93.9

So urteilen unsere Gäste

98–100 Wow, jederzeit wieder
89–97 Einzigartiges Erlebnis
81–88 Viel schöner als erwartet
70–80 Insgesamt zufrieden

Das sagen unsere Gäste

Torsten J.Schnorcheln, Baden im Indischen Ozean, Tee pflücken, Probieren der einheimischen Früchte, Überraschungsgeschenke von Chamäleon (Wein etc.)
V.Super tolle Hotels mit ausgezeichnetem Essen; Sehr bemühte Reiseleitung; Sehr gute Organisation; Safari im Yala Nationalpark; Whale und Delphine watching (war nicht vorgesehen) Sigiria Besteigung; Arjuveda Massage (war auch nicht geplant);
Heinz-juergen R.Auf jeden Fall waren die Jeepsafaris in den Nationalparks für uns ein Highlight. Was auch eine super Erfahrung war, waren die Bahnfahrt und die Busfahrt mit dem Publicbus. Die vielen Stufen auf den Sigiriya Felsen waren zwar anstrengend , aber auch richtig toll.
Ulrike Gertrud N.Die Kultur sowie die Menschen der Insel zu erleben. Der Indische Ozean in dem wir schwimmen konnten. Die Begegnungen mit der Kultur der Insel. Die Safaris, eigentlich war die ganze Reise ein Highlight. Ich freue mich auf die nächste Reise mit Chamäleon, die im Februar sein wird, nämlich nach Vietnam. Auch dies wird bestimmt ein Highlight.
Alfred G.Wir haben den Löwenfelsen und World?s end schon am frühen Morgen besichtigt, als noch nicht so viele andere Besucher unterwegs waren. Die Aussicht an beiden Orten war wunderschön. Die Zeit in Trinco und Galle am Strand war sehr entspannend. Generell war aber jeder Tag ein Highlight, da Sri Lanka sehr viel Abwechslung in Kultur, Landschaft und Tierwelt zu bieten hat.
Philipp H.Die Rundreise hat uns dieses kleine aber unfassbar abwechslungsreiche Land in sehr kurzer Zeit sehr nah gebracht. Insbesondere Anuradhapura, Polonnaruwa, Sigiriya (Aufstieg um 6 Uhr morgens), Kandy, Nuwara Eliya und Galle sind richtig tolle kulturelle Highlights die man noch länger hätte genießen können. Für den Besuch in den Nationalparks (Wilpattu, Kaudulla und Yala) hätten wir am liebsten jeweils einen ganzen Tag eingeplant. Zum einen, weil die Begegnung mit Elefanten, Büffeln, Hirschen und all den anderen Tieren wahnsinnig toll war, zum anderen weil der Leopard so scheu war. Die Wanderung im Horton-Plains-Nationalpark mit dem World’s End (um 6 Uhr vor allen anderen im Park!) war ebenfalls großartig. Aber ohne die klasse Reiseleitung wäre es alles nur halb so schön gewesen.
Frank N.Mischung von Kultur, Natur, tollen Hotels, leckeres Essen in einer überschaubaren Gruppe mit besonderen Erlebnissen (Lagunenbootsfahrt, Arrack-Probe, Weinüberraschung, Kokosmilch am Straßenrand, spontane Eisenbahnfahrt...)
Maria S.Land, Leute, Natur, Kultur, Strand, Kühe. Durch die beinahe Umrundung der Insel haben wir tolle Vegetation, Landschaft und Tierwelt entdeckt. Jede Region hatte ihren eigenen Reiz und keine war entbehrlich, um Land und Kultur zu verstehen. Manchmal hat man sogar die eigenen Ängste überwunden und war am Ende stolz am gefährlichen Abgrund gestanden zu haben. Alle Einheimischen waren äußerst freundlich, mit einem Lächeln im Gesicht, ohne jedoch aufdringlich ihre Waren verkaufen zu wollen. Da wir nahezu jeden Tag eine Tempelanlage besichtigt haben, konnten wir tief in die Religion eintauchen, manchmal ist weniger mehr und als Tourist freut man sich auch mal über eine Stunde allein im Getümmel der Stadt.
Sapphire SENSE - 20 Tage Wunderwelten-Reise
96,4 100 9
EUR