Beste Reisezeit Galapagos

      Die beste Reisezeit Galapagos ist ganzjährig geprägt durch das typisch äquatoriale Klima. Es erwarten Sie auf Ihrer Reise also zwei klar unterscheidbare Jahreszeiten auf den Galapagosinseln, eine wärmere und eine kältere. Je nach geplanter Aktivität und gewünschten Temperaturen ist es, im Gegensatz zu Urlauben in anderen Ländern oder auf anderen Kontinenten, auf den Galapagos Inseln eine relativ einfache Entscheidung, wenn Sie wissen, was und bei welchem Wetter Sie erleben wollen. Eine einzigartige Rundreise erleben Sie immer, egal, wann Sie reisen!

      Wunderwelten beste Reisezeit Galapagos

      Die Galapagosinseln befinden sich im östlichen Pazifischen Ozean und gehören zu Ecuador. Das Klima an der Küste von Ecuador, und somit auch die beste Reisezeit Galapagos, ist beeinflusst durch den kühlen Humboldt-Strom sowie den südlichen und wärmebringenden Passatwind. Die warme Jahreszeit erwartet Sie laut Klimatabelle zwischen Dezember und Mai mit durchschnittlich tropischen 29/30 Grad Celsius. Was halten Sie von täglich sieben Stunden Sonne und Wassertemperaturen von 25,5 Grad Celsius? An der Küste kann teilweise stärkerer Regen mit einigen mm Niederschlag fallen, doch dies macht das Wetter der restlichen Zeit auf jeden Fall wett. Zwischen Juni und November liegt die kühlere Jahreszeit, da kältere Temperaturen aus der Antarktis hinüber wehen. Trotz des Windes und des dadurch entstehenden Nebels liegen die durchschnittlichen Höchsttemperaturen immer noch am Tage bei 25 Grad Celsius und auch das Baden ist für Mutige ab 22,8 Grad Celsius zwar eine kleine Überwindung, aber dennoch möglich. Die warme Jahreszeit stellt die beste Reisezeit Galapagos für Strandurlauber und Badebegeisterte dar. Von Januar bis Juni ist eine Reise absolut empfehlenswert und ein Erlebnis! Auch Taucher kommen vollkommen auf ihre Kosten in dieser Reisezeit. In der kühleren Jahreszeit sind, besonders zwischen Juli und Dezember, Tierbeobachtungen ein absolutes Highlight. Nicht umsonst hat die Insel, die übrigens aus circa 130 Inseln besteht, wovon nur ungefähr 13 größer als zehn Quadratkilometer sind, ihren Namen! Fünf der Galapagos Inseln sind besiedelt: Santa Cruz, San Cristóbal, Isabela, Floreana und Baltra. Galapagos bedeutet, um Ihnen vor Ihrem Urlaub schon mal ein wenig Landeskunde näher zu bringen, Wulstsattel. Dies ist auf die Panzerform der Schildkröten zurückzuführen. Freuen Sie sich auf Riesenschildkröten, Kormorane, Wale, Echsen, Pinguine und Co. und vergessen Sie Ihre Kameras plus Filme bzw. genügend Speicherplatz nicht! Die Übergangsmonate zwischen den typischen Jahreszeiten Galapagos‘ stellen die Nebensaison dar, in der Sie mit weniger Reisenden rechnen können. Besonders die Monate September bis November sind sehr ruhig, da Taucher und Strandurlauber bereits auf dem Nachhauseweg sind und Sie die Natur in vollen Zügen genießen können. Wirklich grandios ist bei der Planung der besten Reisezeit Galapagos, dass auf den Inseln keine wirkliche Regenzeit Ihren Urlaub beeinflussen kann! Eine Reise auf die Galapagosinseln lohnt sich wirklich das ganze Jahr über.

      Das Phänomen El Niño

      Haben Sie davon schon gehört? Wenn Sie auf die Natur und Tiere besonderen Wert legen, sollten Sie El Niño nicht verpassen! Freuen Sie sich aufgrund von vermehrtem Regen auf stärkeren Pflanzenwachstum und infolgedessen auch auf mehr Tiernachwuchs. Eine grandiose Flora und Fauna wartet! Nun legen Sie fest, ob Sie die wärmere Jahreszeit, und damit einhergehend Badeurlaube, bevorzugen oder ob Ihre beste Reisezeit Galapagos in der zweiten Jahreshälfte liegt, in der Sie vorrangig auf Tierexpeditionen und –beobachtungen gehen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Planen Ihrer Reisen auf einer der zahlreichen Inseln und eine grandiose beste Reisezeit Galapagos!