der Westküste der Insel thront auf einem Hügel das mittelalterliche Erice mit allem, was dazugehört: uraltes Kopfsteinpflaster, verwinkelte Gässchen und dann das normannische Castello di Venere aus dem 12. Jahrhundert. Ungefähr genauso alt sind die Genovesi, göttliche Gebäckschöpfung der Ordensschwestern. Essen wir, lieben wir. Hauptgang in Trapani, auch schön! Und die Dolci erlauben wir uns heute im unverschämt schönen Marsala EU-IT-ST-Marsala3, wo es den köstlichen Wein gleichen Namens und den Blick auf den unverschämt kitschigen Sonnenuntergang dazu gibt.

      Bauern bei der Olivenernte | © CasarsaGuru, iStockphoto.com / Chamäleon

      Weiter geht es entlang der malerischen Südwestküste, wo in Mazara del Vallo EU-IT-ST-Mazara del Vallo4 das alte orientalische Sizilien für uns zum Leben erweckt wird. In der Kasbah von Mazara del Vallo spürst du über 1.000 Jahre alte arabische Kultur. Die hat auch einiges zur Keramikkunst beigetragen, erfährst du hier. Von der Kunst zurück zur Natur – den bizarren Stufenformationen der Scala dei Turchi, wo weiße Kalksteinfelsen sanft in das türkisblaue Meer gleiten. Hach, schön.

      Aktivitäten in Sant Angelo Muxaro | © Val di Kam, Gadis Tourist Service Italia / Chamäleon

      In Agrigento EU-IT-ST-Agrigento5 erschrickst du dich. Bist du plötzlich auf der falschen Reise? Keine Sorge, wir sind weder in Griechenland noch in Rom, das ist immer noch Bella Sicilia, trotz griechischer Tempel für Zeus, Hera und Co. Als hier die Göttinnen und Götter der UNESCO mit ihren Klemmbrettern von einem Tempel zum nächsten tingelten, hat ein überforderter Beamter kurzerhand das ganze Tal unter Welterbe-Schutz gestellt. Und mit was? Mit Recht! Umweht wird alles vom Duft der Zitronenbäume und der mediterranen Blumenpracht. Im Hintergrund zwitschert es fröhlich, während du beim Kochkurs lernst, wie man Pasta alla Norma, Arancini oder Cannoli macht und schon Pläne schmiedest, wie du deinem italienischen Lieblingsrestaurant zu Hause die Rezepte erklären kannst, ohne anmaßend zu wirken.

      Kirche San Giorgio in Ragusa | © Antonio Sessa, Unsplash / Chamäleon

      Nicht weniger beeindruckend ist der Büffelmozzarella der Geschwister Carmelo und Giuseppe Dinatale. Wie genau die ihre Tiere zu qualitativen Höchstleistungen streicheln, interessiert uns genauso wie die aztekischen Wurzeln der Schokoladenfabrik in Modica EU-IT-ST-Modica6. Dort stellen wir fest, dass die Damen und Herren der UNESCO auch allerhand zu tun hatten und nicht darum herumkamen, ihre Weltkulturerbehäkchen mit allerlei Ausrufezeichen zu versehen: Sizilianische Baukunst, wohin das Auge blickt – an den Wänden die Masken und Putten, schmiedeeiserne Balkongeländer und Relieffassaden mit Laubwerk, Fischschuppen, Muscheln oder sogar Süßigkeiten. Im idyllischen Noto kommt dann auch noch Barock dazu.

      Portal des Doms von Syrakus | © Chiara Boracchi, Pexels / Chamäleon

      Was dir davon am besten gefallen hat, darüber kannst du zum Abschluss des Tages ganz in Ruhe vor den Toren von Catania nachsinnen. Kein Wunder, dass Griechenland, Rom, Byzanz und diverse andere Völker über Jahrhunderte darüber gestritten haben, wer hier der Klippenboss sein darf. Lassen wir sie streiten. Gestritten wurde auch jede Menge im Parco Archeologico della Neapolis, nämlich auf der Bühne des Teatro Greco, wo einst die letzten Tragödien von Aischylos aufgeführt wurden, oder im Teatro Romano, wo Gladiatoren und Pferde nach Gewinnern suchten. Beim Spaziergang auf der Altstadtinsel von Syrakus EU-IT-ST-Syrakus7 schweift dein Blick über all das, was diese Stadt einst zur reichsten Stadt des Mittelmeerraums gemacht hat.

      Alcantara Schlucht | © Mario Caruso, Unsplash / Chamäleon

      Kein Streit gibt es über die Chefrolle des Ätna EU-IT-ST-Ätna8. Immer wieder hast du ihn in der Ferne über allem thronen sehen. In Sizilien nennen sie ihn mit liebevoller Zurückhaltung einfach nur »Mongibello« – Berg, die ältere Generation bevorzugt »Madre« – Mutter. Wer hier wohnt, weiß jedenfalls, dass Ätna kein Chef, sondern die Chefin von allem ist. Zu Fuß und auf vier Rädern geht es fast bis an den Kraterrand, falls die Mutter nicht gerade vor Wut brodelt. Kann sie sich erlauben, denn ohne den größten Vulkan Europas würden auch die sizilianischen Orangen, Zitronen und Mandarinen, die Oliven, der Wein und der Honig nicht so fantastisch schmecken. Den letzten Spaziergang schenkst du Taormina, oder besser gesagt dir.

      Unendlichen Lavafelder auf dem Ätna | © Petr Slováček, Unsplash / Chamäleon

      Es hilft nichts. Auf den Abschied stoßen wir am Morgen ein letztes Mal mit einem Espresso an, bevor du den wartenden Eisenvogel am Flughafen Catania EU-IT-ST-Catania9 besteigst, der dich wieder in die Heimat bringt, wo sich das italienische Restaurant schon auf deine Inspirationen freut.

      Fischverkäufer in Catania | © Federico Di Dio photography, Unsplash / Chamäleon

      9 Tage Erlebnis-Reise

      1. Tag -

      Willkommen in Bella Sicilia!

      Mit viel Vorfreude im Gepäck steigst du in den Flieger nach Palermo. Sobald du deine Koffer vom Gepäckband genommen hast, fährst du zu deiner Unterkunft im Herzen Palermos. Die verbleibende Zeit des Tages steht dir zur freien Verfügung.

      Die Fahrstrecke umfasst ca. 40 km.

      Grand Hotel Piazza Borsa

      Das Grand Hotel Piazza Borsa ist ein beeindruckendes historisches Hotel im Herzen der Stadt Palermo. Mit seiner eleganten Fassade und seiner zentralen Lage bietet es einen perfekten Ausgangspunkt, um Palermos Charme zu erkunden. Die Zimmer sind ruhig und komfortabel eingerichtet. Du kannst in den schönen Innenhöfen entspannen oder im hoteleigenen Spa und Wellnessbereich eine Auszeit nehmen. Das hoteleigene Restaurant serviert exquisite sizilianische Küche und lädt dich ein, die kulinarischen Köstlichkeiten der Region zu genießen.

      zur Website
      2. Tag -

      Monreale und Palermo

      Nach dem Frühstück startest du in den Tag mit einer Erkundungstour durch die naheliegende Stadt Monreale. Ihre atemberaubende Kathedrale zählt zu den wichtigsten Beispielen normannisch-arabischer Architektur. Die Pracht der eindrucksvollen Kathedrale Santa Maria Nuova findest du im Innern, wo gold-leuchtende byzantinische Goldmosaiken biblische Geschichten aus dem Alten und Neuen Testament erzählen. Du schlenderst durch die friedvollen Kreuzgänge des damaligen Benediktinerklosters, das als einzig unversehrt erhaltenes Überbleibsel Zeuge einer vergangenen Epoche ist. Die arabischen Einflüsse erinnern an den Palast Alhambra im spanischen Granada. Während du am Nachmittag die Stadt Palermo erkundest, erwartet dich bei der Kirche Santa Caterina eine süße Überraschung: Cannoli Siciliani! Das Rezept dieser heiligen Teigrollen stammt von den ehemaligen Klausur-Nonnen. Anschließend wirst du mehr über die dunkle Geschichte der italienischen Mafia erfahren. Die Ursprünge der Mafia auf Sizilien sind schwer zu datieren, da ihre Existenz in einer Kultur der Geheimhaltung und des Schweigens verwurzelt ist. Auf Sizilien ist sie als »Cosa Nostra« bekannt und hat nicht nur die Entwicklung der sizilianischen Gesellschaft beeinflusst, sondern auch einen weltweiten Ruf erlangt. Es ist eine faszinierende und lehrreiche Erfahrung, mehr über die Mafia und ihre Auswirkungen auf Palermo zu erfahren. Die Zivilgesellschaft versucht, die Macht der Mafia durch ein erhöhtes Bewusstsein einzuschränken und diese dadurch zu bekämpfen. Mit dieser Art der Auseinandersetzung hoffen die Bewohner auf eine gerechtere und sicherere Gesellschaft.

      Das Frühstück ist inkludiert.

      Die Fahrstrecke umfasst ca. 20 km.

      Im Dom von Monreale werden Restaurierungsarbeiten in der Hauptapsis durchgeführt, um das Mosaik des Christus Pantokrator zu schützen. Während deines Besuchs kann es sein, dass dieses Mosaik begrenzt sichtbar ist. Die genaue Dauer der Arbeiten ist noch nicht bekannt. Du kannst jedoch weiterhin die anderen Mosaiken und Sehenswürdigkeiten des Doms bewundern.

      Du übernachtest in derselben Unterkunft wie am Vortag.

      3. Tag -

      Die Westküste

      Nach deinem morgendlichen Espresso fährst du Richtung Westen und besichtigst den faszinierenden Ort Erice. Erice liegt auf einem Hügel und bietet eine atemberaubende Aussicht auf das Meer. Wenn du durch die engen Gassen schlenderst und die mittelalterlichen Gebäude bewunderst, fühlst du dich wie in einer anderen Zeit. Die alten Mauern und Türme erzählen Geschichten von mutigen Kriegern und tapferen Verteidigern. Die Burg von Erice, die majestätisch über der Stadt thront, war ein Zeuge zahlreicher Schlachten und Epochen der Veränderung. Als nächstes erwartet Sie ein kulinarischer Hochgenuss: Die Genovesi! Das sind leckere sizilianische Gebäckstücke, die mit Ricotta-Käse und einer süßen Creme gefüllt sind. Unbedingt solltest du einen Schluck Marsala Wein dazu nehmen und deine Geschmacksknospen vor Freude tanzen lassen! Dann geht es nach Trapani, wo du freie Zeit haben wirst. Trapani ist bekannt für seine fangfrischen Meeresfrüchte und seinen Klassiker, eine Couscous-Spezialität mit frischem Fisch. Lass dir die Gelegenheit nicht entgehen, dieses Gericht zu probieren. Nachdem du die Schönheit von Trapani genossen hast, ist es Zeit für die Stadt Marsala. Die entspannte Atmosphäre in Marsala, die engen Gassen und die barocken Gebäude verleihen einen ganz besonderen Charme. Und wenn du nicht genug hast, dann genieße in der Kulisse von Mazara del Vallo den Sonnenuntergang.

      Das Frühstück und das Abendessen sind heute inkludiert.

      Die Fahrstrecke umfasst ca. 180 km.

      Hotel Mahara

      Das Hotel Mahara liegt direkt am Strand von Mazara del Vallo. Was im 18. Jahrhundert eine alte Weinproduktionsanlage der englischen Familie Hopps war, ist heute deine Unterkunft. Die Anlage verfügt über einen Außenpool, Tennisplätze, ein Fitnessstudio und einen Spa Bereich. Die Zimmer sind geräumig, komfortabel und stilvoll eingerichtet. Das Restaurant hat eine angenehme Atmosphäre. Du kannst entweder drinnen speisen oder auf der Terrasse sitzen und den Blick auf das Meer genießen, während du dich von den köstlichen Aromen verwöhnen lässt.

      zur Website
      4. Tag -

      Entlang der Südwestküste

      Am Vormittag besuchst du das Zentrum von Mazara del Vallo. In der Kasbah herrscht eine besondere Atmosphäre, sobald man ihre Tore betritt. Die Kasbah, die im 9. Jahrhundert von den Arabern erbaut wurde, ist ein Labyrinth aus kleinen Gassen. Anschließend fährst du weiter nach Sciacca, wo du eine einheimische Keramikwerkstatt besuchst. Nachdem du den Künstlern bei der Arbeit zugesehen hast, ermutigen sie dich, selbst Hand anzulegen und es auszuprobieren. Nun schnapp dir deine Sonnenbrille, denn du besichtigst die Scala dei Turchi, eine einzigartige natürliche Felsformation an der Küste von Realmonte. Sie besteht aus weißen Kalksteinfelsen, die sanft in das türkisblaue Meer abfallen. Die Felsen sehen wie eine Treppe aus, die von der Natur geschaffen wurde.

      Das Frühstück und Abendessen sind inkludiert.

      Die Fahrstrecke umfasst ca. 100 km.

      Scala dei Turchi Resort

      Das Scala dei Turchi Resort verzaubert dich an einem der beeindruckendsten Küstenabschnitte Siziliens mit seinem mediterranen Stil. Das Anwesen ist etwa 300 m vom Scala dei Turchi, der "Treppe der Türken" entfernt. Der strahlend weiße monumentale Felsen aus Mergel ähnelt bizarren Stufen. Die eleganten Zimmer sind in hellen Farbtönen gestaltet und haben klassisch blaue Fensterläden. Sie reihen sich um den großzügigen Außenpool, dem Herzstück der Anlage. Im hauseigenen Restaurant wird dein Gaumen mit sizilianischen und internationalen Köstlichkeiten verwöhnt. In der Lounge Bar kannst du bei einem erfrischenden Getränk den Blick über das blaue Meer und die weißen Klippen schweifen lassen.

      zur Website
      • Scala dei Turchi Resort | © Scala dei Turchi Resort / Chamäleon
        5. Tag -

        Das Tal der Tempel

        Nach dem Frühstück besichtigst du das Tal der Tempel in Agrigento. Das Tal der Tempel erstreckt sich über eine Fläche von etwa 1.300 Hektar und umfasst acht gut erhaltene Tempel, die zwischen dem 5. und 6. Jahrhundert v. Chr. erbaut wurden. Jeder Tempel war einer bestimmten Gottheit gewidmet und spielte eine wichtige Rolle im religiösen und kulturellen Leben der antiken griechischen Gemeinschaft von Akragas, dem heutigen Agrigento. Die Bauten aus römischer und griechischer Zeit stehen heute unter dem Schutz der UNESCO. Während du entlang der antiken Pfade vor den monumentalen Tempeln von Hera, Concordia, Herakles und Zeus schlenderst, streichelt die warme sizilianische Sonne deine Haut. Die sanfte Brise trägt den Duft von Zitronenbäumen und mediterranen Blumen zu dir, und die Melodie der Vögel begleitet deine Schritte. Die Ruinen der Tempel eröffnen dir eine Welt der Fantasie, in der du dir vorstellen kannst, wie das Leben in dieser antiken Zivilisation einst blühte. Die kulturellen Einflüsse findest du nicht nur in den architektonischen Merkmalen wieder, sondern auch in der Küche. Bei einem Kochkurs werden dir diese kulinarischen Geheimnisse enthüllt. Freue dich über ein interaktives Festmahl und entdecke die vielfältigen Aromen und traditionellen Gerichte der Region. Bevor du dein Hotel erreichst, besuchst du die Stadt Ragusa. Die Altstadt sieht aus, als wäre sie direkt aus einem mittelalterlichen Märchen entsprungen. Die Stadt ist berühmt für ihre barocken Gebäude, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde.

        Das Frühstück, das Mittagessen und das Abendessen sind heute inkludiert.

        Die Fahrstrecke umfasst ca. 150 km.

        Poggio del Sole Hotel

        Das Hotel Poggio del Sole in Ragusa zeichnet sich durch seine idyllische Lage aus, die von malerischen Hügeln und üppiger Natur umgeben ist. Die weitläufige Anlage besticht mit eleganten Gärten, einem charmanten Poolbereich und einem atemberaubenden Blick auf die umliegende Landschaft. Die Zimmer sind geschmackvoll eingerichtet und bieten einen Rückzugsort der Ruhe und Entspannung. Die stilvollen Räumlichkeiten sind mit modernen Annehmlichkeiten ausgestattet und beeindrucken mit ihrer Kombination aus Komfort und Authentizität. Das hauseigene Restaurant verwöhnt dich mit einer Auswahl an exquisiten sizilianischen Gerichten, die aus frischen, regionalen Zutaten zubereitet werden.

        zur Website
        6. Tag -

        Die Südostküste

        Am Vormittag fährst du Richtung Modica und erreichst das Landgut Azienda Agricola Magazzè. Vor einigen Jahren haben die Geschwister Carmelo und Giuseppe Dinatale den Familienbetrieb umgebaut und sind von Rinder- auf Büffel-Zucht umgestiegen. Die ersten Eindrücke erhältst du während einer Besichtigung der Farm. Danach darfst du bei den Vorbereitungen von Büffelmozzarella über die Schulter schauen und anschließend den ausgezeichneten Mozzarella sowie weitere Produkte verkosten. In Modica hast du, neben der Besichtigung der Stadt, die Gelegenheit eine alte Schokoladenfabrik zu besuchen, die ihre Produkte nach aztekischer Methode herstellt. Weiter geht es nach Noto. Diese charmante Barockstadt, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, begeistert Besucher mit ihrer prachtvollen Architektur, ihren engen Gassen und ihrem authentischen sizilianischen Flair.

        Das Frühstück und das Abendessen sind heute inkludiert.

        Die Fahrstrecke umfasst ca. 200 km.

        Du übernachtest in derselben Unterkunft wie am Vortag.

        7. Tag -

        Auf den Spuren des Barocks und der Antike

        Wenn du deinen morgendlichen Kaffee getrunken hast, kann dieser Tag mit der Besichtigung eines der größten archäologischen Parks Europas starten. Am Parco Archeologico della Neapolis, begegnest du beeindruckenden Überresten aus verschiedenen Epochen, angefangen bei der griechischen Antike bis hin zur römischen Zeit. Ein absolutes Highlight ist das antike griechische Theater, das für seine außergewöhnliche Akustik und seine majestätische Architektur bekannt ist. Stelle dir vor, wie einst antike Dramen und Komödien hier aufgeführt wurden, während du die atemberaubende Aussicht auf das Meer genießt. Während du weiter durch den Park wanderst, wirst du auf das Ohr des Dionysios stoßen, eine faszinierende Höhle, die für ihre beeindruckende Akustik berühmt ist. Der Legende nach konnte der Tyrann Dionysios hier jedes geflüsterte Wort hören, was ihm einen erheblichen Vorteil bei der Überwachung seiner Untergebenen verschaffte. Danach begibst du dich in das Herz von Syrakus und startest eine Tour zu Fuß über die Insel Ortigia, wo die griechische Stadtanlage gut erhalten geblieben ist. Hier findest du Sehenswürdigkeiten aus zahlreichen Epochen der Weltgeschichte und begibst dich auf die Spuren der Griechen, Römer, Byzantiner und Normannen. Syrakus war zur Zeit der Griechen die größte und reichste Stadt im gesamten Mittelmeerraum. Große Bedeutung erhielt die Stadt durch die geologischen Besonderheiten wie die direkte Lage am Meer und die steilen Klippen, welche vor allem die Kriegsführung und den Handel erleichterten. Neben einer ergiebigen Süßwasserquelle entstanden durch die Küstenform zwei natürliche Häfen. Weil die Stadt nur wenige Meter vor dem Festland liegt, wurde sie einerseits gut geschützt, andererseits war sie aber auch einfach zu erreichen. Zusätzlich hatte man durch den Kalk gute Möglichkeiten, Gebäude zu errichten.

        Das Frühstück ist inkludiert.

        Die Fahrstrecke umfasst ca. 230 km.

        Mareneve Resort

        Das Mareneve Resort bietet einen idyllischen Rückzugsort am Fuße des majestätischen Ätna-Vulkans. Mit einer harmonischen Mischung aus moderner Architektur und traditionellem sizilianischem Charme schafft das Resort eine einladende Atmosphäre für ein wirklich immersives Erlebnis. Jedes Zimmer ist mit zeitgemäßen Möbeln sorgfältig ausgestattet. Für diejenigen, die Entspannung suchen, bietet das Resort einen SPA-Bereich. Aus dem im Garten liegenden Whirlpool mit beheiztem Wasser kannst du den Blick auf den Ätna genießen, danach auf den Liegestühlen sonnenbaden und dich vom Vergnügen der Entspannung einhüllen lassen.

        zur Website
        8. Tag -

        Der Ätna und Taormina

        Hoffentlich hast du festes Schuhwerk angezogen. Bei guter Wetterlage ist unser heutiges Ziel der Vulkan Ätna, einer der aktivsten Vulkane Europas. Der Ätna ist Europas mächtigster Vulkan und mit einer Höhe von rund 3.350 Metern dominiert er die Ostküste Siziliens. Im Jahr 2013 hat die UNESCO den Ätna in die Liste der Weltnaturerbe aufgenommen. Über eine malerisch angelegte Straße und vorbei an idyllischen sizilianischen Dörfern sowie den bekanntesten Weinanbaugebieten Siziliens geht es hoch hinaus. Mit der Seilbahn überwindest du noch einige Höhenmeter und wirst schließlich mit einem Bus-Jeep bis in die Nähe des Kraterrandes gebracht. Eine lokale Reiseleitung erklärt dir dort viele Einzelheiten und besondere Details zur Vergangenheit des Vulkans und seinen Mythen. Auf einer Höhe von gut 2.500 Metern wird sich schließlich eine herrliche Aussicht über die ionische und tyrrhenische Küste darbieten. Am Fuße des Vulkans kannst du anschließend feststellen, wie fruchtbar die hiesige Erde dank des Vulkans ist, denn du besuchst eine Imkerei und nimmst an einer Weinverkostung mit leichtem Essen teil. In Taormina machst du einen Spaziergang im Zentrum, als wärst du ein Italiener im Urlaub. Genieße das Flair der Stadt und bewundere das antike Theater! Nach all den Erlebnissen fährst du zurück in die Unterkunft, wo du vom beeindruckenden Farbenspiel der schwarzen Lava und dem Kontrast zwischen der wilden Natur und dem mondänen Leben träumen kannst.

        Das Frühstück und Mittagessen ist im Preis inbegriffen.

        Die Fahrstrecke umfasst ca. 100 km.

        Für den Ausflug auf den Ätna empfehlen wir wetterfeste und warme Kleidung. Der Kraterrand befindet sich auf etwa 2.500 Metern Höhe. An diesem Ausflug nehmen gegebenenfalls auch andere Gäste teil. Bei schlechtem Wetter muss der Ausflug auf den Ätna entfallen.

        Die Abholzeiten für den morgigen Tag richten sich nach deinem Flug. Die genauen Informationen erhältst du heute von deiner Reiseleitung.

        Du übernachtest in derselben Unterkunft wie am Vortag.

        9. Tag -

        Heimreise

        Heute heißt es Arrivederci Sicilia! Mit vielen schönen Erinnerungen im Gepäck wirst du zum Flughafen von Catania gebracht und fliegst zurück in die Heimat. Anschließend erfolgt die Weiterreise per Bahn oder Flugzeug in deinen  Heimatort.

        Das Frühstück ist inklusive.

        Die Fahrstrecke umfasst ca. 60 km.

        Italien | Sizilien

        Termine & Preise

        Leistungen

        Aufpreis Wunschleistungen

        • Einzelzimmer: 400 €
        • Abflughafen: DE ab 200 € / AT ab 200 € / CH ab 200 €
        • Sitzplatzreservierung auf dem Mittelstreckenflug: ab 50 €

        Termine

        • Preis inklusive Linienflug ab/bis Frankfurt
        Italien | Sizilien

        Unterkünfte

      • Palermo | Italien

        Grand Hotel Piazza Borsa

        Das Grand Hotel Piazza Borsa ist ein beeindruckendes historisches Hotel im Herzen der Stadt Palermo. Mit seiner eleganten Fassade und seiner zentralen Lage bietet es einen perfekten Ausgangspunkt, um Palermos Charme zu erkunden. Die Zimmer sind ruhig und komfortabel eingerichtet. Du kannst in den schönen Innenhöfen entspannen oder im hoteleigenen Spa und Wellnessbereich eine Auszeit nehmen. Das hoteleigene Restaurant serviert exquisite sizilianische Küche und lädt dich ein, die kulinarischen Köstlichkeiten der Region zu genießen.

        Zur Website
      • Mazara del Vallo | Italien

        Hotel Mahara

        Das Hotel Mahara liegt direkt am Strand von Mazara del Vallo. Was im 18. Jahrhundert eine alte Weinproduktionsanlage der englischen Familie Hopps war, ist heute deine Unterkunft. Die Anlage verfügt über einen Außenpool, Tennisplätze, ein Fitnessstudio und einen Spa Bereich. Die Zimmer sind geräumig, komfortabel und stilvoll eingerichtet. Das Restaurant hat eine angenehme Atmosphäre. Du kannst entweder drinnen speisen oder auf der Terrasse sitzen und den Blick auf das Meer genießen, während du dich von den köstlichen Aromen verwöhnen lässt.

        Zur Website
        • Scala dei Turchi Resort | © Scala dei Turchi Resort / Chamäleon
          Agrigento | Italien

          Scala dei Turchi Resort

          Das Scala dei Turchi Resort verzaubert dich an einem der beeindruckendsten Küstenabschnitte Siziliens mit seinem mediterranen Stil. Das Anwesen ist etwa 300 m vom Scala dei Turchi, der "Treppe der Türken" entfernt. Der strahlend weiße monumentale Felsen aus Mergel ähnelt bizarren Stufen. Die eleganten Zimmer sind in hellen Farbtönen gestaltet und haben klassisch blaue Fensterläden. Sie reihen sich um den großzügigen Außenpool, dem Herzstück der Anlage. Im hauseigenen Restaurant wird dein Gaumen mit sizilianischen und internationalen Köstlichkeiten verwöhnt. In der Lounge Bar kannst du bei einem erfrischenden Getränk den Blick über das blaue Meer und die weißen Klippen schweifen lassen.

          Zur Website
        • Ragusa | Italien

          Poggio del Sole Hotel

          Das Hotel Poggio del Sole in Ragusa zeichnet sich durch seine idyllische Lage aus, die von malerischen Hügeln und üppiger Natur umgeben ist. Die weitläufige Anlage besticht mit eleganten Gärten, einem charmanten Poolbereich und einem atemberaubenden Blick auf die umliegende Landschaft. Die Zimmer sind geschmackvoll eingerichtet und bieten einen Rückzugsort der Ruhe und Entspannung. Die stilvollen Räumlichkeiten sind mit modernen Annehmlichkeiten ausgestattet und beeindrucken mit ihrer Kombination aus Komfort und Authentizität. Das hauseigene Restaurant verwöhnt dich mit einer Auswahl an exquisiten sizilianischen Gerichten, die aus frischen, regionalen Zutaten zubereitet werden.

          Zur Website
        • | Italien

          Mareneve Resort

          Das Mareneve Resort bietet einen idyllischen Rückzugsort am Fuße des majestätischen Ätna-Vulkans. Mit einer harmonischen Mischung aus moderner Architektur und traditionellem sizilianischem Charme schafft das Resort eine einladende Atmosphäre für ein wirklich immersives Erlebnis. Jedes Zimmer ist mit zeitgemäßen Möbeln sorgfältig ausgestattet. Für diejenigen, die Entspannung suchen, bietet das Resort einen SPA-Bereich. Aus dem im Garten liegenden Whirlpool mit beheiztem Wasser kannst du den Blick auf den Ätna genießen, danach auf den Liegestühlen sonnenbaden und dich vom Vergnügen der Entspannung einhüllen lassen.

          Zur Website
        • Italien | Sizilien

          Verlängerungen

          Italien | Sizilien

          Länderinfos für dein Reiseziel

          Bitte wähle deine Nationalität aus

          Deutschland Österreich Schweiz Luxemburg

          Aktuelle Informationen zum Thema Visum

          Du möchtest wissen, ob du ein Visum benötigst und wie du dieses beantragen kannst? Die Expertinnen und Experten unseres Partners Visum.de wissen die Antwort.

          Visa-Auskunft


          Noch mehr Fragen?

          Unsere Antworten auf deine häufigsten Fragen rund ums Thema Reisen.

          FAQ