Südafrika & Eswatini

Tonnenweise Gänsehaut (18 Tage)

Mit den Big Five ist das so eine Sache. Sie sind da, aber launisch, wenn es darum geht, sich im richtigen Moment zu zeigen. Aber die übrigen Wunder der Natur – die Panorama Route, die Garden Route, die plakativen Kliffe, die Bilderbuch-Strände und das urgewaltige Kap – sie alle sind verlässlich zur Stelle. Im Rahmenprogramm: Tonnenweise Gänsehaut.

Magische Orte

Reiseroute

Positive Bilanz

Nachhaltig reisen

CO2-Emission
4,06t
CO₂-Emission
entpricht
Regenwald
278m²
Regenwald
Lokaler Verdienst
55%
Lokaler Verdienst
Zusammensetzung der Emission
80%
Flug
7%
Transport
13%
Unterkunft
Regenwaldschutz

Auf Basis der Emissionen deiner Reise berechnen wir die genaue Größe der Regenwaldfläche und stellen sie unter Naturschutz.

Lokaler Verdienst

»Lokaler Verdienst« bezeichnet den Anteil deines Reisepreises, der vor Ort verbleibt, also bei einheimischen Beschäftigten und Agenturen

Icon Tonnenweise Gänsehaut
Magische Momente

Highlights

  • Die Naturwunder an der Panorama Route
  • Auf der Suche nach den »Big Five« im Krüger-Park
  • Wandern in den Drakensbergen und an der wilden Küste des Tsitsikamma-Nationalparks
  • Die fabelhaften Strände der Garden Route
  • Die Weingüter in Stellenbosch
  • Wandern am Kap der Guten Hoffnung
  • Traumhaftes Finale: Kapstadt

Leistungen

  • Adventure-Trip mit höchstens 12 Gästen
  • Garantierte Durchführung aller Termine
  • Flughafentransfers in Johannesburg
  • Fahrten im Safari-Truck und Reiseminibus
  • 17 Übernachtungen in Hotels und Lodges
  • 16 x Frühstück, 12 x Picknick, 10 x Abendessen
  • 17-tägige Safari durch die schönsten Regionen in Südafrika und Eswatini
  • Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder
  • 278 m² Regenwald auf deinen Namen
  • Deutsch sprechende einheimische Reiseleitung in internationaler Reisegruppe
    • Ausblick in den Drakensbergen | © Sunway Safaris / Chamäleon
      Highlight dieser Reise

      Wandern in den Drakensbergen

      Einen Moment dieser Reise hervorzuheben, wäre ungerecht den ganzen anderen Highlights gegenüber! Wir machen es trotzdem, denn die Tage in den Drakensbergen sind einfach einmalig. Unsere Almhütte liegt mitten im Nirgendwo und ist unser Basecamp für eine ausgiebige Wanderung durch das Sandsteingebirge. Also pack die Wanderschuhe ein und vielleicht auch deine Badesachen, wenn du in einen der kristallklaren Flüsse springen willst.

      Reiseverlauf Reisedetails

    Frühmorgens ist eine unchristliche Zeit, auch in Johannesburg AF-ZA-ST-Johannesburg1. Aber in der Wildnis gehen die Uhren anders, was bedeutet, dass sich die Löwen bereits zum Verdauungsschlaf legen, wenn du nicht zeitig aus der Kiste kommst. Also 6:30 Uhr Start auf der Panorama Route AF-ZA-SO-PanoramaRoute2, wo sich hinter jeder Kurve ein anderes Naturwunder auftut. God’s Window, Three Rondavels. Da pack zur Vorsicht ein paar Herztropfen ein, oder nimm einen Schluck auf Vorrat, denn wenn der Bus hält, sind wir in unserer Wildhütte am Krüger Nationalpark.

    Ein magischer Ort | © Annegret Zychla / Chamäleon

    6:30 Uhr zum Zweiten. Der Löwen wegen, siehe oben. Aber Big Five steht nicht für fünf Löwen, dahinter verstecken sich die Dicksten und Schnellsten im Tierreich: Elefant, Spitzmaulnashorn, Büffel, Leopard und eben der König der Tiere. Wir gehen davon aus, dass sie sich diesmal nicht verstecken, denn zwei Safaris durch den Krüger-Nationalpark AF-ZA-NA-KrügerNationalpark3 4 sind fast schon eine Gewähr für reizende Begegnungen mit Blickkontakt.

    Ohrpflege bei den Ompalas | © Peter Pack, Pack Safari / Chamäleon

    40 Häuptlinge und ein König ergeben Swasiland. Hat jetzt Internet und nennt sich Eswatini AF-ZA-ST-Eswatini5. Geblieben ist im Malolotja Naturschutzgebiet die Berghütte mit der grandiosen Aussicht in die spektakuläre Landschaft. Da wandern wir hin und träumen am Lagerfeuer von morgen, vom Mini-Königreich Zululand AF-ZA-SO-Zululand6, wo der Hexendoktor die allgemeine Ortskrankenkasse ersetzt. Alles gut bei dir? Dann zum nächsten Abenteuer im Wildreservat am Msinene River. Hippos, Antilopen, Leoparden und massenhaft Vögel aller Couleur, da hindurch führt unser Wanderpfad.

    Farbenfrohe Graffitis | © Susann Heinze / Chamäleon

    So ein Breitmaulnashorn hat’s nicht leicht. Ist der letzte Vertreter seiner Art und zugleich der schwerste. Die gut zwei Tonnen Lebendgewicht wollen ernährt sein, weshalb es nicht mit den Zähnen, sondern mit der gesamten Breite seiner hornigen Oberlippe das Grün vom Boden schabt. Sieht aus als würde es mit dem Gras reden, aber nur so geht genug rein. Fast ausgestorben, schaben sich in der Savanne des Hluhluwe Game Reserve AF-ZA-NA-HluhluweImfoloziGameReserve7 wieder 1.600 Exemplare durch die Landschaft. Da werden uns wohl ein paar über den Weg laufen.

    Trecking in den Drakensbergen | © Lucky Mabaso, Sunway Safaris / Chamäleon

    »Barriere der Speere« klingt schonmal gut, aber was sich hinter dem martialischen Namen verbirgt, ist das schönste Gebirge der Welt, das Naturerbe Drakensberge AF-ZA-SO-Drakensberge8 9. Ein 3.000 Meter hohes Wunderland mit Adrenalin fördernden Gebirgsbachpfaden und glasklaren Naturpools, um die glühenden Füße zu kühlen. Und weil wir bleiben, liegt zwischen unseren Wanderungen eine Blockhütte wie zu Zeiten von Heidi und dem Alm-Öhi.

    Gipfelstürmer in den Drakensbergen | © Graham Hood, Sunway Safaris / Chamäleon

    Hier hat er eine glückliche Kindheit erlebt. Hierhin kehrte er als Held und Befreier von der Apartheid zurück und blieb bis zu seinem Tod. Qunu, das Heimatdorf von Nelson Mandela, liegt auch auf unserem Weg zu den leeren Stränden der fast unberührten Wild Coast AF-ZA-SO-WildCoast10 11. Zeit zu bleiben. Zum Schwimmen, Surfen, Strandjogging und einem langen Abend mit Meeresfrüchten und guten Getränken.

    Sufen am Morgen | © Andreas Selter, Unsplash / Chamäleon

    Ursprünglich gegründet, um die letzten lebenden Elefanten zu retten, treten im Addo-Elephant-Nationalpark AF-ZA-NA-AddoElephantNationalpark12 heute wieder 600 Benjamins die Blümchen platt. Hinterdrein so ziemlich alles, was eine Safari zum Erlebnis macht: Kudus, Springböcke, Steppenzebras, Kapbüffel, Gnus, Oryx-Antilopen, Flusspferde, Löwen, Leoparden und 400 Vogelarten.

    Küste in Knysna | © Sandra Jacobs, Sunway Safaris / Chamäleon

    Das war dann der erholsame Vorlauf für einen der letzten Urwälder Südafrikas mit 40 Meter hohen Yellowwood-Bäumen, Kolibris, dem Knysna Louri, der Storms River Bridge, atemberaubenden Schluchten und einem nervenaufreibenden Küstenwanderweg: dein Tag im Tsitsikamma-Nationalpark AF-ZA-NA-TsitsikammaNationalpark13. Die seichte Bucht von Plettenberg Bay AF-ZA-ST-PlettenbergBay14 ist der perfekte Ort für Entspannung, zumindest für uns. Die Robben haben die Halbinsel Robberg zu ihrem Favoriten gemacht. Schauen wir uns auf jeden Fall genauer an.

    Hängebrücke im Tsitsikamma-Nationalpark | © Katrin Giebe / Chamäleon

    Dieser Ort hat was. Warum sonst würden die Wale Jahr für Jahr nach Hermanus AF-ZA-ST-Hermanus15 kommen, um in den flachen Gewässern am Kap zu kalben? Mal sehen, was passiert. Es ist nun nicht mehr weit dorthin, wo die gute Hoffnung vieler Seefahrer baden ging: am Cape of Good Hope. Was die armen Teufel in klobigen Holzfässern an Bord hatten, wächst heute in eleganten Lagen einer betörenden Reife entgegen: Das Gold der Vineyards in Stellenbosch AF-ZA-ST-Stellenbosch16. Wir steigen zum Training in die Keller, denn die Clubs, Bars und Boutiquen der Albert und Victoria Waterfront kommen als nächstes. Happy hours in Kapstadt.

    Weingut Boschendal | © Kai-Uwe Küchler, Art & Adventure / Chamäleon

    Fit für’s Finale? Dann auf zum Cape Point. Eine Wanderung durch das Nature Reserve enthält alles, was deinen Puls nach oben treibt. Der Wahnsinn der Landschaft. Die tosende Wut des Atlantiks. Die Pinguine am Boulders Beach. Und damit du das alles noch einmal von oben siehst, hat der liebe Gott den Tafelberg erfunden. Du erkennst jetzt, warum Kapstadt AF-ZA-ST-Kapstadt17 18 die schönste Stadt der Welt genannt wird. Aber wenn du nur weit genug guckst, entdeckst du vielleicht schon deinen nächsten Adventure-Trip mit Chamäleon.


























     

    An der Wildcoast | © Katja Swarat / Chamäleon

    18 Tage Adventure-Trip

    1. Tag -

    Ankunft in Johannesburg

    Sawubona – willkommen in Südafrika! Nach deiner Ankunft wirst du zu deinem Hotel gebracht. Dann hast du die Chance die Stadt auf eigene Faust zu erkunden, denn mit der Gruppe triffst du dich erst morgen. Johannesburg – Schmelztigel vieler Nationen und wirtschaftliches Zentrum Südafrikas. Viele Jahre lang hatte es auch traurige Berühmtheit wegen der hohen Kriminalitätsrate, und man war gut beraten, die City nach Einbruch der Dunkelheit zu meiden. Zu unserem Glück hat sich das in den letzten Jahren sehr zum Positiven verändert. Mittlerweile sind etliche ehemalige No-go-Areas zu angesagten Szenevierteln geworden.

    Die Fahrstrecke umfasst ca. 30 km.
     

    Road Lodge Rivonia

    Die Road Lodge Rivonia befindet sich ich im Stadtteil Sandton und verfügt über komfortable, klimatisierte Zimmer. Das Hotel ist etwa 30 km vom Internationalen Flughafen OR Tambo entfernt. Wenn du Lust auf Shoppen hast, findest du viele Malls in unmittelbarer Nähe der Unterkunft.

    zur Website
    2. Tag -

    Panorama Route

    Um 06:30 Uhr treffen wir uns in der Lobby. Nach einer kurzen Besprechung, geht es los. Wir fahren nordwärts nach Mpumalanga, wo sich Bergketten, Täler, Flüsse und Wasserfälle das Landschaftsbild bestimmen. Wir folgen der atemberaubenden Panorama-Route und werfen einen Blick durch God’s Window. Am späten Nachmittag beziehen wir unsere Lodge an der Grenze zum Krüger-Nationalpark

    Das ist heute eingeschlossen:
    - God’s Window & Three Roundavels Aussichtspunkte

    Mittag- und Abendessen sind im Preis inbegriffen.

    Die Fahrstrecke umfasst ca. 580 km.

    Treffpunkt: Road Lodge Rivonia um 6:30 Uhr
    Bitte bring zu diesem Treffen deinen Voucher und die Police deiner Auslandskrankenversicherung mit, da der Guide beides einsammelt. Du wirst auch darum gebeten eine sogenannte »indemnity form« auszufüllen. Wenn du eine Allergie, oder sonstige Anliegen hast, dann ist jetzt der Zeitpunkt gekommen deine Reiseleitung noch einmal darauf hinzuweisen.

    Makuwa Safari Lodge

    Die Makuwa Safari Lodge befindet sich im sogenannten Greater Kruger National Park und ist idealer Ausgangspunkt für Safaris. Die Manager Charel und Mich begrüßen dich herzlich in dieser idyllischen Unterkunft. Neben der beeindruckenden Kulisse der hier beheimateten Vogelwelt kannst du mit etwas Glück auch Büffel, Nyalas, Kudus, Warzenschweine und Zebras beobachten. Die charmanten Häuser mit großzügigen Zimmern sind mit viel Raum für Privatsphäre auf dem Gelände verteilt.

    zur Website
    3. Tag -

    Krüger-Nationalpark

    Wenn du Tiere beobachten willst, musst du früh aus den Federn, denn die Tiere sind vor allem morgens aktiv. Dann steht die Sonne noch nicht so hoch am Himmel. Die Nachtjäger kehren von ihren Beutezügen zurück, und wiederum andere stehen gerade auf und sind auf der Suche nach einem Frühstückhappen. Um die Mittagszeit, wenn es heiß wird, verkriechen sich die meisten Wildtiere unter einen schattigen Baum und dösen vor sich hin, bevor sie nachmittags noch mal aktiv werden. Wir sind auf der Suche nach den »Big Five«. Dazu zählen Löwe, Leopard, Nashorn, Büffel und der Größte von allen, der Elefant. Welche Tiere uns tatsächlich heute vor die Nase laufen werden, bleibt eine Überraschung – wir sind ja nicht im Zoo. Aber genau das verleiht einer Safari den besonderen Reiz. Dein Guide kennt sich im Park super aus und weiß, welche Pfade die Tiere oft benutzen. Du hast im Krüger beste Chancen, alle Vertreter der »Big Five« zu sehen, denn sie alle leben hier. Aber natürlich noch viele mehr: Giraffen, Gnus, Zebras, viele Antilopenarten, Flusspferde und, und, und. Nicht zu vergessen eine Unmenge von Vogelarten. Sie alle nennen den Krüger Park ihr Zuhause, und du bist eingeladen, einen unvergesslichen Tag im Tierparadies zu verbringen. Lass dich überraschen, was Mutter Natur in petto hat, und du wirst einen tollen Tag haben.

    Das ist heute eingeschlossen:
    - Ganztägige Safari im Krüger-Nationalpark im offenen Geländewagen

    Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind Frühstück, Mittag- und Abendessen.

    Du übernachtest in derselben Unterkunft wie am Vortag.

    4. Tag -

    Krüger-Nationalpark

    Ein weiterer Tag inmitten der afrikanischen Wildnis liegt vor dir. Am Morgen gehen wir mit einem Ranger auf Fußpirsch, bevor wir wieder in die Tierwelt des Krüger National Parks eintauchen. Also bloß nicht einschlafen unterwegs, denn dann geht dir die riesige Büffelherde auf dem Weg zum Wasserloch oder der schlafende Löwe vielleicht durch die Lappen. Kann aber auch sein, dass dir eine Herde Springböcke eindrucksvoll vorführt, dass sie ihren Namen völlig zu Recht tragen. Voller Anmut hüpfen sie mehrere Meter hoch. Fast scheint es, als würden sie fliegen. Oder aber du wirst Zeuge, wie ein kleines Elefantenbaby sein erstes Bad nimmt und dabei tollpatschig seinen Rüssel hin und her schlenkert. Stundenlang könnte man dann dastehen und das Treiben beobachten. Stundenlang geht bei uns leider nicht, denn wir wollen heute ja noch weiter. Wir haben jedoch genug Zeit, um die Tierbegegnungen in vollen Zügen zu genießen. Wenn du nicht genug bekommst, kannst du heute Abend auch noch einmal auf Pirschfahrt gehen.

    Das ist heute eingeschlossen:
    - eine Morgen- und eine Nachmittagssafari im Krüger-Nationalpark

    Die inkludierten Mahlzeiten sind Frühstück, Mittag- und Abendessen.

    Die Fahrstrecke umfasst ca. 100 km.

    Krüger National Park Chalets

    Im Krüger National Park übernachtest du in einfachen Chalets oder festen Safari-Zelten. Der Swimmingpool verspricht Erfrischung nach einem ereignisreichen Safari-Tag.

    zur Website
    5. Tag -

    Malolotja Nature Reserve

    Heute überqueren wir die Grenze in das Königreich Eswatini. Die Malolotja Nature Reserve ist unser nächstes Ziel. Sie ist weltbekannt für die unterschiedlichen Lebensräume, die sie den Tieren bietet. Von flachem Grasland, über dichtes Buschland bis hin zu Feuchtwäldern wird hier alles geboten. Wir ziehen unsere Wanderschuhe an und erkunden das alles aus nächster Nähe. Wir entspannen und stärken uns beim Abendessen, bevor wir die Nacht in einer gemütlichen Berghütte verbringen.

    Das ist heute eingeschlossen:
    - Eingang zur Malalotja Nature Reserve

    Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind Frühstück, Mittag- und Abendessen.

    Die Fahrstrecke umfasst ca. 220 km.

     

    Hawane Lodge

    Die Hawane Lodge im Hochland von eSwatini ist eingerahmt von majestätischen Bergen des Malolotja Nature Reserve. Du übernachtest in strohgedeckten, aus traditionellen Materialien erbauten Chalets. Kleine Bäche mäandern durch den naturnahen Garten des Lodge-Geländes und vom Swimmingpool aus hast du spektakuläre Ausblicke auf die unberührte Bergwelt.

    zur Website
    6. Tag -

    Zululand

    Am Vormittag besuchen wir einen lokalen Markt in der Nähe von Mbabane, wo allerlei handgemachte Kunstwerke feilgeboten werden. Es gibt sogar einen »Hexendoktor«, der jede Art Krankheit heilen kann. Später am Tag fahren wir zurück nach Südafrika und schlagen unser Lager im Msinene Nature Reserve auf. Mit einem lokalen Guide unternehmen wir einen Spaziergang entlang des Msinene Flusses. Tritt leise auf, denn nur, wenn wir mucksmäuschenstill sind, erspähen wir Antilopen und vielleicht sogar einen Leoparden! Die Nilpferde sind nicht ganz so geräuschempfindlich und grunzen zum Gruße.

    Das ist heute eingeschlossen:
    - Besuch eines Kunstmarktes in Mbabane
    - Spaziergang im Msinene Nature Reserve

    Die inkludierten Mahlzeiten sind Frühstück, Mittag- und Abendessen.

    Die Fahrstrecke umfasst ca. 320 km.

    Zululand Lodge

    Die Zululand Lodge befindet sich auf einem ca. 800 Hektar großen privaten Wildreservat und grenzt an das Phinda Game Reserve. Die nachhaltig geführte Lodge ist idealer Ausgangspunkt für Erkundungen im nahe gelegenen Hluhluwe-iMfolozi Park, im iSimangaliso Wetland Park sowie des Städtchens St Lucia. Die komfortablen Safarizelte sind über das Lodge-Gelände verteilt und bieten jede Menge Privatsphäre. Im Open-Air-Hauptgebäude oder am Lagerfeuer werden leckere, hausgemachte Mahlzeiten serviert. Platz zum Relaxen findet sich in der gemütlichen Lounge.

    zur Website
    7. Tag -

    Hluhluwe Game Reserve

    Heute steht das Hluhluwe Game Reserve auf dem Programm. Ganz besonders bekannt ist es dafür, dass es den vor dem Aussterben bedrohten Nashörnern eine sichere Zuflucht bietet. Also halte dein Fernglas parat, wenn wir Glück haben, dann machen wir heute die Big 5 komplett. Am Nachmittag genießen wir den Wahnsinnsblick von der Ausblicksplattform unserer Lodge.


    Das ist heute eingeschlossen:
    - Pirschfahrt am Vormittag in der Hluhluwe Game Reserve

    Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind Frühstück, Mittag- und Abendessen.

    Du übernachtest in derselben Unterkunft wie am Vortag.

    8. Tag -

    Drakensberge

    Nach dem Frühstück steht das nächste Highlight auf dem Programm. Wir fahren in das UNESCO Weltnaturerbe der Drakensberge, die von den Einheimischen »uKhahlamba« genannt werden - was so viel heißt wie Mauer aus Speerspitzen. Wir beziehen unsere gemütlich Berghütte und erkunden schon einmal etwas die nähere Umgebung.

    Das ist heute eingeschlossen:
    - Kleiner Spaziergang in den Drakensbergen

    Die inkludierten Mahlzeiten sind Frühstück, Mittag- und Abendessen.

    Die Fahrstrecke umfasst ca. 500 km.

    Lotheni Chalets

    Lotheni liegt ruhig und einsam im südlichen Teil der UNESCO-Welterbes Maloti-Drakensberg Park. Du schläfst in einfachen, aber charmanten Chalets mit Kitchenette und separatem Bad. Mit ein wenig Glück kannst du in der Umgebung unter anderem Elenantilopen, Bergriedböcke, Paviane beobachten.

    zur Website
    9. Tag -

    Drakensberge

    Die Drakensberge bestehen aus bis zu 3000m hohen Sandsteinformationen und laden zu ausgiebigen Wanderungen ein. Das lassen wir uns nicht zweimal sagen und schnüren unsere Wanderschuhe für einen Tag im Gebirge. Kristallklare Flüsse durchziehen üppig grüne Täler und bieten wunderbare Kulissen für deine Urlaubsbilder.

    Das ist heute eingeschlossen:
    - Wanderungen in den Drakensbergen

    Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind Frühstück, Mittag- und Abendessen.
     

    Du übernachtest in derselben Unterkunft wie am Vortag.

    10. Tag -

    Wild Coast

    Wir verabschieden uns vom Gebirge und fahren der Meeresbrise entgegen. Unsere heutige Etappe wird lang und führt uns an die Wild Coast. Mach es dir im Bus bequem und lass die abwechslungsreiche Landschaft an dir vorbeiziehen. Dann gibt es kein Halten mehr und der tosende Ozean rückt Kilometer für Kilometer näher. Die Wild Coast wird oft als unberührtes Paradies beschrieben und, sobald du deinen ersten Blick auf sie geworfen hast, stimmst du sicher zu. Immergrüner Küstenwald trifft auf eine tosendes Meer und bildet dramatische Landschaften, denen kein Foto gerecht wird. Am späten Nachmittag erreichen wir Chintsa East.

    Die inkludierten Mahlzeiten sind Frühstück und Mittag- und Abendessen.

    Die Fahrstrecke umfasst ca. 550 km.
     

    Crawfords Beach Lodge

    Die Crawfords Beach Lodge liegt an der naturbelassenen Wild Coast, mit eigenem Zugang zum wenige Meter entfernten Sandstrand. Die in dritter Generation von der Crawford-Familie geführte Unterkunft ist umgeben von sanften Hügeln und üppigen tropischen Strandwäldern. Die 20 Zimmer, verteilt auf reetgedeckte Häuser, sind mit rustikalem Flair eingerichtet und verfügen über eine eigene Terrasse oder Balkon mit zum Teil beeindruckenden Ausblicken auf den Indischen Ozean. Im Hauptgebäude befinden sich die Lounge, eine Bar sowie das Restaurant. Im gepflegten tropischen Garten ist eine Sonnenterrasse mit kleinem Pool eingebettet.

    zur Website
    • Crawfords Beach Lodge | © Crawfords Beach Lodge / Chamäleon
      11. Tag -

      Ein freier Tag

      Heute kannst du tun und lassen was du möchtest. Wie wäre es mit einem Spaziergang am Meer oder einem Tennis-Match? Oder wie wär’s mit Bodyboarding oder Wellenreiten? Hier kennt das Abenteuer keine Grenzen.

      Das Frühstück ist heute eingeschlossen.

      Du übernachtest in derselben Unterkunft wie am Vortag.

      12. Tag -

      Addo Elephant National Park

      Für eine Nacht kehren wir der Küste noch einmal unseren Rücken zu und fahren in den »Addo Elephant National Park«. Keine Sorge, morgen hat sie uns wieder! Wir beginnen am Nachmittag mit der Suche nach den sanften grauen Riesen, für die der Nationalpark so bekannt ist. Vor allem kleine Elefantenkinder sind der Hit. Sie sind so tollpatschig und verspielt, dass man ihnen stundenlang zuschauen könnte. Aber nicht nur Elefanten wirst du heute sehen. Auch viele Antilopen, Zebras, Gnus und Giraffen wohnen im Nationalpark. Und mit etwas Glück sehen wir vielleicht sogar noch, wie eine Büffelherde oder ein Löwe ihren Durst an einem Wasserloch stillen. Die Natur ist unberechenbar – also lass dich überraschen, welche Tiere dir vor die Linse laufen.

      Das ist heute eingeschlossen:
      - Pirschfahrt im Addo Elephant National Park

      Die inkludierten Mahlzeiten sind Frühstück, Mittag- und Abendessen.

      Die Fahrstrecke umfasst ca. 360 km.

       

      Addo Elephant Park Chalets

      Im Addo Elephant Park übernachtest du in zweckmäßigen Chalets oder in festen Safarizelten. Nach einem ereignisreichen Tag auf Safari lockt der Swimmingpool. In den Morgen- und Abendstunden kannst du am beleuchteten Wasserloch diverse Tiere beobachten, die hierher kommen, um sich zu erfrischen.

      zur Website
      13. Tag -

      Tsitsikamma Nationalpark

      Wenn wir gestern noch nicht erfolgreich genug waren, haben wir am Morgen noch eine Gelegenheit, Elefanten zu erspähen. Danach kehren wir zurück zur Küste. Der Tsitsikamma-Nationalpark ist der Inbegriff einer wilden, ungezähmten Küste und gleichzeitig einer der letzten noch nahezu unberührten Urwälder in Südafrika. Wahrscheinlich wirst du dich nur schwer von dem Anblick losreißen können, wenn die Wellen auf die felsige Küste donnern. Wir schnüren unsere Wanderschuhe und laufen ein gutes Stück des beliebten Wanderwegs direkt an der Küste entlang. Immer wieder hast du einen Wahnsinnsblick auf den wilden Ozean, und das Rauschen der Wellen wird dich begleiten. Für den kompletten Weg braucht man mehrere Tage. So viel Zeit haben wir auf unserer Reise leider nicht. Das musst du dir also für deine nächste Südafrika-Reise aufheben. Plettenberg Bay, im Herzen der Garden Route gelegen, ist unser eigentliches Ziel heute. Und weil es hier so toll ist, bleiben wir gleich zwei Nächte.


      Das ist heute eingeschlossen:
      - Pirschfahrt im Addo Elephant National Park
      - Eintritt in den Tsitsikamma National Park
      - Wanderung zum Storms River Mouth

      Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind Frühstück und Mittagessen.

      Die Fahrstrecke umfasst ca. 320 km.

       

      Bayview Hotel

      Das Bayview Hotel ist ideal im Herzen von Plettenberg Bay gelegen und umgeben von Galerien, Restaurants und dem vibrierenden Nachtleben. Plett`s wunderbare Strände erreichst du nach einem 20minütigen Spaziergang. Du übernachtest in lichtdurchfluteten, freundlichen Zimmern. In Adi`s Kitchen gibt es einfach gutes Essen!

      zur Website
      14. Tag -

      Plettenberg Bay

      Du wünschst dir ein wenig Entspannung? Wir empfehlen ein Sonnenbad an der seichten Bucht von Plettenberg Bay. Am Nachmittag unternimmst du eine etwa zweieinhalbstündige Wanderung im Naturschutzgebiet auf der Halbinsel Robberg. Halte deine Kamera bereit. Der angelegte Rundweg führt über teils unebene Stufen an einer Robbenkolonie vorbei, wo du die possierlichen Tiere beobachten kannst, bis zur Bucht mit einem einsamen Sandstrand. Unterwegs wirst du für die Anstrengungen mit herrlichen Ausblicken auf das offene Meer belohnt.

      Das ist heute eingeschlossen:
      - Wanderung im Robberg Nature Reserve

      Die inkludierte Mahlzeit ist Frühstück.

      Du übernachtest in derselben Unterkunft wie am Vortag.

      15. Tag -

      Hermanus

      Heute lassen wir die paradiesischen Strände von Plett hinter uns und fahren Hermanus entgegen. Der Ort liegt nicht minder dramatisch ganz im Süden Südafrikas und ist weltbekannt für seine Wale. In der Zeit von Juli bis November kannst du ganz bequem von Land aus Buckelwale beobachten, die es in dieser Zeit bis in die Bucht ganz nah vor der Küste treibt. Es ist ein wahres Spektakel, wenn diese Riesen aus dem Meer springen, um sich dann wieder hineinfallen zu lassen. Egal ob Walsaion oder nicht: Wir unternehmen einen Spaziergang an der Küste, denn auch ohne die Meeresriesen ist der Weg schön.

      Das ist heute eingeschlossen:
      - Juni - November: whale watching Spaziergang entlang der Küste
      - Zu anderen Terminen: Fernkloof Nature Reserve

      Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind Frühstück und Mittagessen.

      Die Fahrstrecke umfasst ca. 450 km.
       

      Windsor Hotel

      Das eigentümergeführte Windsor Hotel ist direkt an der atemberaubenden Walker Bay in Hermanus gelegen. Seit mehr als 120 Jahren beherbergt das Haus Gäste. Du übernachtest in geschmackvoll eingerichteten Zimmern. Hermanus ist der ideale Ausgangspunkt für Walbeobachtungen sowie Wanderungen in den Bergen oder entlang der Küste.

      zur Website
      16. Tag -

      Stellenbosch und Kapstadt

      Heute kehren wir der Küste den Rücken zu und machen uns auf in das Gebiet, das bei Weinliebhabern auf der ganzen Welt höchste Begeisterung entfacht: Stellenbosch! Hier reiht sich ein Weingut ans andere und natürlich müssen wir mindestens eines genauer unter die Lupe nehmen. Auf einer Tour durch den Weinkeller lernen wir mehr über den edlen Tropfen, bevor wir uns auf die letzte Etappe der Reise machen. Eine der schönsten Städte der Welt ruft: Kapstadt – Endstation und gleichzeitig einer der vielen Höhepunkte deiner Tour. Aber ganz zu Ende ist die Tour ja zum Glück noch nicht...

      Das ist heute eingeschlossen:
      - Stellenbosch mit Besichtigung eines Weinguts

      Die inkludierte Mahlzeit ist Frühstück.

      Die Fahrstrecke umfasst ca. 190 km.

       

       

       

      City Lodge Hotel Victoria & Alfred Waterfront

      Die City Lodge Hotel Victoria & Alfred Waterfront ist ideal im Bereich der berühmten Waterfront gelegen und verfügt über komfortable, klimatisierte Zimmer. Das Hotel bietet einen tollen Außenpool. Wenn du Lust auf Shoppen hast, findest du viele Malls in unmittelbarer Nähe.

      zur Website
      17. Tag -

      Cape Point

      Genauso legendär wie Kapstadt ist das Kap der Guten Hoffnung. Auf dem Weg zum Cape Point statten wir den wohl putzigsten Bewohnern des Kaps einen Besuch ab, den Pinguinen am Boulders Beach. Es ist ein lustiger Anblick, wie die kleinen Pinguine am Strand entlangwatscheln und sich in die Fluten stürzen. Die Cape Point Nature Reserve erkunden wir zu Fuß. Immer wieder hast du tolle Ausblicke auf den Atlantik oder den Indischen Ozean. Am späten Nachmittag bringt uns der Tourbus zurück nach Kapstadt, wo das quirlige Nachtleben dich erwartet.

      Das ist heute eingeschlossen:
      - Cape Point Nature Reserve
      - Pinguine am Boulders Beach

      Die eingeschlossene Mahlzeit ist Frühstück.

      Die Fahrstrecke umfasst ca. 150 km.

      Du übernachtest in derselben Unterkunft wie am Vortag.

      18. Tag -

      Kapstadt und Heimreise

      Der letzte Tag deiner Südafrikareise ist angebrochen, doch wir haben ganz zum Schluss noch ein besonderes Highlight für dich in petto. Zusammen mit unserem Guide erklimmen wir den Tafelberg. Von dort oben kannst du Kapstadt noch einmal in voller Pracht überblicken und die ein oder andere Wehmutsträne verdrücken. Zum Glück ist Südafrika nur ein paar Flugstunden von Deutschland entfernt, sodass du jederzeit wiederkommen kannst.

      Das ist heute eingeschlossen:
      - Wanderung auf den Tafelberg

      Die inkludierte Mahlzeit ist Frühstück.
       

      Wichtig! Die Tour endet nach der Tafelberg-Wanderung an der Unterkunft. Bitte buche deinen Flug erst nach 18 Uhr, wenn du die Wanderung mitmachen möchtest. Falls du noch etwas länger bleiben möchtest, buchen wir gern eine Anschlussnacht für dich. Frag uns einfach!

      Südafrika & Eswatini | Tonnenweise Gänsehaut

      Termine & Preise

      Leistungen

      Aufpreis Wunschleistungen

      • Linenflug mit Lufthansa inkl. Rail&Fly in der 1. Klasse: ab 1.000 €
      • Einzelzimmer: 540 €

      Termine

      Südafrika & Eswatini | Tonnenweise Gänsehaut

      Unterkünfte

    • Südafrika

      Road Lodge Rivonia

      Die Road Lodge Rivonia befindet sich ich im Stadtteil Sandton und verfügt über komfortable, klimatisierte Zimmer. Das Hotel ist etwa 30 km vom Internationalen Flughafen OR Tambo entfernt. Wenn du Lust auf Shoppen hast, findest du viele Malls in unmittelbarer Nähe der Unterkunft.

      Zur Website
    • Südafrika

      Makuwa Safari Lodge

      Die Makuwa Safari Lodge befindet sich im sogenannten Greater Kruger National Park und ist idealer Ausgangspunkt für Safaris. Die Manager Charel und Mich begrüßen dich herzlich in dieser idyllischen Unterkunft. Neben der beeindruckenden Kulisse der hier beheimateten Vogelwelt kannst du mit etwas Glück auch Büffel, Nyalas, Kudus, Warzenschweine und Zebras beobachten. Die charmanten Häuser mit großzügigen Zimmern sind mit viel Raum für Privatsphäre auf dem Gelände verteilt.

      Zur Website
    • Südafrika

      Krüger National Park Chalets

      Im Krüger National Park übernachtest du in einfachen Chalets oder festen Safari-Zelten. Der Swimmingpool verspricht Erfrischung nach einem ereignisreichen Safari-Tag.

      Zur Website
    • Swasiland

      Hawane Lodge

      Die Hawane Lodge im Hochland von eSwatini ist eingerahmt von majestätischen Bergen des Malolotja Nature Reserve. Du übernachtest in strohgedeckten, aus traditionellen Materialien erbauten Chalets. Kleine Bäche mäandern durch den naturnahen Garten des Lodge-Geländes und vom Swimmingpool aus hast du spektakuläre Ausblicke auf die unberührte Bergwelt.

      Zur Website
    • Südafrika

      Zululand Lodge

      Die Zululand Lodge befindet sich auf einem ca. 800 Hektar großen privaten Wildreservat und grenzt an das Phinda Game Reserve. Die nachhaltig geführte Lodge ist idealer Ausgangspunkt für Erkundungen im nahe gelegenen Hluhluwe-iMfolozi Park, im iSimangaliso Wetland Park sowie des Städtchens St Lucia. Die komfortablen Safarizelte sind über das Lodge-Gelände verteilt und bieten jede Menge Privatsphäre. Im Open-Air-Hauptgebäude oder am Lagerfeuer werden leckere, hausgemachte Mahlzeiten serviert. Platz zum Relaxen findet sich in der gemütlichen Lounge.

      Zur Website
    • Südafrika

      Lotheni Chalets

      Lotheni liegt ruhig und einsam im südlichen Teil der UNESCO-Welterbes Maloti-Drakensberg Park. Du schläfst in einfachen, aber charmanten Chalets mit Kitchenette und separatem Bad. Mit ein wenig Glück kannst du in der Umgebung unter anderem Elenantilopen, Bergriedböcke, Paviane beobachten.

      Zur Website
      • Crawfords Beach Lodge | © Crawfords Beach Lodge / Chamäleon
        Südafrika

        Crawfords Beach Lodge

        Die Crawfords Beach Lodge liegt an der naturbelassenen Wild Coast, mit eigenem Zugang zum wenige Meter entfernten Sandstrand. Die in dritter Generation von der Crawford-Familie geführte Unterkunft ist umgeben von sanften Hügeln und üppigen tropischen Strandwäldern. Die 20 Zimmer, verteilt auf reetgedeckte Häuser, sind mit rustikalem Flair eingerichtet und verfügen über eine eigene Terrasse oder Balkon mit zum Teil beeindruckenden Ausblicken auf den Indischen Ozean. Im Hauptgebäude befinden sich die Lounge, eine Bar sowie das Restaurant. Im gepflegten tropischen Garten ist eine Sonnenterrasse mit kleinem Pool eingebettet.

        Zur Website
      • Südafrika

        Addo Elephant Park Chalets

        Im Addo Elephant Park übernachtest du in zweckmäßigen Chalets oder in festen Safarizelten. Nach einem ereignisreichen Tag auf Safari lockt der Swimmingpool. In den Morgen- und Abendstunden kannst du am beleuchteten Wasserloch diverse Tiere beobachten, die hierher kommen, um sich zu erfrischen.

        Zur Website
      • Südafrika

        Bayview Hotel

        Das Bayview Hotel ist ideal im Herzen von Plettenberg Bay gelegen und umgeben von Galerien, Restaurants und dem vibrierenden Nachtleben. Plett`s wunderbare Strände erreichst du nach einem 20minütigen Spaziergang. Du übernachtest in lichtdurchfluteten, freundlichen Zimmern. In Adi`s Kitchen gibt es einfach gutes Essen!

        Zur Website
      • Südafrika

        Windsor Hotel

        Das eigentümergeführte Windsor Hotel ist direkt an der atemberaubenden Walker Bay in Hermanus gelegen. Seit mehr als 120 Jahren beherbergt das Haus Gäste. Du übernachtest in geschmackvoll eingerichteten Zimmern. Hermanus ist der ideale Ausgangspunkt für Walbeobachtungen sowie Wanderungen in den Bergen oder entlang der Küste.

        Zur Website
      • Südafrika

        City Lodge Hotel Victoria & Alfred Waterfront

        Die City Lodge Hotel Victoria & Alfred Waterfront ist ideal im Bereich der berühmten Waterfront gelegen und verfügt über komfortable, klimatisierte Zimmer. Das Hotel bietet einen tollen Außenpool. Wenn du Lust auf Shoppen hast, findest du viele Malls in unmittelbarer Nähe.

        Zur Website
      • Südafrika & Eswatini | Tonnenweise Gänsehaut

        Verlängerungen

        Südafrika & Eswatini | Tonnenweise Gänsehaut

        Länderinfos für dein Reiseziel

        Bitte wähle deine Nationalität aus

        Deutschland Österreich Schweiz Luxemburg

        Aktuelle Informationen zum Thema Visum

        Du möchtest wissen, ob du ein Visum benötigst und wie du dieses beantragen kannst? Die Expertinnen und Experten unseres Partners Visum.de wissen die Antwort.

        Visa-Auskunft


        Noch mehr Fragen?

        Unsere Antworten auf deine häufigsten Fragen rund ums Thema Reisen.

        FAQ

        Südafrika & Eswatini | Tonnenweise Gänsehaut

        Berater Shortcuts