1Abreise und Ankunft: die Insel der Träume
Gegen Mittag hebt Ihr Flieger von Frankfurt nach Kuba ab. Sie landen voraussichtlich um 20.10 Uhr im lang ersehnten Havanna. Ihr Reiseleiter begrüßt Sie herzlich und bringt Sie zu Ihrem Hotel.

Hostal Valencia

Das Hostal Valencia liegt in der Altstadt Havannas in der Fußgängerzone nahe der Plaza de Armas und dem Malecón. Das ehemalige Wohnhaus ist eine Oase der Ruhe mitten im Trubel der Großstadt. Die individuell eingerichteten Zimmer haben hohe Decken, schöne Holzmöbel und Steinfußböden. Einige Zimmer verfügen über Balkone mit verzierten Metallgeländern, andere haben französische Fenster oder Fenster zum Innenhof. Genießen Sie in der gemütlichen Bar einen Cocktail oder essen Sie im Restaurant bei Livemusik die beste Paella der Stadt. Entspannen Sie sich im üppig grünen Innenhof oder plaudern Sie mit dem freundlichen Hotelpersonal.

Verpflegung

Ein leichter Abendsnack ist im Preis enthalten.

Fahrstrecke

Die Fahrstrecke umfasst ca. 30 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 45 Minuten.

Straßen von Havanna (© iStockphoto / Chamäleon)
2Bienvenidos a Havanna
Auf einem Spaziergang durch die Gassen und über die Plätze von Alt-Havanna besichtigen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten: die Plaza de Armas, El Templete, den Palast der Generalkapitäne, den Kathedralenplatz, die Plaza Vieja, Hemingways »La Bodeguita« u.v.m. Die UNESCO erklärte das historische Zentrum Havannas 1982 zum Weltkulturerbe. Sie besichtigen eine Tabakfabrik und erfahren, dass kubanische Zigarren immer von Hand gerollt werden. Auf einem Rundgang durch die Fabrik sehen Sie die Arbeitsabläufe und die geschickten Hände der »Torcedores« (Zigarrendreher) beim Produzieren der begehrten Zigarren. Anschließend geht es zur Festung Castillo de la Real Fuerza, von der aus Sie einen wunderbaren Blick auf Havanna haben. Erkunden Sie zudem auf einer Fahrt in den berühmten bunten Oldtimern den Malecón, das Hotel Nacional, die Avenida de los Presidentes, die Plaza de la Revolución und die Quinta Avenida.

Hostal Valencia

Das Hostal Valencia beherbergt Sie auch heute.

Verpflegung

Das Frühstück ist im Preis enthalten.

Fahrstrecke

Die Fahrstrecke umfasst ca. 30 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 1 Stunde.

Hinweise

Die Tabakfabriken sind an Feiertagen, Wochenenden, während der Ferien (u.a. von 15.07. bis 30.08. und von 20.12. bis 20.01.) und des Tabakfestivals für Besucher geschlossen. Manchmal wird auch an anderen Tagen der Zugang verwehrt, ohne dass dies vorher angekündigt wurde. Wir können nicht garantieren, dass die Fabriken geöffnet sind. Sollte dieser Programmpunkt ausfallen, organisieren wir ein Alternativprogramm.

Zusätzliche Empfehlungen

Am Abend sollten Sie das Cabaret Tropicana nicht verpassen, das seit 1939 zu den berühmtesten Cabarets der Welt zählt. Eine nostalgische Open-Air-Show mit über 150 Artisten und Live-Orchester in einem traumhaft schönen Gartenambiente erwartet Sie. Lassen Sie sich vom Rhythmus der kubanischen Musik und vom Charme der bezaubernden Tänzerinnen mitreißen. Erleben Sie eine Reise durch die Welt des Boleros, Mambos und des Cha-Cha-Cha, von Afro-Cuba bis zum modernen Salsa.
Der Preis beträgt 99 € pro Person auf Plätzen der besten Kategorie (ohne Transfers). Im Preis enthalten sind: Eintritt, Plätze im vorderen oder mittleren Bereich, 1 Willkommensgetränk, 1/4 Flasche Havana Club Rum oder 1/4 Flasche Scotch Whisky, 1 kubanische Cola, Mini-Snack.
Der Preis beträgt 89 € pro Person auf Plätzen der mittleren Kategorie (ohne Transfers). Im Preis enthalten sind: Eintritt, Plätze im mittleren Bereich, 1 Willkommensgetränk, 1/4 Flasche Havana Club Rum, 1 kubanische Cola, Mini-Snack.
Der Preis beträgt 79 € pro Person auf Plätzen der günstigsten Kategorie (ohne Transfers). Im Preis enthalten sind: Eintritt, Plätze im hinteren Bereich, 1 Willkommensgetränk, 1/4 Flasche Havana Club Rum, 1 kubanische Cola, Mini-Snack.
Termine täglich, Beginn 21.45 Uhr, Dauer 1 ½ bis 2 Stunden.
Preise für privaten Hin- und Rücktransfer inklusive Wartezeit für Chauffeur:
59 € pro Fahrzeug im Taxi bei 1 bis 3 Personen
59 € pro Fahrzeug im Microbus bei 4 bis 6 Personen
95 € pro Fahrzeug im geschlossenen 50er Jahre Oldtimer bei 1 bis 3 Personen
125 € pro Fahrzeug im offenen 50er Jahre Oldtimer (Cabrio) bei 1 bis 3 Personen
Sonderpreise:
27.12. – 02.01. Aufpreis von 10 € pro Person in allen Kategorien
31. Dezember (Spezialangebot mit Menü) 319 € pro Person
Hinweise zum Besuch des Cabaret Tropicana: Mindestalter 16 Jahre, Kleiderordnung beachten: keine Shorts, Flip-Flops etc. (gepflegtes Äußeres). Bei Regen findet die Show im benachbarten Cristal-Saal statt, nur selten fällt sie aus. Wenn es am Anfang der Show zu regnen beginnt, wird das Geld in der Regel zurückerstattet. Bitte holen Sie sich in diesem Fall den Voucher an der Kasse zurück und geben Sie ihm am Folgetag Ihrem Reiseleiter zurück. Bei Regen im späteren Verlauf der Show erfolgt keine Rückerstattung mehr. Die Inklusivgetränke werden erst zu Beginn der Show serviert. Vorher konsumierte Getränke müssen bezahlt werden. Es ist nicht möglich, die im Preis eingeschlossenen Getränke (z.B. den Rum) gegen andere Getränke auszutauschen. Die Sitzplätze sind im Voraus fest reserviert und können nicht bzw. nur nach Absprache und mit Zustimmung des Tropicana-Personals gewechselt werden. Fotografieren kostet 5 CUC, Video ca. 15 CUC – alles vor Ort zu bezahlen, Stand Mai 2017).
Bitte buchen Sie den Besuch des Cabarets im Voraus bei Chamäleon. Sollten Sie Interesse daran haben, teilen Sie uns dies bitte bis 4 Wochen vor Ihrer Abreise mit.

Männerrunde (© Harry Laub / Chamäleon)
3Viva Havanna
Heute haben Sie erstmal Zeit zum Ausschlafen oder um Havanna auf eigene Faust zu erkunden. Am späten Vormittag besuchen Sie das soziokulturelle Projekt Muraleando. Bei einem Rundgang erhalten Sie einen Eindruck davon, wie die Bewohner ihr Stadtviertel in ein paar Jahren zu einem Gesamtkunstwerk mit bemalten Fassaden und Kunstobjekten aus Alltagsgegenständen umgestaltet haben. Weiter geht es zum Bauernmarkt. Hier kaufen Sie für das anschließende Abendessen ein, das im Paladar La Campana stattfindet. Mit dem Cocotaxi, dem Tuk-Tuk Havannas, erleben Sie eine spannende Fahrt zum Paladar. Lassen Sie sich hier bei einem Kochkurs in die Geheimnisse der Zubereitung kubanischer Speisen einweihen. Die charmante Besitzerin des privaten Restaurants und ein paar fleißige Helferinnen stehen dabei tatkräftig zur Seite.

Hostal Valencia

Das Hostal Valencia beherbergt Sie auch heute.

Verpflegung

Das Frühstück und das Abendessen, das Sie selbst im Paladar La Campana zubereitet haben, sind im Preis enthalten.

Fahrstrecke

Die Fahrstrecke umfasst ca. 50 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 2 Stunden.

Hinweise


Zusätzliche Empfehlungen

Besuchen Sie nach dem Kochkurs eine Aufführung des einzigartigen Tanzensembles Havana Queens. Erleben Sie einen unvergesslichen Abend mit dem spannungsgeladenen Repertoire von Salsa, Mambo, Cha-Cha-Cha, Konga und Rumba bis hin zu Breakdance und akrobatischen Einlagen – alles verpackt in einer einstündigen, 100 % kubanischen Show.
Ort: Ranchón Compay Rolando. Calle 20 zwischen 7 und 9. Miramar
Termine: montags, mittwochs, freitags, Showbeginn: 21 Uhr
Einlass: Abend-Menü: 19:30 Uhr, Tapas & Drinks: 20:30 Uhr
Preise:
30 CUC pro Person (ohne Transfers) inklusive Eintritt und drei nationalen Getränken
50 CUC pro Person (ohne Transfers) inklusive Eintritt, Tapas und drei nationalen Getränken
70 CUC pro Person (ohne Transfers) inklusive Eintritt, Abend-Menü und fünf nationalen Getränken
Gerne bringt Ihr Reiseleiter Sie nach dem Kochkurs mit dem Reisebus zur Tanzaufführung. Für den Rücktransfer können wir Ihnen folgende Preise anbieten:
18 CUC pro Fahrzeug im Taxi bei 1 bis 3 Personen
20 CUC pro Fahrzeug im Microbus bei 4 bis 6 Personen
Zwischen dem 23.12. und dem 01.01. gelten für die Vorstellung höhere Preise.
Sollten Sie Interesse an der Tanzaufführung Havana Queens haben, teilen Sie dies bitte gleich am ersten Abend nach der Ankunft in Havanna Ihrem Reiseleiter mit.

Wanderung durch die Kommune Las Terrazas (© Jeannette Lobert / Chamäleon)
4Von Havanna über Las Terrazas nach Viñales
Sie erreichen Las Terrazas über die Autobahn. Das UNESCO-Biosphärenreservat ist einer der wichtigsten und ältesten Nationalparks auf Kuba. Hier unternehmen Sie einen Spaziergang durch die gleichnamige Kommune, ein soziales und biologisches Projekt mitten im Sierra-del-Rosario-Biosphärenreservat. Weiter geht es durch die Gemeinde zum urigen Café de Maria. Hier warten herrlich duftende Kaffeesorten darauf, probiert zu werden. Frisch gestärkt besuchen Sie im Anschluss eine nostalgische französische Kaffeeplantage. Die Exkursion endet an den schönen Naturpools des San-Juan-Flusses. Hier genießen Sie auch das Mittagessen. Nutzen Sie anschließend auch die Gelegenheit, im kühlen Nass zu plantschen. Nach einem schönen Tag in der Natur führt der Weg weiter in das gemütliche Städtchen Viñales.

Casa Particular

Die heutige Casa Particular kann momentan noch nicht benannt werden. Es entscheidet sich erst kurzfristig, in welcher privaten Pension mit kubanischen Gastgebern Sie übernachten. Die Unterkünfte und die Mahlzeiten sind den Umständen entsprechend einfach, aber die Gästezimmer sind gemütlich eingerichtet und das Essen lecker, weil es von den Gastgebern mit viel Liebe zubereitet wird. Sie und Ihre Mitreisenden übernachten in Doppel- oder Einzelzimmern in zwei oder drei Privathäusern (ohne Reiseleiter) und spüren so die einfache und fröhliche Lebensweise. Auch wenn nicht alle Gastgeber Englisch sprechen, wird die Kommunikation kein Problem sein. Lassen Sie sich von der Gastfreundschaft begeistern.

Verpflegung

Das Frühstück und das Mittagessen in einem Restaurant am Fluss sind im Preis enthalten.

Fahrstrecke

Die Fahrstrecke umfasst ca. 215 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 3 Stunden.

Hinweise

Denken Sie heute an Ihre Badebekleidung und ein Handtuch. Damit Ihnen die Steine an den Füßen nicht wehtun, empfehlen wir Ihnen, Badeschuhe mitzunehmen. Lassen Sie sich ein Bad nicht entgehen! Am San-Juan-Fluss gibt es zwei Restaurants und Toiletten.

Tabakbauer (© Harry Laub / Chamäleon)
5Der grüne Westen: das Viñales-Tal
Heute erleben Sie eine Panoramatour durch das Viñales-Tal, wo die Zeit scheinbar stehen geblieben ist. Am Morgen besuchen Sie eine der berühmten Tabakfarmen. Hier erfahren Sie Interessantes über den Tabakanbau und den Herstellungsprozess von Zigarren. Lassen Sie sich überraschen. Bevor Sie in Ihre Casa nach Viñales zurückkehren, schwingen Sie sich aufs Rad und sehen neben der traumhaften Landschaft, zahlreichen Tieren und der beeindruckenden Mauer mit prähistorischen Malerein im Viñales-Tal mit etwas Glück auch Tabakbauern bei der Arbeit.

Casa Particular

Die Casa Particular vom Vortag beherbergt Sie auch heute.

Verpflegung

Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind das Frühstück und das Mittagessen im privaten Restaurant (Paladar) »Alberto Vitamina«.

Fahrstrecke

Die Fahrstrecke mit dem Bus beträgt ca. 45 Kilometer, die Fahrzeit ca. 1 Stunde. Sie fahren ca. 16 Kilometer mit dem Fahrrad. Dafür benötigen Sie je nach Geschwindigkeit 2 bis 3 Stunden.

Hinweise

Nehmen Sie ausreichend Wasser, eine Kopfbedeckung und Sonnencreme auf die Fahrradtour mit. Wenn Sie nicht mit dem Rad fahren wollen, können Sie den Nachmittag entspannt in Viñales verbringen. In Ausnahmefällen kann die Fahrradtour durch eine Wanderung ersetzt werden, wenn es Engpässe beim Fahrradverleih gibt.
Sollten Sie bereits bei Buchung der Reise wissen, dass Sie nicht Fahrrad fahren möchten, teilen Sie dies bitte Chamäleon mit, damit wir ein Alternativprogramm organisieren können.
Der Rundgang über die Tabakfarm hängt davon ab, in welcher Jahreszeit Sie unterwegs sind. Die Tabakpflanzen werden etwa im November auf den Feldern ausgesät und sind dann ab Dezember zu sehen. Im Januar und Februar wird in der Regel geerntet. Danach werden die Pflanzen zwischen Januar und April getrocknet. In den restlichen Monaten ist auf den Feldern und im Trockenhaus nur bedingt etwas zu sehen, weshalb die Besichtigungen dann manchmal kürzer sind oder entfallen.

Sandstrand an der Karibikküste (© IngaL, iStockphoto.com / Chamäleon)
6Von Viñales über die Schweinebucht nach Cienfuegos
Am frühen Morgen starten Sie in Richtung Zentralkuba. Unterwegs machen Sie einen Abstecher in die sogenannte Schweinebucht, wo Sie sich im kühlen Nass erfrischen können. Das glasklare türkisblaue Wasser eignet sich hervorragend zum Schnorcheln. Die Bucht ist hauptsächlich bekannt als der historische Schauplatz der gescheiterten US-Invasion im Jahre 1961. Wenn Sie möchten, können Sie zusammen mit dem Reiseleiter das Museum Playa Girón besuchen, in dem Sie mehr über den missglückten Einsatz erfahren. Anschließend geht es weiter nach Cienfuegos, das von französischer Kolonialarchitektur geprägt ist und wegen seiner Attraktivität in Kuba »Perle des Südens« genannt wird.

einfaches Mittelklassehotel oder Casa Particular

Ihre heutige Unterkunft kann momentan noch nicht benannt werden. Es entscheidet sich erst kurzfristig, ob Sie in einem einfachen Mittelklassehotel oder einer privaten Pension mit kubanischen Gastgebern (Casa Particular) übernachten. Der Hotelstandard entspricht dem anderer Hotels auf dieser Reise, und die Casas Particulares entsprechen vom Standard her Privatunterkünften in anderen Orten auf dieser Reise.
 

Verpflegung

Das Frühstück ist im Preis enthalten.

Fahrstrecke

Die Fahrstrecke umfasst ca. 520 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 6 Stunden.

Hinweise

Sollte das Museum Playa Girón geschlossen sein, besuchen Sie alternativ die Cueva de los Peces.

In Trinidad (© Jeannette Lobert / Chamäleon)
7Von Cienfuegos über Santa Clara nach Trinidad
Im Morgenlicht spazieren Sie über die Plaza Mayor von Cienfuegos mit dem Teatro Tomás Terry, wo einst Caruso sang. Sie besichtigen das neoklassizistische Theater und besuchen anschließend den botanischen Garten. Der größte botanische Garten Kubas mit mehr als 2.000 Pflanzenarten und einer Fläche von fast einem Quadratkilometer eignet sich hervorragend, um einen gemütlichen Spaziergang zu unternehmen. Danach fahren Sie nach Santa Clara in Zentralkuba. Sie besuchen das monumentale Che-Guevara-Denkmal, wo der letzte große Kampf der kubanischen Revolution stattfand, bevor Fidel Castro mit seinen Rebellen siegreich in Havanna einzog. Der Bau des Denkmales begann zum 20. Todestags Che Guevaras im Jahr 1987 und wurde ein Jahr später, am 30. Jahrestag der Schlacht um Santa Clara, feierlich eröffnet. Zehn Jahre später wurden die sterblichen Überreste des Volkshelden feierlich ins benachbarte Mausoleum überführt. Das Denkmal des Revolutionärs ist die größte Attraktion der Gemeinde. Ihre Reise führt weiter ins UNESCO-Weltkulturerbe Trinidad mit einer einzigartigen Kolonialarchitektur.

Casa Particular

Die heutige Casa Particular kann momentan noch nicht benannt werden. Es entscheidet sich erst kurzfristig, in welcher privaten Pension mit kubanischen Gastgebern Sie übernachten. Die Unterkünfte und die Mahlzeiten sind den Umständen entsprechend einfach, aber die Gästezimmer sind gemütlich eingerichtet und das Essen lecker, weil es von den Gastgebern mit viel Liebe zubereitet wird. Sie und Ihre Mitreisenden übernachten in Doppel- oder Einzelzimmern in zwei oder drei Privathäusern (ohne Reiseleiter) und spüren so die einfache und fröhliche Lebensweise. Auch wenn nicht alle Gastgeber Englisch sprechen, wird die Kommunikation kein Problem sein. Lassen Sie sich von der Gastfreundschaft begeistern.

Verpflegung

Das Frühstück ist im Preis enthalten.

Fahrstrecke

Die Fahrstrecke umfasst ca. 175 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 3 Stunden.

Hinweise

Das Mausoleum hinter dem Che-Guevara-Denkmal in Santa Clara ist montags und mitunter auch an anderen Tagen ohne Vorankündigung geschlossen.

Exotische Botanik (© Dorothea Olig / Chamäleon)
8Trinidad und Nationalpark El Cubanoin der Sierra del Escambray
Schon von Trinidad aus sind die smaragdgrünen Berge der beiden naheliegenden Nationalparks zu sehen. Der El Cubano in der Sierra del Escambray liegt auf dem zweithöchsten Gebirgszug Kubas und ist ein Paradies für Wanderer, Vogelliebhaber und Botaniker. Kurvenreich schlängelt sich die Straße durch den Regenwald und bietet unterwegs tolle Ausblicke auf das Karibische Meer. Eine etwa zweistündige Wanderung führt anschließend durch die vielfältige Natur mit endemischer Flora und Fauna bis hin zu einem natürlichen Schwimmbecken unter einem Wasserfall. Hier sollten Sie unbedingt baden – das Wasser ist kühl und erfrischend. Zurück in Trinidad schlendern Sie über den Hauptplatz Trinidads, der von den prächtigen Herrenhäusern der Zuckerbarone umgeben ist. Im Palacio Cantero, der das Historische Museum beherbergt, lassen sich koloniale Möbelstücke bestaunen sowie Interessantes über den Sklavenhandel erfahren. Der nahe gelegene Strand Playa Ancon lädt anschließend zum Baden und Faulenzen ein. Breiten Sie ihr Handtuch auf dem weißen Sandstrand unter einer Kokospalme aus und lassen Sie die Seele baumeln.

Casa Particular

Die Casa Particular vom Vortag beherbergt Sie auch heute.

Verpflegung

Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind Frühstück, das Mittagessen und das Abendessen.

Fahrstrecke

Die Fahrstrecke umfasst ca. 70 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 1 Stunde.
Die Höhenlage des Nationalparks El Cubano beträgt ca. 800 Meter ü.d.M.

Hinweise

Für die leichte bis mittelschwere Wanderung empfehlen wir Ihnen leichte Wanderschuhe oder Turnschuhe mit Profil. Nehmen Sie genügend Trinkwasser mit. Je nach Wetterlage und örtlichen Bedingungen bieten sich verschiedene Trails für die Wanderung an.
Denken Sie an Ihre Badebekleidung und ein Handtuch, wenn Sie in einem natürlichen Schwimmbecken im Topes-de-Collantes-Nationalpark baden möchten. Damit Ihnen die Steine an den Füßen nicht wehtun, empfehlen wir Ihnen, Badeschuhe mitzunehmen. Lassen Sie sich ein Bad nicht entgehen!

Kinder (© Harry Laub / Chamäleon)
9Von Trinidad über Sancti Spíritus nach Camagüey
Von Trinidad fahren Sie heute ins Valle de los Ingenios. Im Tal der Zuckerrohrmühlen sollten Sie den Sklaventurm besteigen, von hier aus haben Sie einen herrlichen Blick auf das Tal. Sie fahren weiter durch die Ausläufer der Sierra del Escambray in das vom Tourismus noch kaum berührte koloniale Sancti Spíritus. Nach einem Stadtrundgang mit Besichtigung der Yayabo-Brücke geht es weiter durch die grüne Zuckerrohrebene nach Camagüey. Das historische Zentrum ist noch sehr gut erhalten und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Sie besuchen das Sozialprojekt Camaquito und erfahren, wie dieses Kinder und Jugendliche in Kuba in den Bereichen Bildung, Sport, Kultur, Gesundheit und Umwelt unterstützt. Schlendern Sie am Abend über die Plaza Agramonte und sehen Sie das Geburtshaus des Freiheitskämpfers Ignacio Agramonte.

Casa Particular

Die heutige Casa Particular kann momentan noch nicht benannt werden. Es entscheidet sich erst kurzfristig, in welcher privaten Pension mit kubanischen Gastgebern Sie übernachten. Die Unterkünfte und die Mahlzeiten sind den Umständen entsprechend einfach, aber die Gästezimmer sind gemütlich eingerichtet und das Essen lecker, weil es von den Gastgebern mit viel Liebe zubereitet wird. Sie und Ihre Mitreisenden übernachten in Doppel- oder Einzelzimmern in zwei oder drei Privathäusern (ohne Reiseleiter) und spüren so die einfache und fröhliche Lebensweise. Auch wenn nicht alle Gastgeber Englisch sprechen, wird die Kommunikation kein Problem sein. Lassen Sie sich von der Gastfreundschaft begeistern.

Verpflegung

Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind Frühstück und Abendessen.

Fahrstrecke

Die Fahrstrecke umfasst ca. 275 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 5 Stunden.

Pferdewagen in Santiago de Cuba (© Toni Bauer, Cuba Real Tours / Chamäleon)
10Von Camagüey über Bayamo nach Santiago de Cuba im »wilden Osten«
Per Fahrradtaxi erkunden Sie Camagüey und lernen die Stadt aus einer anderen Perspektive kennen. Sie ist bekannt für die großen, bauchigen Tonkrüge, die heute noch vor vielen Eingängen und in den Höfen stehen. Da die Stadt früher beständig unter Wassermangel litt, wurde damit Regenwasser aufgefangen. Die Fahrt geht weiter gen Osten. Auf dem Weg nach Santiago de Cuba legen Sie einen Zwischenstopp in der Kutschenstadt Bayamo ein, wo Carlos Manuel de Céspedes den Freiheitskampf gegen die spanischen Besatzer ausrief. Über die Ausläufer der Sierra Maestra gelangen Sie nach Santiago, Schmelztiegel der Kulturen. Unterwegs besuchen Sie den bedeutendsten Wallfahrtsort Kubas, El Cobre, und die gleichnamige Basilika.

einfaches Mittelklassehotel oder Casa Particular

Ihre heutige Unterkunft kann momentan noch nicht benannt werden. Es entscheidet sich erst kurzfristig, ob Sie in einem einfachen Mittelklassehotel oder einer privaten Pension mit kubanischen Gastgebern (Casa Particular) übernachten. Der Hotelstandard entspricht dem anderer Hotels auf dieser Reise, und die Casas Particulares entsprechen vom Standard her Privatunterkünften in anderen Orten auf dieser Reise.
 

Verpflegung

Das Frühstück ist im Preis enthalten.

Fahrstrecke

Die Fahrstrecke umfasst ca. 350 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 5 Stunden.

Kubanerin mit Zigarre (© Toni Bauer, Cuba Real Tours / Chamäleon)
11Die karibischste aller kubanischen Städte: Santiago de Cuba
Heute haben Sie einen ganzen Tag Zeit, um die Hauptstadt des »Oriente« zu erleben. Santiago de Cuba ist die Metropole der Musik und des Karnevals. Morgens unternehmen Sie einen Stadtbummel und lernen u.a. den Parque Cespedes, die Calle Heredia und die Plaza Dolores kennen. Auf einer anschließenden Erkundungstour fahren Sie vorbei am Platz der Revolution und der von Fidel Castro 1953 erstürmten Moncada-Kaserne. Sie besichtigen die Casa de Diego Velázquez, das älteste noch erhaltene Haus auf Kuba, das heute ein Museum beherbergt. Nachdem Sie auch das Grab des Nationalhelden José Martí und des ehemaligen Präsidenten Fidel Castro auf dem Friedhof Santa Ifigenia besucht haben, bleibt Ihnen Zeit, Santiago auf eigene Faust zu erkunden.

einfaches Mittelklassehotel oder Casa Particular

Ihre heutige Unterkunft kann momentan noch nicht benannt werden. Es entscheidet sich erst kurzfristig, ob Sie in einem einfachen Mittelklassehotel oder einer privaten Pension mit kubanischen Gastgebern (Casa Particular) übernachten. Der Hotelstandard entspricht dem anderer Hotels auf dieser Reise, und die Casas Particulares entsprechen vom Standard her Privatunterkünften in anderen Orten auf dieser Reise.
 

Verpflegung

Das Frühstück ist im Preis enthalten.

Fahrstrecke

Die Fahrstrecke umfasst ca. 30 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 45 Minuten.

Hinweise


Castillo de San Pedro de la Roca (© Toni Bauer, Cuba Real Tours / Chamäleon)
12Von Santiago de Cuba über Guantánamo nach Baracoa an der Honigbucht
Hoch oben über der Bucht von Santiago besuchen Sie das Castillo de San Pedro de la Roca, das auch Castillo del Morro genannt wird, heute Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Die 1633 errichtete Festung ist ein Labyrinth aus Zugbrücken, Gräben, Durchgängen und Treppen. Anschließend brechen Sie auf in Richtung Guantánamo, eine Hochburg der afrokubanischen Santería und des haitianischen Voodoo-Kultes. In der Nähe liegt auch die berühmt-berüchtigte amerikanische Marinebasis. Die Fahrt geht durch eine aride, wüstenähnliche Kaktuslandschaft und über die atemberaubende Passstraße La Farola, durch eine tropisch grüne Bergwelt bis hinunter nach Baracoa, wo einst Kolumbus landete. Baracoa liegt an der Bahía de Miel (Honigbucht) und ist von einer breiten Gebirgskette umgeben. Abends haben Sie Gelegenheit, den Charme dieser abseits der Touristenströme gelegenen Provinzhauptstadt kennenzulernen. Baracoa wurde 1511 gegründet und ist die älteste Stadt Kubas.

einfaches Mittelklassehotel oder Casa Particular

Ihre heutige Unterkunft kann momentan noch nicht benannt werden. Es entscheidet sich erst kurzfristig, ob Sie in einem einfachen Mittelklassehotel oder einer privaten Pension mit kubanischen Gastgebern (Casa Particular) übernachten. Der Hotelstandard entspricht dem anderer Hotels auf dieser Reise, und die Casas Particulares entsprechen vom Standard her Privatunterkünften in anderen Orten auf dieser Reise.
 

Verpflegung

Das Frühstück ist im Preis enthalten.

Fahrstrecke

Die Fahrstrecke umfasst ca. 235 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 4 ½ Stunden.

Hinweise

Der Besuch des Aussichtspunkts mit Blick auf die Marinebasis von Guantánamo ist leider nicht mehr möglich, da das Militärgebiet für Besucher geschlossen wurde.

Bucht von Santiago de Cuba (© alxpin, iStockphoto.com / Chamäleon)
13Alexander-von-Humboldt-Nationalpark und Ausflug auf dem Río Toa
Auf der abenteuerlichen Panorama-Küstenstraße fahren Sie zum Alexander-von-Humboldt-Nationalpark. Das Naturschutzgebiet wurde nach dem deutschen Naturforscher benannt, der die Insel 1800 und 1801 besuchte. Im Jahr 2001 wurde das einzigartige Gebiet zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt. Sie unternehmen eine drei- bis fünfstündige Wanderung im Herzen des Nationalparks, je nach Lust und Laune. Ihr Reiseleiter erklärt Ihnen einiges zur vielfältigen Flora und Fauna, speziell zu den hier wachsenden Heilpflanzen. Wenn Sie möchten, können Sie sich unterwegs im Fluss erfrischen. Als Abschluss des Tages fahren Sie mit regionaltypischen Cayucos auf dem Río Toa, dem wasserreichsten Fluss Kubas. Genießen Sie die Ruhe und die fantastische Landschaft, bevor Sie nach Baracoa zurückkehren.

einfaches Mittelklassehotel oder Casa Particular

Ihre heutige Unterkunft kann momentan noch nicht benannt werden. Es entscheidet sich erst kurzfristig, ob Sie in einem einfachen Mittelklassehotel oder einer privaten Pension mit kubanischen Gastgebern (Casa Particular) übernachten. Der Hotelstandard entspricht dem anderer Hotels auf dieser Reise, und die Casas Particulares entsprechen vom Standard her Privatunterkünften in anderen Orten auf dieser Reise.
 

Verpflegung

Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind das Frühstück und das Mittagessen auf einer Finca inmitten herrlicher Natur.

Fahrstrecke

Die Fahrstrecke umfasst ca. 40 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 4 Stunden.

Hinweise

Für die mittelschwere Wanderung empfehlen wir Ihnen Wanderschuhe oder Schuhe mit gutem Profil sowie bei Bedarf Wanderstöcke, da die Tonerde bei Regen rutschig sein kann. Der Wanderweg geht teilweise bergauf und bergab, es wird mehrmals der Fluss bei flachem Wasserstand durchquert (hierfür wären Schuhe geeignet, die nass werden können). Denken Sie an Ihre Badebekleidung und ein Handtuch, wenn Sie zum Alexander-von-Humboldt-Nationalpark fahren. Damit Ihnen die Steine an den Füßen nicht wehtun, empfehlen wir Ihnen, Badeschuhe mitzunehmen.
Wenn Sie die Wanderung nicht mitmachen möchten, können Sie in Baracoa bleiben.
Bei schlechter Wetterlage kann die Brücke über den Río Toa wegen Hochwasser gesperrt sein, so dass Sie nicht zum Alexander-von-Humboldt-Nationalpark fahren können. Sie unternehmen alternativ eine drei- bis vierstündige Wanderung auf dem Camino de Yumuri mit einer kurzen Bootsfahrt. Nutzen Sie zudem die Möglichkeit, sich im Yumuri Fluss zu erfrischen.

Ernesto beim Fischen (© Bernhard Mayer / Chamäleon)
14Von Baracoa nach Gibara
Entlang der Küstenstraße mit schönen Ausblicken geht es weiter über Moa nach Gibara, das etwa dreißig Kilometer außerhalb von Holguín am Meer liegt. Die Einheimischen des charmanten Küstenstädtchens leben auch heute noch hauptsächlich vom Fischfang. Auf einem Stadtbummel können Sie die alten Häuser aus der Kolonialzeit mit ihren bunten Glasfenstern und hölzernen Veranden bewundern, für die Gibara bekannt ist. Sie besuchen das Kolonialmuseum, das u.a. Gemälde, Möbel und Porzellan aus der Kolonialzeit ausstellt.

einfaches Mittelklassehotel oder Casa Particular

Ihre heutige Unterkunft kann momentan noch nicht benannt werden. Es entscheidet sich erst kurzfristig, ob Sie in einem einfachen Mittelklassehotel oder einer privaten Pension mit kubanischen Gastgebern (Casa Particular) übernachten. Der Hotelstandard entspricht dem anderer Hotels auf dieser Reise, und die Casas Particulares entsprechen vom Standard her Privatunterkünften in anderen Orten auf dieser Reise.
 

Verpflegung

Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind Frühstück, das Mittagessen in Form einer Lunchbox und das Abschiedsabendessen.

Fahrstrecke

Die Fahrstrecke umfasst ca. 300 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 5 Stunden.

Hinweise

Die Straße von Baracoa nach Moa befindet sich teilweise in einem schlechten Zustand. Es muss daher oft langsam gefahren werden und ein längerer Aufenthalt im Fahrzeug muss an diesem Tag in Kauf genommen werden (insgesamt ca. 5 - 6 Stunden). Es gibt jedoch keine alternative Route, wenn man diesen landschaftlich sehr schönen, interessanten und sehr typischen Teil Kubas kennenlernen möchte.
Bei schlechter Wetterlage kann die Brücke über den Río Toa wegen Hochwasser gesperrt sein und es muss ggf. der Weg über Santiago de Cuba genommen werden (Fahrzeit insgesamt ca. 7 - 8 Stunden).

Domino-Spiel (© Norbert Breuer / Chamäleon)
15Von Gibara nach Holguín und Abflug
Sie verlassen das idyllische Fischerdörfchen Gibara und fahren in die »Stadt der Parks« Holguín. Auf einer Erkundungstour besuchen Sie die Kathedrale San Isidro, den Aussichtspunkt Loma de la Cruz, den Park Calixto García und die Kirche San José. Am Nachmittag treten Sie die Fahrt zum Flughafen von Holguín an, um voraussichtlich um 18.10 Uhr nach Deutschland abzufliegen.

Verpflegung

Das Frühstück ist im Preis enthalten.

Fahrstrecke

Die Fahrstrecke umfasst ca. 50 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 1 Stunde.

Hinweise


Straßenmusiker (© Toni Bauer, Cuba Real Tours / Chamäleon)
16Ankunft zu Hause
Sie landen am Morgen in Frankfurt und fahren weiter in Ihren Heimatort.

Trogon 4YOU - 16 Tage Wunderwelten-Reise
95,7 100 3
EUR