Nepal

Tempel und Tiger (13 Tage)

Vor dieser Kulisse möchtest du gerne bei jedem Schritt jubeln, aber der Atem bleibt dir weg. Manchmal vor Anstrengung, manchmal vor Überwältigung. Bis zu dem Augenblick, wenn über dem Annapurnagebirge die Sonne aufgeht. Dann bist du sprachlos vor Glück. Alles, was danach kommt, ist Belohnung.

Magische Orte

Reiseroute

Positive Bilanz

Nachhaltig reisen

CO2-Emission
2,74t
CO₂-Emission
entpricht
Regenwald
188m²
Regenwald
Lokaler Verdienst
46%
Lokaler Verdienst
Zusammensetzung der Emission
94%
Flug
4%
Transport
2%
Unterkunft
Regenwaldschutz

Auf Basis der Emissionen deiner Reise berechnen wir die genaue Größe der Regenwaldfläche und stellen sie unter Naturschutz.

Lokaler Verdienst

»Lokaler Verdienst« bezeichnet den Anteil deines Reisepreises, der vor Ort verbleibt, also bei einheimischen Beschäftigten und Agenturen

Icon Annapurna mit Tiger
Magische Momente

Highlights

  • Rafting auf dem Trisuli-Fluss
  • Wanderungen mit Blick auf das Annapurna-Gebirge
  • Safari im Chitwan-Nationalpark
  • Family Dinner in Kathmandu
  • Tempel und Paläste im Königstal von Kathmandu
  • Geschichtsträchtiges Bhaktapur

Leistungen

  • Adventure-Trip mit höchstens 12 Gästen
  • Garantierte Durchführung aller Termine
  • Fahrten im Reiseminibus
  • 12 Übernachtungen in Hotels, einer Lodge, einem Teehaus sowie bei einer Gastfamilie
  • Täglich Frühstück, 5 x Mittagessen, 1 x Picknick, 6 x Abendessen
  • White-Water-Rafting-Tour auf dem Trisuli-Fluss, 5 Wanderungen in Nepals Bergwelt, Yogastunde in Pokhara, Safari im Chitwan-Nationalpark
  • Besuch im Pabitra Sozialhaus in Kathmandu
  • Nationalparkgebühren
  • 188 m² Regenwald auf deinen Namen
  • Deutsch sprechende einheimische Reiseleitung
  • Chamäleon Adventure-Trips
    • Nashorn im Chitwan-Nationalpark | © Carsten Brandt, iStockphoto.com / Chamäleon
      Highlight dieser Reise

      Auf Safari im Chitwan-Nationalpark

      Elefanten, Krokodile, Nashörner, Hirsche und Tiger in einem Nationalpark? Na klar! Mit einer Prise Glück und unserem erfahrenen Ranger begeben wir uns auf Schnappschussjagd im Chitwan-Nationalpark. Wenn du davor noch nicht genug Instagram-Content hattest, quillt deine Speicherkarte spätestens jetzt über.

      Reiseverlauf Reisedetails

      Was unsere Gäste über diese Reise sagen

      Wer kann besser von der Nepal-Reise »Temple&Tiger« berichten als unsere Gäste höchstselbst? Was ihnen besonders das Herz und die Seele erwärmt hat, haben sie uns auf Trustpilot mitgeteilt.

    Wahrscheinlich nennen Sie es »Dach der Welt«, weil Nepal das höchste der
    Gefühle ist. Zumindest auf unserer Reise, obwohl sie in Kathmandu AS-NP-ST-Kathmandu1 auf dem Boden der Tatsachen beginnt: beim Essen in einer nepalesischen Familie. Ob es das Nationalgericht Daal Bhaat, also einen Berg Reis mit Linsensoße und sehr scharfem Gemüse gibt, wird sich zeigen. Aber es geht ja nicht darum, pappsatt zu werden. So wie der Weg das Ziel ist, führt Gastfreundschaft zu deinem ersten Eindruck von Nepal, dem besten.

    Durbar Square in Kathmandu | © Thorsten Gernig / Chamäleon

    Einst war das Königstal von Kathmandu AS-NP-ST-Kathmandu2 ein riesiger See, dessen Lotosblüte als Symbol Buddhas verehrt wurde. Bis aus ihrem Kelch eine Flamme emporstieg und den Urtempel Swayambhunath gebar. So geschehen vor etwa 2.500 Jahren und damit einer der ältesten buddhistischen Tempel der Welt. Natürlich Kulturerbe wie nebenan Patan mit dem heiligen Palast Pashupathinath, den nach Rupien winkenden Sadhus und dem ewigen Feuerschein der Leichenverbrennungen.

    Reisende inmitten von Sadhus | © Popartic, iStockphoto.com / Chamäleon

    Meistens ist er grün, und wo die Stromschnellen Schaumkronen tragen, ist der Trisuli-Fluss AS-NP-SO-Trisuli-Fluss3 weiß. Deshalb heißt dein Abenteuer auch White Water Rafting. Dass du trocken bleibst, ist unwahrscheinlich, aber zum Nervenkitzel im Wildwasser gehört auch das genussvolle Dahingleiten durch die grandiose Landschaft. Dann ist Schluss mit nass. Trocknungswandern ist angesagt, denn was sollen in Ramkot AS-NP-SO-Ramkot4 die streng traditionellen Magar denken, wenn wir aufgelöst da ankommen?

    Rafting am Trisuli | © skeeze, Pixabay / Chamäleon

    Brauchst es ja keinem verraten, aber heute ist Fäulnistag. Nichts, was dich drängt. Alles friedlich in Pokhara AS-NP-ST-Pokhara5. Lass dich treiben, im Phewa-See oder Nepal-Café. Mach Ziplining, Paragliding oder einfach nichts. Aber schau allen ins Gesicht, die von ihrem Annapurna-Trekking zurückkehren, damit du das Glück erkennst, das dir noch bevorsteht.
     

    Flammenlicht im Tempel | © Andreas Mosig / Chamäleon

    Das Glück, von dem die Rede ist, kommt dreifach. Auf Schritt und Tritt nichts als atemberaubende Bilder. Siebentausend, achttausend Meter hoch. Und wie immer, wenn das Herz voll ist, läuft der Mund über. Dann müssen wir erzählen, was in uns vorgeht und am Ende selig dasitzen und ohne Worte wissen, was die anderen fühlen. Teil zwei des Glücks sind die verträumten Bergdörfer auf unserem Wanderweg zum Hyangja Kot AS-NP-ST-Astam6. Orte, wo sich Menschen aus der ganzen Welt begegnen, um die Einzigartigkeit des Augenblicks zu teilen. In 1.550 Meter Höhe reicht es für heute, auch wenn dich das glitzernde Panorama wie magisch anzieht. Aber Teil drei des Glücks wartet schon an der Tür: unsere Gastfamilie. Denn Unterstützung auf den Terrassenfeldern kann sie immer gebrauchen.

    Tor zum Annapurna-Trekking | © Andreas Mosig / Chamäleon

    Einen Weg, der diesen Namen verdient hätte, suchst du vergebens. Durch Rhododendronwälder, über Naturtreppen und Hängebrücken schaffen wir es auf 2.000 Höhenmeter ins traumhaft gelegene Dhampus AS-NP-SO-Dhampus7. Sie hätten es auch Irregucki nennen können wegen der Ausblicke auf den Machhapuchhre (6.993 m) und Annapurna Süd (7.219 m), die Menschen um den Verstand bringen können. Im Australian Camp kannst du dir festen Halt verschaffen und dann staunen, bis deine Pupillen versagen.

    Bergsteiger im Basiscamp am Himalaya | © William Fawcett, iStockphoto.com / Chamäleon

    Für das Feuerwerk, das zum Schlussakkord deines Annapurna-Trekkings gehört, kommt die Pyrotechnik von der aufgehenden Sonne. Was für ein Drama, wenn sie die Schneegipfel der Achttausender von Minute zu Minute in pures Gold verwandelt. Ergreifend. Unvergesslich. Bewegter Abstieg zum Bus nach Pokhara AS-NP-ST-Pokhara8. Nachmittags kommst du an. Ziemlich platt zwar, aber verändert. Glückshormone siegen über deinen Muskelkater, das Restadrenalin spult die unnachahmlichen Bilder noch einmal ab.

    Sagenhafter Ausblick am Poon Hill | © Thorsten Gernig / Chamäleon

    Von der grenzenlosen Freiheit des Himalayas in die Niederungen des Dschungels. Zeit für Safari auf der Suche nach dem Bengalischen Tiger. Er kommt in Begleitung des längsten lebenden Krokodils. Gharial, schlanke sechs Meter und mit 110 messerscharfen Zähnen bewaffnet. Beruhigend: frisst nur Fisch. Beunruhigend: ist vom Aussterben bedroht. Also lassen wir uns im Chitwan-Nationalpark AS-NP-NA-ChitwanNationalparks9 10 zeigen, was zur Arterhaltung getan werden kann. Der Rest im Naturerbe kommt gut alleine zurecht. Stolze 700 Arten mit Seltenheitswert. Das Indische Panzernashorn, die große Indische Zibetkatze, die Königskobra, aber auch die lieben Kleinen: Borstenkaninchen, Schwarznackenhasen, Gleithörnchen und so, neben 500 ziemlich abgedrehten Vogelarten.
     

    Frauen am Fluss | © Sabine vom Bovert / Chamäleon

    Wie der Anfang, so das Ende: Bhaktapur AS-NP-ST-Bhaktapur11 12 13 ist die kleinste der Königsstädte im Kathmandu-Tal und Kulturerbe. 172 Tempelanlagen zeugen von gestern, über 250 Musik- und Kulturgruppen machen sie heute zur »Hauptstadt der darstellenden Künste«. Sieht nach Dauerfete aus, aber das täte den heiligen Pagoden, dem Königspalast mit dem Goldenen Tor, dem Töpfermarkt, dem Pfauenfenster, den antiken Brunnen und sagenhaften Holzschnitzereien Unrecht. Das meiste davon zeigen wir dir bei einem Rundgang durch 800 Jahre Geschichte, und falls dein Flieger morgen erst spät geht, wirf dich noch einmal in die Arme der königlichen Untergebenen. Was kann dir Besseres passieren, als ein paar Adventure-Stunden extra?

    Nepalesische Maskenfratze | © Thorsten Gernig / Chamäleon

    13 Tage Adventure-Trip

    1. Tag -

    Anreise nach Kathmandu

    Namaste! Willkommen in Nepal. Das sogenannte »Dach der Welt« erwartet dich. Riesige schneebedeckte Berge, eiskalte türkisfarbene Seen, entlegene kleine Dörfer, geheimnisvolle Tempel und unglaubliche Gastgeber: Das ist Nepal – deine Spielwiese für die kommenden zwei Wochen. Nach deiner Landung in Kathmandu wartet ein Fahrer auf dich, der dich zum Hotel bringt. Am Nachmittag wartet schon der Guide in der Hotellobby, um dir und den anderen Reiseteilnehmern die ersten Infos zur Tour zu geben. Und dann geht’s auch schon los. Zuallererst statten wir unserem Projekt einen Besuch ab. Im »Pabitra Sozialhaus« kümmern sich die Helfer seit knapp 20 Jahren um Kinder, Jugendliche, Senioren und Menschen mit Behinderungen aus Kathmandu und den umliegenden Dörfern. Im Anschluss daran fahrt Ihr zu einer einheimischen Familie, die schon sehr gespannt darauf ist, euch kennenzulernen. Ihr werdet mit selbstgemachten lokalen Köstlichkeiten verwöhnt und erfahrt spannende Geschichten aus dem Alltag der Familie. Ein aufregender Start in dein Nepalabenteuer.

    Das ist heute eingeschlossen:
    - Flughafentransfer
    - Tourbesprechung um 15 Uhr
    - Projektbesuch
    - Besuch einer einheimischen Familie

    Die eingeschlossene Mahlzeit ist ein Abendessen bei einer einheimischen Familie.
     

    Treffpunkt in der Lobby des Hotels um 15:00 Uhr
    Achtung! Falls du deine Flüge nicht über Chamäleon buchst, stelle bitte sicher, dass du spätestens um 13:00 Uhr landest, damit du rechtzeitig am Treffunkt im Hotel eintriffst.

    Wichtig: Dein Hotelzimmer ist wie überall auf der Welt gegen 14 Uhr bezugsfertig. Falls du dein Zimmer schon früher beziehen möchtest, buchen wir gern ein Tageszimmer für dich. Frag uns einfach

    Hotel Thamel Park

    Das Hotel Thamel Park befindet sich im Herzen von Kathmandu und ist somit der perfekte Ausgangspunkt um die Stadt zu erkunden. Ein idyllischer Garten im Innenhof des Hotels lädt zum Verweilen ein, um sich vom Trubel der Stadt eine kleine Auszeit zu gönnen. Falls dich der Hunger überkommt, kannst du im Restaurant zwischen lokalen und internationalen Speisenwählen.

    zur Website
    2. Tag -

    Königstal von Kathmandu

    Wir erkunden heute das geschichtsträchtige Königstal von Kathmandu mit seinen ehrwürdigen Tempeln und Plätzen. Tempel Nummer eins ist der älteste Tempel des Tals, der Swayambhunath-Tempel. Gut, dass wir den zuerst besichtigen, denn von der Spitze aus kannst du dir erst einmal einen guten Überblick über den Rest der Stadt machen. Dann erkundest du Patan. Die Tempel- und Palastanlagen von Pashupatinath sind das wichtigste hinduistische Heiligtum in Nepal. Wir dürfen allerdings nur den äußeren Tempelbezirk betreten, denn der eigentliche Tempel ist nur Hindus zugänglich. Weil dieser heilige Ort dem Gott Shiva geweiht ist, kommen auch viele Sadhus hierher. Nach diesem interessanten Tag kannst du am späten Nachmittag und Abend Kathmandu alleine unsicher machen. Stöbere auf den bunten Märkten nach einem schönen Andenken, oder such dir ein ruhiges Plätzchen und schau dir das rege Treiben auf den Straßen an. Falls es dich doch gleich in die Bar oder zum Restaurant zieht, hast du die Qual der Wahl. Und als wäre das alles noch nicht genug, thronen über dir und dem Tal gleich mehrere Achttausender – Wahnsinn!

    Das ist heute eingeschlossen:
    - Erkundungstour durch Kathmandu mit Besuch des Swayambhunath-Tempels, den Palastanlagen von Pashupatinath und des Bodnath-Stupas

    Das Frühstück ist heute inklusive.

    Du übernachtest in derselben Unterkunft wie am Vortag.

    3. Tag -

    White-Water-Rafting auf dem Trisuli-Fluss

    Kultur war gestern. Heute ist Action in der wilden Natur Nepals angesagt. Und wie! Unser Reiseminibus bringt uns nach Charaudi, wo dein White-Water-Rafting-Abenteuer startet. Aber keine Sorge: Du wirst nicht ins kalte Wasser geworfen, ohne vorher wichtige Tipps zu bekommen, wie du heil am Ende der Raftingtour wieder rauskommst. Na dann: Weste festzurren, Helm aufsetzen und Paddel festhalten. Es geht los! Die nächsten zweieinhalb bis drei Stunden gleitest du im Schlauchboot durch den mal mehr und mal weniger wilden Trisuli-Fluss. Ein erfahrener White-Water-Rafting-Guide sitzt natürlich immer mit im Boot und sagt, wo’s langgeht und was zu tun ist. Wenn gerade mal keine Stromschnelle euren Weg kreuzt, kannst du die Wunder der Natur um dich herum genießen. Und? Nass geworden? Mit Sicherheit! Schlüpf in trockene Klamotten und freu dich auf ein leckeres Mittagessen. Das hast du dir mehr als verdient. Wenn du dich gestärkt hast, fahren wir weiter nach Bandipur. Der kleine, historische Ort liegt auf etwa 1.000m Höhe an der ehemaligen Handelsstraße zwischen Tibet und Nepal und diente deshalb den ursprünglichen Einwohnern Kathmandus als Raststätte.

    Das ist heute eingeschlossen:
    - White-Water-Rafting-Tour auf dem Trisuli-Fluss (Dauer 2 ½ bis 3 Stunden)

    Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind Frühstück und Mittagessen.

    Die Fahrstrecke umfasst ca. 150 km.

    Hinweis zum Rafting: Der Trisuli-Fluss ist sehr gut für Rafting-Einsteiger geeignet, da er relativ ruhig ist und nur kleine Stromschnellen hat. Da du definitiv nass werden wirst, trage bitte geeignete Kleidung (dein Guide wird dich darüber informieren) und lass alle anderen Dinge in deinem Hauptgepäck. Der Busfahrer ist die ganze Zeit im Bus, so dass deine Sachen bewacht sind. Rettungswesten, eine wasserdichte Jacke, Helme etc. werden vor Ort ausgegeben. Startpunkt der Raftingtour wird i.d.R. Charaudi sein und Endpunkt Fishling. Route und Dauer der Raftingtour können sich jedoch abhängig von den Witterungsverhältnissen und vom Wasserstand kurzfristig ändern. In der Regel ist das Wetter von März bis Oktober sehr warm. Wenn du trotzdem Sorge hast, dass du während des Raftings frierst, kannst du dir vor Ort für ca. 10 US-$ einen Neoprenanzug leihen.

    Bandipur Mountain Resort

    Das Bandipur Mountain Resort begrüßt dich in einzigartiger, ruhiger Lage, umgeben von Pinienwäldern. Die geräumigen Zimmer bieten alle einen herrlichen Ausblick auf das Himalaya Gebirge. Im hoteleigenen Restaurant werden traditionelle nepalesische Speisen angeboten. Die Sonnenterasse bietet einen Panoramablick und lädt zum Verweilen und Träumen ein.

    zur Website
    4. Tag -

    Wanderung von Bandipur nach Ramkot

    Nach dem Frühstück, starten wir mit unserer Wanderung zum Dorf Ramkot. Wir begegnen den Bewohnern von Bandipur, die bereits die Äcker bestellen und an die Arbeit gehen. Sobald wir den Ort jedoch verlassen, wird die Landschaft grüner und wilder. Nach circa drei Stunden erreichen wir Ramkot, wo die einheimischen Magar noch sehr traditionell und von modernen Einflüssen weitgehend unberührt leben. Unser Guide sorgt dafür, dass wir mit ihnen ins Gespräch kommen. So viel Natur, Kultur und Bewegung macht hungrig. Deshalb stärken wir uns mit Blick auf die schneeweißen Berggipfel, bevor wir entspannt weiter wandern ins Dorf Chirkani. Nach etwa zwei Stunden erreichen wir unser Zwischenziel und steigen um in unseren Bus, der uns bis nach Pokhara bringt.

    Das ist heute eingeschlossen:
    - Wanderung von Bandipur über Ramkot nach Chirkani (Dauer ca. 4 Stunden)

    Die inkludierten Mahlzeiten sind Frühstück und ein Picknick.

    Die Fahrstrecke umfasst ca. 70 km.

    Wichtig! Heute brauchst du knöchelhohe Wanderschuhe sowie wind- und wasserfeste Kleidung während der Wanderung.

    Hotel Karuna at Lakeside

    Das Boutique Hotel Karuna befindet sich in zentraler ruhiger Lage von Pokhara. Die hellen, geräumigen Zimmer bieten ausreichend Platz und einen guten Ausblick auf das Pokhara Tal. Ein kleiner Garten sowie die Dachterasse bieten einen schönen Rückzugsort, um die Eindrücke deiner Reise Revue passieren zu lassen.

    zur Website
    5. Tag -

    Freizeit in Pokhara

    Dieser Tag gehört dir ganz allein. Du kannst am See relaxen, oder wieder wandern, wenn du noch immer nicht genug hast. Oder aber du bringst dein Blut erst recht in Wallung, zum Beispiel beim Ziplining oder beim Paragliding. Wozu auch immer du Lust hast, tu es! Pokhara ist Ausgangspunkt für Wanderungen ins Annapurna-Gebirge und dadurch Treffpunkt für Trekking-Fans aus aller Welt. Hier treffen das Adrenalin der Wanderer, die ihr Bergabenteuer noch vor sich haben, und das glückliche Grinsen derer, die es bereits geschafft haben, aufeinander und sorgen für eine einmalige Atmosphäre. Besonders gut aufsaugen kannst du diese in einem der vielen Cafés. Misch dich unter die wanderlustigen Reisenden und lass dich vom Bergfieber anstecken. Am Abend bist du zu einer entspannenden Yogastunde eingeladen. Nach dem Raften und Wandern der letzten Tage tut es dir gleich doppelt gut, deinen Geist und Körper in Einklang und Harmonie zu bringen. Vom Stress des Alltags konntest du in den vergangenen Tagen sicherlich schon gut abschalten, aber körperlich wurdest du ja doch hier und da mal gefordert. Nun kannst du der sanften Stimme des Yogalehrers lauschen und komplett entspannen.

    Das ist heute eingeschlossen:
    - Yogastunde

    Das Frühstück ist heute inklusive.

    Du übernachtest in derselben Unterkunft wie am Vortag.

    6. Tag -

    Wanderung auf dem Hyangja Kot von Hemja (930 Meter ü.d.M) zur Gastfamilie (1550 Meter ü.d.M.)

    Die kommenden Tage stehen ganz im Zeichen der nepalesischen Bergwelt. Wenn du bisher dachtest, die Alpen seien hoch, wirst du dich umgucken angesichts des riesigen Annapurnamassivs. Schneebedeckte Sieben- und Achttausender sind unsere ständigen Begleiter. Nach jeder Ecke wirst du erneut »Wow!« rufen, denn immer wieder eröffnen sich dir grandiose Ausblicke in die alpine Landschaft. Heute fahren wir nach Hemja und wandern von dort auf dem Hyangja Kot Wanderweg ins beschauliche Dorf Astam, das idyllisch auf 1.350m liegt. Du wirst wieder deinen Augen nicht trauen, wenn du die gigantischen Ausblicke auf das Gebirge siehst! Unser Weg dorthin führt uns vorbei an terrassenförmigen Feldern, auf denen die Bauern ihrer Arbeit nachgehen, und durch kleine Dörfer hindurch. Übernachten werden wir heute bei einer Gastfamilie. Dort kannst du gern mitanpacken und den Alltag der Einheimischen noch viel intensiver kennenlernen. Unser Guide übersetzt, doch in der Regel reichen ein Lächeln, sowie Hände und Füße meist schon aus, um einander zu verstehen.

    Das ist heute eingeschlossen:
    - Wanderung von Hemja über Astam zur Gastfamilie (Dauer ca. 5 Stunden)

    Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind Frühstück, Mittag -und Abendessen.

    Die Fahrstrecke umfasst ca. 10 km.

    Wichtig! Heute und an den kommenden zwei Tagen brauchst du knöchelhohe Wanderschuhe sowie wind- und wasserfeste Kleidung während der Wanderungen.

    Hinweis: Dein Hauptgepäck bleibt während des Trekkings im Hotel in Pokhara. Du brauchst also nur die Sachen mitzunehmen, die du für das Trekking an den Tagen 6, 7 und 8 benötigst. Während der Wanderungen trägst du deinen Tagesrucksack mit den wichtigsten Sachen selbst.

    Gastfamilie

    Heute übernachtest du bei einer nepalesischen Familie in Zwei- oder Dreibettzimmern mit Gemeinschaftsbädern. Falls du ein Einzelzimmer gebucht hast, wirst du mit Reisenden gleichen Geschlechts in Zwei- oder Dreibettzimmern untergebracht. Warmes Wasser gibt es voraussichtlich nicht. Bettwäsche ist vorhanden.

    zur Website
    7. Tag -

    Wanderung über Dhampus zum Australian Camp (2000m ü.d.M.)

    Unsere heutige Trekkingtour führt uns zum Australian Camp. Wir wandern durch Rhododendronwälder und erklimmen etliche Naturtreppen, bis wir einen Höhenkamm erreicht haben. Zwischendurch hast du immer wieder einen Megablick auf die atemberaubende alpine Landschaft mit den in der Sonne glitzernden schneebedeckten Gipfeln. Auch heute kommst du also ganz bestimmt nicht aus dem Staunen heraus angesichts der hoch aufragenden Bergriesen. Mittags halten wir im beschaulichen Dorf Dhampus, bevor du am Abend in einem gemütlichen Teehaus entspannen kannst. Schlaf dich gut aus, damit du fit bist für morgen.

    Das ist heute eingeschlossen:
    - Wanderung zum Australian Camp (Dauer ca. 4 Stunden)


     

    Die inkludierten Mahlzeiten sind Frühstück, Mittag -und Abendessen.

    Teehaus Australian Camp

    Teehäuser sind private kleine Gästehäuser mit einem einfachen Standard. Hier triffst du Wanderer und Abenteurerinnen aus der ganzen Welt - da ist Spaß vorprogrammiert. Du übernachtest in Zwei- oder Dreibettzimmern mit Gemeinschaftsbädern. Falls du ein Einzelzimmer gebucht hast, wirst du mit Reisenden gleichen Geschlechts in Zwei- oder Dreibettzimmern untergebracht. Warmes Wasser gibt es meistens, es kann jedoch nicht immer garantiert werden. Bettwäsche ist vorhanden.

    zur Website
    8. Tag -

    Wanderung zurück nach Pokhara

    Es heißt, früh raus aus den Federn, denn Sonnenaufgänge gibt es nun mal nur früh morgens. Wenn du dich aufraffen kannst, wirst du mit einem Wahnsinns-Ausblick auf die majestätischen Achttausender des Annapurna-Massivs belohnt. Und mit etwas Glück blinzelt dir die aufgehende Sonne dabei ins Gesicht. Was für ein Start in den Tag! Schnüre deine Wanderstiefel zum vorerst letzten Mal. Ein leichter Wanderweg führt dich bergabwärts durch Dörfer und Felder bis nach Kade. Und dann hast du es tatsächlich geschafft, dein erstes Trekking in Nepal. Yipee! Ein bisschen Muskelkater gehört dazu, aber die Erinnerungen an diese faszinierende Bergwelt auch, und die kann dir keiner nehmen! Lass dich im Reiseminibus in deinen Sitz plumpsen und genieß die Fahrt bis nach Pokhara, wo wir unser Trekking vor ein paar Tagen begonnen haben. Der Rest des Tages gehört dir.

    Das ist heute eingeschlossen:
    - Wanderung vom Australian Camp nach Kade (Dauer ca. 2 Stunden)

    Das Frühstück ist heute inklusive.

    Die Fahrstrecke umfasst ca. 30 km.

    Hotel Karuna at Lakeside

    Das Boutique Hotel Karuna befindet sich in zentraler ruhiger Lage von Pokhara. Die hellen, geräumigen Zimmer bieten ausreichend Platz und einen guten Ausblick auf das Pokhara Tal. Ein kleiner Garten sowie die Dachterasse bieten einen schönen Rückzugsort, um die Eindrücke deiner Reise Revue passieren zu lassen.

    zur Website
    9. Tag -

    Chitwan-Nationalpark

    Heute tauschen wir unglaubliche Naturerlebnisse in der Bergwelt gegen den Chitwan-Nationalpark ein und schauen uns andere, aber nicht weniger interessante Highlights an. Wir kommen gegen Mittag in unserer Lodge an. Dort wandern wir durch den Dschungel. Auch ein Dorfbesuch steht heute auf unserem Programm. Trau dich und geh auf die Einheimischen zu. Dein Guide hilft natürlich, wenn du mit Händen und Füßen nicht weiterkommst. Wenn du Lust hast, kannst du am Nachmittag auf dem Rapti-Fluss noch Kanu fahren oder eine der anderen Aktivitäten der Lodge ausprobieren. Am Abend bekommst du von Mitarbeitern der Lodge bei einer Filmvorführung schon mal einen Einblick, was dich morgen auf der Safari im Nationalpark erwarten wird. Anschließend wird traditionell getanzt. Mach mit, wenn du dich traust.

    Das ist heute eingeschlossen:
    - Wanderung durch den Dschungel (leicht, Dauer ca. 3 Stunden)
    - Besuch eines Dorfes
    - Kanuverleih
    - Traditionelle Tanzshow

    Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind Frühstück, Mittag -und Abendessen.

    Die Fahrstrecke umfasst ca. 160 km.

    Wichtig: Aufgrund des lukrativen Geschäfts ist es in Chitwan schwierig eine Unterkunft zu finden, die einen Ritt auf einem Elefanten nicht anbietet. Chamäleon Reisen unterstützt das Reiten auf Elefanten in keiner Weise und bietet dies nicht an. Bitte nimm auch du Rücksicht auf die Tiere, indem du dich gegen einen Ritt und für das Wohlergehen der Elefanten entscheidest.

    Hinweis: Das Programm im Chitwan-Nationalpark hängt vom Wetter sowie vom Zustand der Wege ab und kann variieren. Eventuell wird auch das Programm der Tage 9 und 10 getauscht. Dein Guide und der Lodgemanager werden euch vor Ort informieren und den Ablauf im Detail mit euch besprechen.

    Island Jungle Resort

    Das umweltfreundliche Island Jungle Resort befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Ufer des Narayani-Flusses am Rand des Chitwan-Nationalparks. Du übernachtest in einer der kleinen einfachen Hütten, die dir viel Ruhe und Entspannung bieten. Genieße die unmittelbare Nähe zum Dschungel und das besondere Ambiente dieses Ortes.

    zur Website
    10. Tag -

    Pirschfahrt im Chitwan-Nationalpark

    Auf zur Safari! Mit Allradfahrzeugen erkunden wir die Wildnis des Chitwan-Nationalparks. Circa 700 Tierarten leben im Park. Wir versuchen, so viele wie möglich davon zu entdecken. Mit etwas Glück bekommst du sogar Elefanten, Krokodile, Nashörner und Tiger vor die Linse. Eine Garantie dafür gibt’s nicht, denn wir sind ja nicht im Zoo, aber die Chancen stehen recht gut, da uns ein erfahrener Ranger begleitet. Ansonsten gibt’s noch etwa 400 Vogelarten, Schildkröten, Hirsche und und und. Also Augen auf! Das erste Nashorn steht vielleicht schon hinter dem nächsten Busch. Und? Wie gefällt dir dieses komplett andere Gesicht Nepals? Auch nicht schlecht, oder? Abends in der Lodge könnt ihr ja noch einen Fotowettbewerb veranstalten und sehen, wer die besten Schnappschüsse der Tiere gemacht hat.

    Das ist heute eingeschlossen:
    - Pirschfahrt im Chitwan-Nationalpark

    Die inkludierten Mahlzeiten sind Frühstück, Mittag -und Abendessen.

    Die Fahrstrecke und Dauer der Fahrt hängt heute von den Tierbeobachtungen ab.
     

    Hinweis: Falls die Jeepsafari aufgrund schlechter Wege nicht durchführbar ist, wird ein Alternativprogramm angeboten.

    Du übernachtest in derselben Unterkunft wie am Vortag.

    11. Tag -

    Auf nach Bhaktapur

    Wir frühstücken und setzen unsere Reise nach Bhaktapur fort. Die Stadt liegt an einer alten Handelsroute nach Tibet und gelangte so zu großem Reichtum. Weshalb die Stadt zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt, wird dir sicher schnell klar, denn angesichts der wunderschön erhaltenen Tempel und Häuser fühlst du dich, als wärst du mit einer Zeitmaschine direkt ins Mittelalter gereist. Das schauen wir uns morgen genauer an.

    Das Frühstück ist heute inklusive.

    Die Fahrstrecke umfasst ca. 200 km.

    Vajra Guest House

    Das Vajra Guesthouse im Zentrum von Bhaktapur, ist ein idealer Ausgangspunkt zur Stadterkundung sowie Ort zum Erholen und Verweilen. Du übernachtest in einem gemütlichen großzügigen Zimmer. Genieße am Abend den Ausblick von der Dachterrasse auf die quirlige Stadt und lass deine Abenteuer der letzten Tage Revue passieren.

    zur Website
    12. Tag -

    Bhaktapur

    Heute Vormittag schauen wir uns während eines Rundgangs durch die Stadt die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie das Goldene Tor, das Priesterhaus Pujari Math und noch einiges mehr an. Der beeindrucke Hauptplatz mit den Tempeln Nyatapola Mandir und Bhairav Mandir gehört natürlich auch dazu. Der Rest des Tages gehört dir. Abends setzen wir uns alle noch einmal gemütlich zusammen, bevor sich der Guide von euch verabschiedet. Nun kannst du für dich entscheiden, was dich am meisten vom Hocker gerissen hat: Das Königstal Kathmandu, die rasante Raftingtour, das mächtige Annapurna-Massiv, Nepals vielfältige Tierwelt im Chitwan-Nationalpark oder die geschichtsträchtige Stadt Bhaktapur? Vielleicht ist es aber auch gerade die Mischung aus allem, die dich fasziniert hat? It’s up to you!

    Das ist heute eingeschlossen:
    - Rundgang durch Bhaktapur mit Besichtigungen

    Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind Frühstück und Abendessen.

    Du übernachtest in derselben Unterkunft wie am Vortag.

    13. Tag -

    Abreise ab Kathmandu

    Der letzte Tag deiner Nepalreise bricht an. Vielleicht musst du schon in aller Herrgottsfrühe aufstehen, weil dein Flug schon am frühen Morgen startet. Wenn du Glück hast und später abfliegst, kannst du dir Bhaktapur ja noch mal in Ruhe auf eigene Faust anschauen. Schlendere durch die Gassen und über die belebten Plätze und stürze dich in den Trubel des Alltags. Tja und dann, guten Flug!

    Das Frühstück ist heute inklusive.

    Die Fahrstrecke umfasst ca. 12 km.

    Achtung! Check-out im Hotel ist gegen 10 Uhr. Falls du dein Zimmer noch länger nutzen möchtest, buchen wir gern ein Tageszimmer für dich. Frag uns einfach!

    Transfers: Ein Taxi vom Hotel zum Flughafen kostet ca. 1.800 NPR (ca. 18 US-$). Alternativ kannst Du über Chamäleon einen Privattransfer vom Hotel in Bhaktapur zum Flughafen Kathmandu buchen.

    Nepal | Tempel und Tiger

    Termine & Preise

    Leistungen

    Aufpreis Wunschleistungen

    • Einzelzimmerzuschlag: 400 € (nicht möglich an Tag 6 & 7)
    • Linenflug mit Qatar Airways inkl. Rail&Fly in der 1. Klasse: ab 950 €
    • Transfer vom Flughafen Kathmandu zum Starthotel ist inklusive
    • Vorübernachtung in Kathmandu im Thamel Park Hotel inkl. Frühstück: 40 € pro Person und Nacht im Doppelzimmer, 70 € pro Person und Nacht im Einzelzimmer
    • Anschlussübernachtung in Bhaktapur im Vajra Guest House inkl. Frühstück: 45 € pro Person und Nacht im Doppelzimmer, 75 € pro Person und Nacht im Einzelzimmer
    • Transfer vom Schlusshotel zum Flughafen Kathmandu: 25 € pro Person

    Termine

    Nepal | Tempel und Tiger

    Unterkünfte

  • | Nepal

    Hotel Thamel Park

    Das Hotel Thamel Park befindet sich im Herzen von Kathmandu und ist somit der perfekte Ausgangspunkt um die Stadt zu erkunden. Ein idyllischer Garten im Innenhof des Hotels lädt zum Verweilen ein, um sich vom Trubel der Stadt eine kleine Auszeit zu gönnen. Falls dich der Hunger überkommt, kannst du im Restaurant zwischen lokalen und internationalen Speisenwählen.

    Zur Website
  • | Nepal

    Bandipur Mountain Resort

    Das Bandipur Mountain Resort begrüßt dich in einzigartiger, ruhiger Lage, umgeben von Pinienwäldern. Die geräumigen Zimmer bieten alle einen herrlichen Ausblick auf das Himalaya Gebirge. Im hoteleigenen Restaurant werden traditionelle nepalesische Speisen angeboten. Die Sonnenterasse bietet einen Panoramablick und lädt zum Verweilen und Träumen ein.

    Zur Website
  • | Nepal

    Hotel Karuna at Lakeside

    Das Boutique Hotel Karuna befindet sich in zentraler ruhiger Lage von Pokhara. Die hellen, geräumigen Zimmer bieten ausreichend Platz und einen guten Ausblick auf das Pokhara Tal. Ein kleiner Garten sowie die Dachterasse bieten einen schönen Rückzugsort, um die Eindrücke deiner Reise Revue passieren zu lassen.

    Zur Website
  • | Nepal

    Gastfamilie

    Heute übernachtest du bei einer nepalesischen Familie in Zwei- oder Dreibettzimmern mit Gemeinschaftsbädern. Falls du ein Einzelzimmer gebucht hast, wirst du mit Reisenden gleichen Geschlechts in Zwei- oder Dreibettzimmern untergebracht. Warmes Wasser gibt es voraussichtlich nicht. Bettwäsche ist vorhanden.

    Zur Website
  • | Nepal

    Teehaus Australian Camp

    Teehäuser sind private kleine Gästehäuser mit einem einfachen Standard. Hier triffst du Wanderer und Abenteurerinnen aus der ganzen Welt - da ist Spaß vorprogrammiert. Du übernachtest in Zwei- oder Dreibettzimmern mit Gemeinschaftsbädern. Falls du ein Einzelzimmer gebucht hast, wirst du mit Reisenden gleichen Geschlechts in Zwei- oder Dreibettzimmern untergebracht. Warmes Wasser gibt es meistens, es kann jedoch nicht immer garantiert werden. Bettwäsche ist vorhanden.

    Zur Website
  • | Nepal

    Island Jungle Resort

    Das umweltfreundliche Island Jungle Resort befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Ufer des Narayani-Flusses am Rand des Chitwan-Nationalparks. Du übernachtest in einer der kleinen einfachen Hütten, die dir viel Ruhe und Entspannung bieten. Genieße die unmittelbare Nähe zum Dschungel und das besondere Ambiente dieses Ortes.

    Zur Website
  • | Nepal

    Vajra Guest House

    Das Vajra Guesthouse im Zentrum von Bhaktapur, ist ein idealer Ausgangspunkt zur Stadterkundung sowie Ort zum Erholen und Verweilen. Du übernachtest in einem gemütlichen großzügigen Zimmer. Genieße am Abend den Ausblick von der Dachterrasse auf die quirlige Stadt und lass deine Abenteuer der letzten Tage Revue passieren.

    Zur Website
  • Nepal | Tempel und Tiger

    Verlängerungen

    Nepal | Tempel und Tiger

    Länderinfos für dein Reiseziel

    Bitte wähle deine Nationalität aus

    Deutschland Österreich Schweiz Luxemburg

    Aktuelle Informationen zum Thema Visum

    Du möchtest wissen, ob du ein Visum benötigst und wie du dieses beantragen kannst? Die Expertinnen und Experten unseres Partners Visum.de wissen die Antwort.

    Visa-Auskunft


    Noch mehr Fragen?

    Unsere Antworten auf deine häufigsten Fragen rund ums Thema Reisen.

    FAQ

    Nepal | Tempel und Tiger

    Berater Shortcuts