Brasilien & Argentinien

Pantanal (16 Tage)

Eigentlich muss man gar nicht viel sagen, es reichen ein paar aufgereihte Namen: Cristo Redentor auf dem Corcovado. Zuckerhut und Copacabana. Die markerschütternde Show der Iguaçu-Fälle, einmal brasilianisch, einmal argentinisch. Brasilia, die Schöpfung Oscar Niemeyers. Blickdichter Urwald. Haufenweise Piranhas.Überlebenstechniken. Geräuschvolle Nächte. Mittendrin die Lodge mit Dschungelbar. Und natürlich das Pantanal, eines der artenreichsten Biotope der Welt.

Nachhaltig reisen

CO2-Emission
3,74t
CO₂-Emission
entpricht
Regenwald
351m²
Regenwald
Lokaler Verdienst
55%
Lokaler Verdienst
Zusammensetzung der Emission
92%
Flug
3%
Transport
5%
Unterkunft
Regenwaldschutz

Auf Basis der Emissionen deiner Reise berechnen wir die genaue Größe der Regenwaldfläche und stellen sie unter Naturschutz.

Lokaler Verdienst

»Lokaler Verdienst« bezeichnet den Anteil deines Reisepreises, der vor Ort verbleibt, also bei einheimischen Beschäftigten und Agenturen

Magische Orte

Reiseroute

Übernachtungen

Highlights

  • Eindrucksvolle Iguazu-Wasserfälle
  • Safaris im Pantanal: Zu Fuß, mit dem Jeep und mit dem Kanu
  • 3 Nächte im Amazonas-Regenwald
  • Seifenworkshop und Piranha-Fischen
  • Samba tanzen in Rio de Janeiro

Leistungen

  • Erlebnis-Reise mit höchstens 12 Gästen
  • Garantierte Durchführung aller Termine
  • Linienflug mit LATAM (Tarif Q) nach Foz do Iguaçu und zurück von Rio de Janeiro, nach Verfügbarkeit
  • Inlandsflüge mit LATAM von Foz do Iguaçu nach Cuiabá, von Cuiabá nach Manaus und von Manaus nach Rio de Janeiro
  • Rail&Fly in der 1. Klasse der DB zum Flughafen und zurück (https://www.bahnanreise.de/geltungsbereich)
  • Reiseminibus oder Van mit Klimaanlage bzw. für Touren im Pantanal geländetaugliche Fahrzeuge
  • 13 Übernachtungen in Hotels und Lodges
  • Täglich Frühstück, 5 x Mittagessen, 1 x Lunchbox, 8 x Abendessen
  • Tierbeobachtungen im Pantanal: 2 Buschwanderungen, 1 Bootsfahrt, 1 Pirschfahrt im geländetauglichen Fahrzeug
  • Bootsfahrten und 1 Buschwanderung im Amazonasgebiet
  • Besuch einer lokalen Gemeinschaft im Regenwald Brasiliens
  • Samba tanzen in Rio de Janeiro
  • Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder
  • 351 m² Regenwald auf deinen Namen
  • Deutsch sprechende einheimische Reiseleitung
    • Wassermassen an den Iguaçu-Fällen | © Jana Hadam / Chamäleon
      Highlight dieser Reise

      Eindrucksvolle Iguaçu-Wasserfälle

      »Großes Wasser« nennen die Guaraní die 275 Wasserfälle, die sich auf 2,7 Kilometern vereint in den Abgrund stürzen. Du wanderst auf gewundenen Pfaden durch die üppige Natur zu verschiedenen Aussichtspunkten: rechts und links des Weges brummt, zwitschert und flattert es in allen Farben. Ein Elektrozug bringt dich zum Teufelsrachen, wo das Wasser 82 m in die Tiefe donnert.

      Reiseverlauf Reisedetails

        Was unsere Gäste über diese Reise sagen

        Wer kann besser von der Brasilien-Reise »Pantanal« berichten als unsere Gäste höchstselbst? Was ihnen besonders das Herz und die Seele erwärmt hat, haben sie uns auf Trustpilot mitgeteilt.

      Wenn du schon immer von solch einem Erlebnis geträumt hast, bleibt dir eine Nacht zwischen Frankfurt 1 und Iguaçu für das Glücksgefühl, dass der Traum nun wahr wird. »Großes Wasser« nennen die Guaraní die 275 Wasserfälle, die sich auf rund drei Kilometern vereint in den Abgrund stürzen. Wir fliegen dich nach Foz do Iguaçu AM-BR-ST-FozdoIguaçu2 und haben das Hotel Vivaz Cataratas AM-BR-UN-VIVAZ-HO ausgesucht, wo Pool und tropischer Garten eine einstimmende Ouvertüre spielen. Hier, auf der brasilianischen Seite der Fälle, haben die rund sieben Millionen Liter Wasser, die sich pro Sekunde in Tonnen von Gischtschwaden verwandeln, einen strammen Nebelwald wachsen lassen. Mit absurden Auswirkungen im Iguaçu-Nationalpark: subtropischer Urwald, wo eigentlich keiner sein dürfte und bombastische Regenbögen als ständige Begleiter zur Quelle des Donners.

      Regenbogen an den Iguaçu-Fällen | © Ulrich Peters / Chamäleon

      Donner ist eigentlich weit untertrieben. Eine ohrenbetäubende Geräuschkulisse empfängt uns, wenn wir auf die argentinische Seite der Iguaçu-Fälle AM-AR-SO-IguaçuFälle3 wechseln. Nomen est omen. Mit dem Elektrozug fahren wir bis an den Teufelsrachen, wo das Wasser seine markerschütternde Show abzieht. Und falls es noch etwas mehr sein darf: im Heli über die Naturgewalten – das ist der Kick. Sobald dein Trommelfell wieder auf zarte Stimmen reagiert, kannst du dich über die Aras, Tukane und Zwergäffchen freuen und den farbenprächtigen Schmetterlingen beim Flug durch das tropische Blattwerk nachträumen.

      Panorama der Iguaçu-Wasserfälle | © Heiko Behn, Pixabay / Chamäleon

      Was da jetzt noch besser werden soll? Wie wäre es mit dem größten Binnenland-Feuchtgebiet der Erde, von der UNESCO kurzerhand zum Biosphärenreservat erklärt? Willkommen im Pantanal AM-BR-SO-PantanalBiosphäre4 5 6, wo man sich in der fantastischen Aymara Lodge AM-BR-UN-AYMA-HO den Strom für Wecker sparen kann. Das übernehmen hier nämlich die Vögel, Affen, Grillen, Kolibris und so weiter mit ihrem Jubel für den bunt bemalten Pastell-Himmel der aufgehenden Sonne. Da bleibt nur noch, sich zu erheben, um sich noch tiefer verneigen zu können. Per Allradantrieb, zu Fuß und auf dem Boot.
      Zum Verneigen gibt es hier unendlich viel, schließlich ist das Pantanal halb so groß wie Deutschland und sogar noch platter als der deutsche Norden. Weil deshalb das Wasser hier ein halbes Jahr lang nicht abfließt, heißt das ganze wörtlich »Morast« und ist die perfekte Heimat für Tukan, Wasserschwein, Ameisenbär, Tapir, Jaguar, Puma, Ozelot, Wolf, Riesenotter, Sumpfhirsch und Aberhunderte andere Tierarten.
      Im Flussboot auf der Suche nach einigen von ihnen verneigen wir uns dann lieber sitzend, am Pool unserer Unterkunft sogar im Liegen inmitten des ausladenden Wundergartens. Das kannst du dann auch gleich unter Bauchmuskeltraining verbuchen. So wie der abendliche Ausflug dem einen oder der anderen als Mutprobe vorkommen mag. Mut zum Glück, heißt es ja so schön.

      Kaiman im Wasser | © Hans von Manteuffel, Ideia Tours / Chamäleon

      Mut brauchst du nicht für die Rückreise durch das Pantanal auf der berühmten Naturstraße »Transpantaneira« bis Poconé und weiter nach Cuiabá, genauso wenig wie für den Flug über die Hauptstadt Brasilia nach ManausAM-BR-ST-Manaus 7.

      Kathedrale in Brasilia | © Christian Knepper, Embratur / Chamäleon

      Manaus gehört zu den Städten, die mit dem Flugzeug besser zu erreichen sind. Für ein paar Tage wird das der letzte feste Boden unter deinen Füßen sein. Wir steigen um ins Boot, denn anders kommst du in den Amazonas-Regenwald AM-BR-SO-AmazonasRegenwald8 nicht hinein. Wozu auch, es gibt keine spannendere Option, als die gute Stube von Mutter Natur von der Flussmitte aus zu erleben. Flussdelfine werden hoffentlich unsere Fahrt begleiten und Flora und Fauna eine Schatzkiste nach der anderen für dich öffnen. Zwei Stunden geht das so, dann erreichen wir die sensationelle Tariri Amazon Lodge AM-BR-UN-TARIR-LO, die nach jahrhundertealter Tradition auf Stelzen im Acajatuba-See steht. Gemeinsam mit dir turnen gern auch ein paar Affen über die Stege in den Baumkronen, und das Schönste kannst du dir vermutlich selbst ausmalen: In dieser erhabenen Position lebst du praktisch Tür an Tür mit der fantastischen Vogelwelt des Dschungels. Und der Blick hindurch auf den See ist von jedem Platz ein grandioses Erlebnis: im Restaurant, in der Hängematte und an der Dschungelbar.
       

      Bootsfahrt im Amazonas-Gebiet | © Ideia Tours / Chamäleon

      Der Regenwald AM-BR-SO-AmazonasRegenwald9 ist randvoll. Na klar, mit Wald, aber wer ein bisschen genauer hinsieht, entdeckt das Leben im Wasser, in den Sümpfen, in den Bäumen und Lüften. Schon am Abend des Vortages haben wir auf nächtlicher Bootstour die leuchtenden Augen der Kaimane verfolgt, heute zeigt sich die Gesellschaft der oberen Ränge: Affen, Leguane, Faultiere und so manche Vogelart, die du noch nicht kanntest. Das dürfte auch auf den nächsten Programmpunkt zutreffen, denn Piranhas angeln zählt eher zu den ausgefallenen Sportarten. Und um sicherzugehen, dass von der Beißertruppe kein Angriff mehr zu befürchten ist, wird sie in der Lodge zu Appetithappen verarbeitet. Reichlich Stoff für Fischerlatein, spätabends, wenn dir in der Bar mit einem breiten Lächeln ein Piranha gemixt wird. Oder war es ein Caipirinha?

      Fliegender Ara im Regenwald | © Jorge Lopes, Ideia Tours / Chamäleon

      Als wäre all dies nicht schon fantastisch genug, geht es nun ans Eingemachte. Zu Fuß durch den Regenwald AM-BR-SO-AmazonasRegenwald10 klären wir die Fragen, welche Pflanzen Krankheiten heilen, welche Durst löschen oder Hunger stillen, welche Pflanzen von welchen Tieren abhängig sind beziehungsweise umgekehrt und welche Überlebenstechniken elementar sind, falls du noch einmal ohne Chamäleon hierher kommen solltest. Der Dschungel schläft nicht. Die Geräusche des Amazonas begleiten dich durch die letzte Nacht, dann bringt dich das Boot zurück nach Manaus. Es erwartet dich die Stadt der Superlative: Rio de Janeiro AM-BR-ST-RiodeJaneiro 11.

      Zu Fuß durch den Regenwald | © Ideia Tours / Chamäleon

      Rio de Janeiro AM-BR-ST-RiodeJaneiro 12 13 14 teilen wir uns gut ein, aber erst nach dem Ausschlafen und einem kleinen Spaziergang. Dann aber rauf zum Glockenfelsen auf der Halbinsel Urca, dem der liebe Gott wohl absichtlich die Form eines Zuckerhutes gegeben hat. Die Seilbahn haben die Menschen gebaut. Darauf stoßen wir oben beim Sonnenuntergang an. Das höchste der Gefühle kommt aber noch: 710 Meter misst der Corcovado mit dem Erlöser in segnender Funktion. Atemberaubend liegen unten der leuchtend blaue Atlantik, die viel besungenen Strände, die Viertel Flamengo und Botafogo. Ganz besonders freuen können wir uns auf die lustig ruckelnde Straßenbahnfahrt und den Spaziergang durch Santa Teresa – das bunteste Viertel der Stadt. Keine Sorge, es bleibt auch Zeit zur Entspannung an der Copacabana. Wirklich fühlen wirst du den Rhythmus dieser Metropole aber erst beim Gesellschaftstanz im Zweivierteltakt. Wir tanzen Samba, aber nicht die ganze Nacht, denn die gemeinsame Abschiedsschlemmerei fehlt noch, bei der wir die wie im Flug vergangenen Tage in diesem Wunderzauberland
      Revue passieren lassen.

      Selarón-Treppe im Künstlerviertel Santa Teresa in Rio | © Ben Ostrower, Unsplash / Chamäleon

      Den letzten Tag kannst du noch am Teint für die Daheimgebliebenen feilen, beim Spaziergang oder klassisch auf dem Handtuch im Sand der Copacabana 15, bevor du im Flieger über São Paulo zurück nach Frankfurt 16 schwebst.

      Augenblicke | © Uschi Barth / Chamäleon

      16 Tage Erlebnis-Reise

      1. Tag -

      Endlich Urlaub! Endlich nach Brasilien!

      Die Vorfreude auf diesen Tag war lang, heute geht es endlich los und du fliegst nach Brasilien. Mache es dir an Bord bequem.

      2. Tag -
      Willkommen in Iguaçu! Die Wasserfälle von der brasilianischen Seite

      Deine Reiseleitung erwartet dich am Flughafen Iguaçu und ist ganz bestimmt genauso gespannt wie du. Im Iguaçu-Nationalpark befinden sich die breitesten Wasserfälle der Welt, die auch zum UNESCO-Weltnaturerbe zählen. Du hast wahrscheinlich schon viele Fotos von den Fällen gesehen. Bald aber kannst du tatsächlich mitten in der Postkartenlandschaft stehen! Pro Sekunde donnern hier bis zu 6.500 Kubikmeter Wasser bis zu 90 Meter in die Tiefe. Du besichtigst die Wasserfälle von der brasilianischen Seite. Los geht’s am Besucherzentrum des Iguaçu-Nationalparks mit einer Fahrt durch die üppige subtropische Vegetation des Parks. Von verschiedenen Aussichtsplattformen hast du tolle Ausblicke und mitunter wirst du auf deinem Spaziergang von frechen Nasenbären begleitet. Wenn das Wetter mitspielt, sind vielleicht sogar bunte Regenbögen zu sehen. Am Abend kannst du dich von der Anreise und den ersten Eindrücken erholen.

      Die eingeschlossene Mahlzeit  ist heute ein kleiner Mittagssnack.

      Die Fahrstrecke umfasst ca. 25 km.

      Dein Gepäck musst du auf dem Flughafen in São Paulo zunächst in Empfang nehmen und für den folgenden Inlandsflug nach Iguaçu neu einchecken. Du hast genügend Umsteigezeit dafür.

      Vivaz Cataratas Hotel Resort

      Das Vivaz Cataratas Hotel Resort bietet höchsten Komfort in der Nähe des Iguaçu-Nationalparks. Du übernachtest in modern eingerichteten Zimmern, die mit ihren eleganten Möbeln für einen angenehmen Aufenthalt sorgen. Zum Sonnen und Baden lädt der Garten mit seiner Poollandschaft ein. Und im hoteleigenen Spa kannst du dich mit Massagen und anderen Wellness-Anwendungen verwöhnen lassen.

      zur Website
      • Vivaz Cataratas | © Vivaz Cataratas / Chamäleon
        3. Tag -
        Iguaçu-Wasserfälle von der argentinischen Seite

        Du machst eine kurze Stippvisite nach Argentinien, denn heute besichtigst du die Wasserfälle vom argentinischen Nationalpark Iguaçu aus. Hier werden die Wasserfälle, sowie die umliegenden Gebiete des Atlantischen Regenwaldes, Mata Atlantica, geschützt. Über diverse Wanderwege gelangst du zu verschiedenen Wasserfällen und Aussichtspunkten. Per Elektrozug und anschließend zu Fuß gelangst du zum spektakulärsten Teil, dem sogenannten Teufelsschlund "Garganta del Diablo". Dort fällt das Wasser mit einem ohrenbetäubenden Geräuschpegel von drei Seiten ca. 82 Meter in die Tiefe. Dieses einmalige Naturschauspiel wird dir sicher lange in Erinnerung bleiben. Nutze die Chance und erkunde diesen ganz besonderen Park. Aber achte auf die Nasenbären, die an Pausenplätzen unachtsamen Reisenden gern das Sandwich stiebitzen. Am Nachmittag bleibt Zeit, eines der optionalen Angebote zu nutzen. Später, beim gemeinsamen Abendessen in einer klassischen Churrascaria wird es sicherlich schon viel zu erzählen geben!

        Das Frühstück und Abendessen ist im Preis enthalten.

        Du übernachtest in derselben Unterkunft wie am Vortag.

        4. Tag -

        Auf ins Pantanal!

        Über São Paulo fliegst du nach Cuiabá im Westen des Landes. Von hier aus machen wir uns auf den Weg nach Poconé, dem Tor zum nördlichen Pantanal. Der einzige Weg zu deiner Unterkunft, etwa 30 Kilometer südlich des Ortes, führt von hier entlang der staubigen Lehmstraße »Transpantaneira«. Es geht über die Piste in das größte Binnenland-Feuchtgebiet unseres Planeten, welches von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt wurde. Die Hälfte des Jahres steht das Gebiet völlig unter Wasser und dient so als wichtiger Rückzugsort für tausende Tier- und Pflanzenarten. Mit etwas Glück kannst du schon auf dem Weg zu deiner Unterkunft Kaiman-Augenpaare aus einem der Wasserlöcher am Wegesrand lugen sehen.

        Das Frühstück und Abendessen sind im Preis enthalten.

        Die Fahrstrecke umfasst ca. 170 km.

        Das Programm im Pantanal ist von der Wetterlage und dem Wasserstand abhängig. Es kann entsprechend zu kurzfristigen Änderungen des Programms kommen.

        Aymara Lodge

        Die Aymara Lodge liegt im nördlichen Pantanal nahe der Transpantaneira und umfasst ein eigenes 238 ha großes Schutzgebiet, was viel Raum zur Vogelbeobachtung gibt. Mit 18 Apartments in Blockhüttenstil sind alle Zimmer mit einer Terrasse, Klimaanlage und eigenem Bad ausgestattet. Im rustikalen Stil und mit von Hand gearbeiteten Details aus Ipê-Holz, das für die Region charakteristisch ist, ermöglichen die Suiten dir, den Lebensstil der Pantanal-Region zu entdecken. Ob vom Swimmingpool aus, der Poolbar mit Blick auf einen Fluss oder den bunten Hängematten im Grünen, hier kannst du wunderbar naturnah entspannen. Kulinarisch wirst du vom Küchenchef und seinem Team verwöhnt, der die traditionellen regionalen Rezepte schätzt und gekonnt lokale Produkte, wie Pantanal Flussfische, serviert.

        zur Website
        5. Tag -

        Pantanal

        Heute stehst du vor dem Weckruf der Vögel auf. Denn vor dem Frühstück starten wir zur Sonnenaufgangs-Kanu-Safari. Das Erwachen dieses spektakulären Lebensraumes zur Morgendämmerung hautnah zu erleben ist ein richtiger Gänsehaut-Moment: Das aufgeregte Flöten der Vögel, das verschlafene Brüllen eines Affen und die ersten Sonnenstrahlen, die am Horizont aufblitzen – das pure Leben und du bist mittendrin!  Mit Appetit kehrst du zum Frühstück in die Lodge zurück. Nachdem du dich gestärkt hast, brichst du zu Fuß auf dem Tapirpfad auf, immer den geheimnisvollen Geräuschen der Natur folgend. Hast du schon einen Tukan, der die Früchte von den Palmen pflückt, entdeckt? Nach so vielen Emotionen hast du dir nach dem Mittagessen eine ausgedehnte Siesta am Pool der Unterkunft verdient. Anschließend geht es in abenteuerlicher Fahrt auf die »Transpantaneira«. Doch keine Sorge, deine Fahrerin bzw. dein Fahrer hat schon Erfahrung den quer über die Straße jagenden Wasserschweinfamilien auszuweichen. Und nicht nur die putzigen Capybara werden dir hoffentlich vor die Linse laufen, auch Tuiuius, die anmutigen Jabiru-Störche und große Schwärme exotischer Wasservögel werden bestenfalls deinen Weg kreuzen. Wer weiß, vielleicht erspäht deine Reiseleitung auch einen Ameisenbären oder Tapir im wilden Gelände.

        Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind heute das Frühstück, Mittagessen und Abendessen.

        Du übernachtest in derselben Unterkunft wie am Vortag.

        6. Tag -

        Pantanal mit Option auf Jaguarbeobachtung

        Heute hast du die Qual der Wahl. Entweder entscheidest du dich, fast wie die Pantaneiros, mit dem Drahtesel auf Pirsch durch das Schwemmland zu streifen. Zu Rad bekommst du eine neue Perspektive und einzigartige Möglichkeit die Flora und Fauna zu beobachten, ohne dabei die Intimität eines stillen Momentes in der Natur zu verlieren. Am Nachmittag lenkst du bei einer Vogelbeobachtungstour den Blick auf die bunten Piepmätze.
        Oder du entscheidest dich für die optionale Jaguar Tour, die bereits vor dem ersten Hahnenkräh mit der Fahrt nach Porto Jofre beginnt. Zum Abendessen bist du wieder zurück. Zurück im Gästehaus, genießt du die einsetzende Abendstimmung mit Blick über den kleinen See am Garten. Kannst du dich noch an all die Vogelarten erinnern, die du in den letzten Tagen zum ersten Mal identifiziert hast?

        Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind heute das Frühstück, Mittagessen und Abendessen.


         

        Du kannst nicht genug bekommen? Unsere zusätzliche Empfehlung:
        Das Pantanal ist der einzige Ort auf der Welt, an dem sich während der Trockenzeit (Juni bis November) mit hoher Wahrscheinlichkeit die scheuen Jaguare blicken lassen. Eine Ganztagestour führt dich entlang der »Transpantaneira« tiefer in das Pantanal hinein nach Porto Jofre. Auf einfachen Booten bist du etwa 5 Stunden auf dem verzweigten Flusssystem der Region den beeindruckenden Wildkatzen auf der Spur. Der Preis ist abhängig von der Teilnehmerzahl, dem Wechselkurs und der Lodge: ab 4 Personen ca.215 US$ pro Person, ab 7 Personen ca. 195 US$ pro Person, ab 9 Personen ca. 180 US$ (gültig 2025). Die Zahlung erfolgt vor Ort. Bei Zahlung mit Kreditkarte wird eine Gebühr von 5 % des Preises fällig. Diese Tour wird nur während der Trockenzeit von Juni bis November angeboten und findet ggf. mit weiteren Gästen zusammen statt. Bitte buche diesen Ausflug vor Reiseantritt bei Chamäleon vor.

        Du übernachtest in derselben Unterkunft wie am Vortag.

        7. Tag -

        Vom Pantanal gehts nach Manaus

        Zum Abschluss aus dem Pantanal heißt es noch einmal früh aufstehen für eine Tour zur Morgendämmerung. Nach dem Frühstück hast du dann noch ein wenig Zeit, dem Vogelgezwitscher bei einer Wanderung zum Waldrand zu lauschen und das satte Grün zu genießen bevor du dich gegen Mittag vom Pantanal verabschiedest. Du rauschst auf der »Transpantaneira« zurück nach Poconé und von dort nach Cuiabá. Du fliegst mit Zwischenstopp in Brasilia nach Manaus, wo ihr sehr spät am Abend ankommt. Nach dem Check In geht es wahrscheinlich direkt ins Bett.

        Die Fahrstrecke umfasst ca. 145 km.

        Die Flugzeiten nach Manaus ändern sich leider sehr häufig. Wir passen das Programm bestmöglich den aktuellen Flugzeiten an. Du fliegst heute von Cuiabá mit Zwischenstopp in Brasilia nach Manaus. Das Gepäck wird von Cuiaba direkt nach Manaus durchgecheckt.

        Wir empfehlen, bereits heute ein zweites Gepäckstück für die 3 Tage im Amazonas vorzubereiten, was du aber bis Manaus noch im Hauptgepäck verstauen kannst. Grund dafür ist, dass das Boot, mit dem du übermorgen von Manaus zur Regenwaldlodge gebracht wirst, eine begrenzte Kapazität. Deshalb bitten wir dich, nicht mehr als 5 bis 10 Kilogramm Gepäck pro Person mitzunehmen. Du kannst dein Hauptgepäck in Manaus einschließen. Denke dabei an den Regenschutz, denn für die Ausflüge der Tariri Lodge werden offene Kanus verwendet. Je nach Jahreszeit kann es im Amazonas zu überraschenden Regenschauern kommen.

        Blue Tree Premium Manaus

        Das Blue Tree Premium Manaus ist ein Stadthotel im Herzen Manaus, nur 10 Minuten fußläufig der Manauara Shopping Mall. Die Zimmer sind modern und komfortabel eingerichtet. Und von der Dachterrasse erwartet dich ein beeindruckender Blick über Manaus, sowie die Möglichkeit die Sonnenstunden im Swimmingpool zu verweilen.

         

        zur Website
        8. Tag -
        Manaus und Fahrt ins Amazonas-Gebiet

        Nach dem Frühstück erwartet dich Manaus – die Stadt mitten im Regenwald ist der Ausgangspunkt für dein Abenteuer. Bei einer Erkundungstour besuchst du den Markt von Manaus, betrittst das stattliche Amazonas-Opernhaus und sowie den Hafen der Stadt, wo der Fluss das Leben aller bestimmt. Anschließend startest du per Schnellboot in das Dschungelabenteuer. Das Amazonas-Gebiet ist mehr als viermal so groß wie Deutschland und das Zuhause für eine Million Tier- und Pflanzenarten. Mit etwas Glück wirst du auf deiner Bootsfahrt zur Unterkunft von neugierigen Flussdelfinen begleitet. Am frühen Nachmittag erreichst du deine familiengeführte Bleibe im Amazonas. Willkommen im Nirgendwo, weit weg von Hochhäusern, Lärm und überfüllten Straßen. Was du hier in den kommenden Tagen hören und sehen wirst, ist Natur pur.

        Die eingeschlossene Verpflegung besteht aus einer Frühstücksbox, Mittag- und Abendessen.
         

        Die Fahrstrecke umfasst ca. 100 km.
         

        Je nach Wasserstand kann es sein, dass du vom Anleger noch einige Meter bis zum Eingang der Unterkunft zu Fuß gehen müssen.
        Die Tariri Amazon Lodge ist zwar einfach, aber sehr authentisch, sodass dein Aufenthalt hier ein ganz besonderes Erlebnis sein wird. Das einheimische Personal wird sich sehr viel Mühe geben, deinen Aufenthalt angenehm zu gestalten. Da die Lodge mitten im Dschungel liegt, kann es vorkommen, dass es zeitweise kein heißes Wasser in den Zimmern gibt. Das Wasser ist aber dennoch stets lauwarm, da die Durchschnittstemperatur im Amazonas-Gebiet 28°C beträgt und die Sonne die Wasserleitungen erwärmt. Die Lodge hat i.d.R. 24 Stunden am Tag Strom (110 Volt).

        Tariri Amazon Lodge

        In der Tariri Amazon Lodge residierst du mitten im Dschungel des Amazonas-Gebietes am Acajatuba-See, nahe dem Fluss Rio Negro. Um dem unterschiedlichen Wasserpegel gerecht zu werden, sind die zehn rustikalen Chalets auf Stelzen gebaut. Wenn du morgens von den Geräuschen des Regenwaldes sanft geweckt wirst, hast du den Dschungel direkt vor der Nase. Die Architektur der Eco-Lodge lehnt sich an die Bauweise der Hütten an, wie sie die Einheimischen hier schon jahrhundertelang bauen. Genieße den herrlichen Ausblick in die wilde Natur, während du in deiner Hängematte schaukelst. Mittags und abends kannst du dich auf lokale Köstlichkeiten im Restaurant freuen und hast obendrein noch eine tolle Aussicht auf den See. Anschließend erwartet dich die Dschungelbar mit erfrischenden Getränken. Deine Gastgeberin Fabiola und Gastgeber Germano freuen sich darauf, dich in die Geheimnisse des Dschungels einzuweihen.

        zur Website
        • Tariri Amazon Lodge | © Tariri Amazon Lodge / Chamäleon
        • Tariri Amazon Lodge | © Tariri Amazon Lodge / Chamäleon
          9. Tag -
          Amazonas

          Wie war die erste Nacht im Dschungel? Gleich nach dem Frühstück geht es auf eine Dschungelwanderung. Los geht’s auf dem Weg von offenerer Vegetation durch die Sonne bis hin zu dichterer Vegetation mit weniger Sonne. Du lernst verschiedene Baumarten an ihren einzigartigen Merkmalen zu erkennen und welche natürlichen Insektenschutzmittel im Wald zu finden sind. Am Ende hast du einige Überlebenstechniken im Dschungel parat. Am Nachmittag übst du dich gemeinsam mit deiner lokalen Reiseleitung im Piranha-Angeln. Anschließend wird der frische Fang in der Unterkunft zubereitet, in der du dich am Abend über deine Erlebnisse und Eindrücke austauschen kannst. Wer hatte denn nun eigentlich den größten Fisch an der Angel? Nach dem Abendessen kannst du auf einer nächtliche Bootstour die Geräusche des Waldes auf dich Wirken lassen. Der Mond und die Sterne leuchten dir den Weg und lassen dich hier und dort in Krokodilsaugen blicken.

          Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind Frühstück, Mittag- und Abendessen.
           

          Das Programm im Amazonas ist von der Wetterlage und dem Wasserstand abhängig. Es kann zu kurzfristigen Änderungen kommen:

          Du übernachtest in derselben Unterkunft wie am Vortag.

          10. Tag -

          Die Schätze des Amazonas

          In der Morgendämmerung startest du zu einer geräuschlosen Entdeckungstour im Kanu und erlebst, wie der Amazonas erwacht. Nach dem Frühstück brichst du mit dem Motorboot auf, um einen indigenen Stamm zu besuchen und über Alltagssituationen, Rituale, Musik und Handwerkskunst Einblicke in deren Leben zu erhalten. Später besuchen wir ein inspirierendes Projekt einer lokalen Flussgemeinschaft. Sie extrahieren sorgfältig natürliche Inhaltsstoffe wie Öle, Blumen und Samen - Schätze, die aus den Weiten der Amazonas Flora geerntet werden. Diese Elemente werden sorgfältig für die Herstellung von Kosmetikprodukten verwendet, die mit exklusiven, uralten Wirkstoffen aus der einzigartigen Vielfalt des Amazonaswaldes angereichert sind. Und du hast Glück: Sie teilen ihre Kenntnisse und Fähigkeiten mit dir und gemeinsam werdet ihr Naturseife mit dem Duft des Waldes herstellen. Rechtzeitig vor Sonnenuntergang kehrst du wieder in der Unterkunft ein, denn es ist Caipirinha Zeit. Du lernst, wie man den typisch brasilianischen Cocktail mixt und genießt. Mache es dir bequem und lausche dem Zirpen, Rascheln und Pfeifen des Regenwaldes.

          Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind Frühstück, Mittagessen und das Abendessen.

          Du übernachtest in derselben Unterkunft wie am Vortag.

          11. Tag -

          Vom Regenwald an die Copacabana

          Du erwachst ein letztes Mal mit der Natur des Regenwaldes. Den Vormittag kannst du wahlweise auschlafen und entspannten, oder im Kanu de Acajatuba-See entdecken. Nach einem frühen Mittagessen nimmst du Abschied vom Dschungel und fährst zurück nach Manaus. Die Zivilisation hat dich wieder. Am Nachmittag hebst du ab nach Rio. Die cidade maravilhosa, die wundervolle Stadt, wartet schon darauf, von dir entdeckt zu werden. Rio – dieser Name ist wie Musik im Ohr und beschwört Bilder vom Zuckerhut, der Christusstatue und der Copacabana herauf. Das alles siehst du in den kommenden Tagen.

          Das Frühstück und Mittagessen in Form einer Lunchbox ist im Preis enthalten.

          Die Fahrstrecke umfasst ca. 130 km.

          Hotel Copa Sul

          Das Hotel Copa Sul liegt nur zwei Querstraßen vom berühmten Copacabana-Strand in Rio de Janeiro und nur wenige Gehminuten vom Strand von Ipanema entfernt – der perfekte Ort für deinen Aufenthalt in Rio. In der Nähe gibt es viele gute Restaurants und Bars, und so kannst du direkt eintauchen in das quirlige Leben der Metropole. In deinem hellen, klimatisierten Zimmer kannst du dich nach einem erlebnisreichen Tag in Ruhe entspannen. Das hoteleigene Restaurant verwöhnt dich mit einem leckeren Frühstücksbuffet und mit brasilianischen Spezialitäten.

           

          zur Website
          • Hotel Copa Sul | © Copa Sul / Chamäleon
            12. Tag -

            Zum Sonnenuntergang vom Zuckerhut auf Rio de Janeiro blicken

            Nach der späten Anreise kannst du heute gemütlich ausschlafen und entspannt auf eigene Faust die Umgebung des Hotels erkunden. Am Nachmittag geht es per Seilbahn auf die Spitze des Zuckerhutes, wo dir zum Sonnenuntergang die Küste und Stadt regelrecht zu Füßen liegen. Von dem steil aufragenden Granitfelsen auf der Halbinsel Urca hast du einen atemberaubenden Blick auf den Atlantik, auf die Hügel und Buchten von Rio sowie auf die Stadtviertel Flamengo und Botafogo.

            Das Frühstück ist heute inklusive.

            Die Fahrstrecke umfasst ca. 70 km.

            Du übernachtest in derselben Unterkunft wie am Vortag.

            13. Tag -

            Corcovado und Santa Teresa

            Auf gehts zum Corcovado, auf dessen Spitze die bekannte Statue Cristo Redentor thront und über die Stadt wacht. Was für ein Anblick! Die Fahrt auf den Berg ist auch ein Erlebnis, denn sie führt durch den Tijuca-Nationalpark, den weltweit größten Nationalpark innerhalb einer Großstadt. Danach geht es weiter in Rios Künstlerviertel Santa Teresa, zum Mittagessen kehrst du in eines der unzähligen Lokale ein, welches unter den Cariocas sehr beliebt ist und in rustikalem Ambiente authentische brasilianische Gerichte serviert. Frisch gestärkt geht es auf Erkundungstour durch Santa Teresa. Das bunte Viertel mit Blick auf die Guanabara-Bucht ist zweifellos der malerischste Teil der Stadt. Du wirst Orte besuchen, die so unterschiedlich sind wie die zahllosen bunten Fliesen, die die berühmte Treppe schmücken, die zu Jorge Selaróns Atelier hinaufführt. Einen Teil der Tour legst du an Bord der historischen Straßenbahn des Viertels zurück.

            Das Frühstück, Mittag- und Abschieds-Abendessen sind heute inklusive.
             

            Die Fahrstrecke umfasst ca. 30 km.

            Die Höhenlage des Zuckerhutes beträgt ca. 396 m Höhe.

            Du übernachtest in derselben Unterkunft wie am Vortag.

            14. Tag -

            Freizeit, z.B. am Copacabana Strand und die Rhythmen von Rio de Janeiro

            Den heutigen Tag kannst du wie ein echter Carioca an der Copacabana verbringen oder den Tipps deiner Reiseleitung folgen, z.B. kannst du dir Räder ausleihen oder den botanischen Garten der Stadt besuchen. Erst am Nachmittag nehmen wir die öffentlichen Verkehrsmittel, denn uns erwarteten die Rhythmen von Rio. Samba – das berauschende Verschmelzen von schnellen Schritten und brasilianischem Lebensgefühl. Und welche Gefühle er freisetzt! Das spürst du heute an den eigenen Füßen, beim Samba-Kurs unter professioneller Anleitung. Wer schwingt am besten das Tanzbein? Danach kannst du dich kurz frisch machen. Am Abend lassen wir bei einem traditionellen Essen die spannenden Erlebnisse der vergangenen Wochen gemeinsam Revue passieren.

            15. Tag -

            Freizeit in Rio und Auf Wiedersehen!

            Schlafe aus und starte gemütlich in den Tag. Ein bisschen Urlaub hast du schließlich noch, auch wenn es heute Abend wieder in Richtung Heimat geht. Stürze dich am Ipanema-Strand noch einmal in die warmen Fluten und genieße das Strandleben wie die Cariocas oder kaufe ein paar letzte Souvenirs. Dank deiner Reiseleitung kennst du dich ja mit den brasilianischen Gepflogenheiten mittlerweile bestens aus. Am Nachmittag bringt dich deine Reiseleitung zum Flughafen und verabschiedet sich von dir. Du fliegst zurück in die Heimat. Kuschel dich in deinen Sitz und denk an all die magischen Momente deiner Reise zurück.

            Das Frühstück ist im Preis enthalten.

            Die Fahrstrecke umfasst ca. 30 km.

            Bitte weise beim Check-in am Flughafen in Rio darauf hin, dass das Gepäck gleich bis nach Frankfurt durchgecheckt werden soll. Du musst das Gepäck so nicht noch einmal in São Paulo in Empfang nehmen.

            16. Tag -
            Willkommen zu Hause!
            Brasilien & Argentinien | Pantanal

            Termine & Preise

            Leistungen

            Aufpreis Wunschleistungen

            • Einzelzimmer: ab 1000 €
            • Abflughafen: DE ab 200 € / AT ab 300 € / CH ab 300 €
            • Linienflug in der Business Class: auf Anfrage

            Termine

            • Preis inklusive Linienflug ab/bis Frankfurt
            Brasilien & Argentinien | Pantanal

            Unterkünfte

            • Vivaz Cataratas | © Vivaz Cataratas / Chamäleon
              Iguaçu | Brasilien

              Vivaz Cataratas Hotel Resort

              Das Vivaz Cataratas Hotel Resort bietet höchsten Komfort in der Nähe des Iguaçu-Nationalparks. Du übernachtest in modern eingerichteten Zimmern, die mit ihren eleganten Möbeln für einen angenehmen Aufenthalt sorgen. Zum Sonnen und Baden lädt der Garten mit seiner Poollandschaft ein. Und im hoteleigenen Spa kannst du dich mit Massagen und anderen Wellness-Anwendungen verwöhnen lassen.

              Zur Website
            • Pantanal | Brasilien

              Aymara Lodge

              Die Aymara Lodge liegt im nördlichen Pantanal nahe der Transpantaneira und umfasst ein eigenes 238 ha großes Schutzgebiet, was viel Raum zur Vogelbeobachtung gibt. Mit 18 Apartments in Blockhüttenstil sind alle Zimmer mit einer Terrasse, Klimaanlage und eigenem Bad ausgestattet. Im rustikalen Stil und mit von Hand gearbeiteten Details aus Ipê-Holz, das für die Region charakteristisch ist, ermöglichen die Suiten dir, den Lebensstil der Pantanal-Region zu entdecken. Ob vom Swimmingpool aus, der Poolbar mit Blick auf einen Fluss oder den bunten Hängematten im Grünen, hier kannst du wunderbar naturnah entspannen. Kulinarisch wirst du vom Küchenchef und seinem Team verwöhnt, der die traditionellen regionalen Rezepte schätzt und gekonnt lokale Produkte, wie Pantanal Flussfische, serviert.

              Zur Website
            • Manaus | Brasilien

              Blue Tree Premium Manaus

              Das Blue Tree Premium Manaus ist ein Stadthotel im Herzen Manaus, nur 10 Minuten fußläufig der Manauara Shopping Mall. Die Zimmer sind modern und komfortabel eingerichtet. Und von der Dachterrasse erwartet dich ein beeindruckender Blick über Manaus, sowie die Möglichkeit die Sonnenstunden im Swimmingpool zu verweilen.

               

              Zur Website
              • Tariri Amazon Lodge | © Tariri Amazon Lodge / Chamäleon
              • Tariri Amazon Lodge | © Tariri Amazon Lodge / Chamäleon
                Amazonas | Brasilien

                Tariri Amazon Lodge

                In der Tariri Amazon Lodge residierst du mitten im Dschungel des Amazonas-Gebietes am Acajatuba-See, nahe dem Fluss Rio Negro. Um dem unterschiedlichen Wasserpegel gerecht zu werden, sind die zehn rustikalen Chalets auf Stelzen gebaut. Wenn du morgens von den Geräuschen des Regenwaldes sanft geweckt wirst, hast du den Dschungel direkt vor der Nase. Die Architektur der Eco-Lodge lehnt sich an die Bauweise der Hütten an, wie sie die Einheimischen hier schon jahrhundertelang bauen. Genieße den herrlichen Ausblick in die wilde Natur, während du in deiner Hängematte schaukelst. Mittags und abends kannst du dich auf lokale Köstlichkeiten im Restaurant freuen und hast obendrein noch eine tolle Aussicht auf den See. Anschließend erwartet dich die Dschungelbar mit erfrischenden Getränken. Deine Gastgeberin Fabiola und Gastgeber Germano freuen sich darauf, dich in die Geheimnisse des Dschungels einzuweihen.

                Zur Website
                • Hotel Copa Sul | © Copa Sul / Chamäleon
                  Rio de Janeiro | Brasilien

                  Hotel Copa Sul

                  Das Hotel Copa Sul liegt nur zwei Querstraßen vom berühmten Copacabana-Strand in Rio de Janeiro und nur wenige Gehminuten vom Strand von Ipanema entfernt – der perfekte Ort für deinen Aufenthalt in Rio. In der Nähe gibt es viele gute Restaurants und Bars, und so kannst du direkt eintauchen in das quirlige Leben der Metropole. In deinem hellen, klimatisierten Zimmer kannst du dich nach einem erlebnisreichen Tag in Ruhe entspannen. Das hoteleigene Restaurant verwöhnt dich mit einem leckeren Frühstücksbuffet und mit brasilianischen Spezialitäten.

                   

                  Zur Website
                • Brasilien & Argentinien | Pantanal

                  Verlängerungen

                  Brasilien & Argentinien | Pantanal

                  Länderinfos für dein Reiseziel

                  Bitte wähle deine Nationalität aus

                  Deutschland Österreich Schweiz Luxemburg

                  Aktuelle Informationen zum Thema Visum

                  Du möchtest wissen, ob du ein Visum benötigst und wie du dieses beantragen kannst? Die Expertinnen und Experten unseres Partners Visum.de wissen die Antwort.

                  Visa-Auskunft


                  Noch mehr Fragen?

                  Unsere Antworten auf deine häufigsten Fragen rund ums Thema Reisen.

                  FAQ

                  Brasilien & Argentinien | Pantanal

                  Berater Shortcuts